Welcher Greifer ist das    -  Habicht?

Welcher Greifer ist das - Habicht?

1.530 15

RI HU


Premium (Basic), Neu-Purkersdorf

Welcher Greifer ist das - Habicht?

Danke Bernhard und Jürgen - ich war auch am Habicht aber bei Jungvögel bin ich recht unsicher.

Auf Anregung von Toni: Nordamerika am Lake Michigan.

Kommentare 15

  • Wulf von Graefe 27. August 2009, 15:44

    @Herbert
    vielen Dank für die Richtigstellung!
    Auch dass Du Dich des kleinen braunen Gesellen noch einmal so gründlich angenommen hast!
    An einen Breitflügelbussard hatte ich zwar auch gedacht, aber (nach allem, was ich nur an Bildern fand) ihn doch der Gattung Buteo auch figürlich näher eingeschätzt.
    Und ein helles Auge sieht ja leicht momenthaft einmal so aus und dieses Beinmuster hatte ich sogar für einen A. cooperi auch noch abgebildet gefunden.
    Aber in der Summe finde ich Deine Deutung doch passender!
    Es wird mir nun hoffentlich unvergesslich bleiben, dass ausgerechnet ein Breitflügel-Buteo einen figürlich eher habichtartig kleineren (!) Flügel hat ;-)
    lg Wulf
  • RI HU 27. August 2009, 8:04

    @ Herbert
    Vielen vielen Dank für Deine Anmerkung und vor allem für die Bestimmung.

    LG
    Viktor
  • Herbert Henderkes 27. August 2009, 0:17

    Bei dem Vogel auf Deinem Foto handelt es sich nicht um einen Habicht oder Sperber. Dein Bild zeigt einen jungen Breitflügelbussard (Broad-winged Hawk - buteo platypterus)
    Bei dieser relativ kleinen Bussardart ist das Verhaltnis zwischen Flügel- und Schwanzlänge eher habichtähnlich, d. h., die Flügel erreichen nicht wie bei vielen anderen Bussarden annähernd das Schwanzende sondern reichen bis lediglich 1/3 des Schwanzes. Deshalb ist die Anmerkung von Wulf schon gut zu verstehen.
    Die Färbung von Kopf, Rücken und Hosen ist aber typisch für einen jungen Breitflügelbussard. (Die Hosen eines jungen Rundschwanzsperbers sind fein längs gestrichelt)
    Bei genauer Betrachtung ist auch zu erkennen, dass der unbefiederte Teil des Fußes nicht so lang ist, wie bei einem Sperber.
    Der Schwanz weist im Jugendkleid - wie bei Habicht und Sperber - 4 bis 5 dunkle Binden auf.
    Übrigens haben bei dem Jungvogel auf Deinem Foto weder die Handschwingen noch die Schwanzfedern ihre endgültige Länge erreicht, deshalb ist die Anzahl der Schwanzbinden auch noch nicht vollständig.
    Ein weiteres Indiz ist der dunkle Bartstreif.
    Sowohl Habicht als auch Rundschwanzsperber und Eckschwanzsperber haben in diesem Altersstadium helle Augen.
    Breitflügelbussarde sind im Sommer (zur Brutzeit) im Osten und Norden der USA recht zahlreich anzutreffen. Zur Zugzeit versammeln sie sich in großer Anzahl.
    Konnte übrigens einmal selbst junge Breitflügelbussarde etwa gleichen Alters in Horstnähe eine Weile beobachten und auch eine Fütterung miterleben. Leider hatte ich damals keine Kamera dabei.
    LG, Herbert
  • Toni B. B. 26. August 2009, 7:20

    @Wulf du Schlingel, ich hab ja anfänglich selbst geglaubt, dass das deutsche Ahornblätter sind. Obwohl der unordentlich quer stehende Stamm und die meist in unverschmutzter Luft besser gedeihenden Flechten mich hätten stutzig machen müssen...;-) (Und die langen Stöckelbeine des "Bussardes" kamen mir auch merkwürdig vor...) LG Toni
  • Wulf von Graefe 25. August 2009, 23:02

    Auch noch ein Nachsatz:
    @Toni
    je weiter da ein Vögelchen von Spree oder Nordseeufer entfernt einer Deutung bedarf, um so mehr kann doch mal sein, dass lieber noch einmal einer mehr was blättert ;-)
    @ RI HU
    der Cooper's Hawk ist ein naher Verwandter von Habicht und Sperber und heißt im Deutschen Rundschwanzsperber. Der amerikanische Habicht ist auch als solches Kind sicher noch dem europäischen ähnlicher.
    lg Wulf
  • Toni B. B. 25. August 2009, 19:39

    +
  • Wulf von Graefe 25. August 2009, 15:44

    Es ist dem Toni zwar uneingeschränkt zuzustimmen, dass (besonders zu einem Vogel, dessen Name noch gesucht wird!) doch mindestens gern der Kontinent (oder noch etwas enger) genannt sein sollte!
    Aber mit der artlichen Zugehörigkeit waren die ersten Anmerkungen dennoch wohl näher dran, da es schon eher ein Habicht- als ein Bussard"typ" ist.
    Was schon am kurzen (und kleinen) Flügel gegenüber Kopf und Gesamtfigur zu mutmaßen ist.
    Und wie Toni darauf kommt, dass es die Gattung Accipiter "da drüben" nicht gäbe, wo er doch schon gute Artenkenntnis hat und auch etwas nachzublättern weiß, ist mir ziemlich unerfindlich!?
    Außer nach Figur kommen dortige Buteos auch mit dem Schwanzmuster wohl nicht in Frage, daher würde ich ihn für ein Kind eines Cooper's Hawk (Accipiter cooperi) halten. Obwohl mit einem einzelnen Bild aus ferner Gegend schon Unsicherheit bleibt.
    lg Wulf
  • RI HU 25. August 2009, 15:34

    @ Toni. Ich geb Dir recht wenn es um die generelle Bestimmung geht. Grundsätzlich geb ich keine Standortdetails bekannt. Ich habe zu oft erlebt daß Kollegen die Position von Eulen bekanntgegeben haben und am WE war eine wahre Völkerwanderung dort hin, damit war das Brutgeschäft empfindlich gestört. Zugegeben hier war ich zu vorsichtig und ich werd mich bessern.
    LG Viktor
  • Toni B. B. 25. August 2009, 10:54

    @RI HU: Aha! Ich rede mir ja den Mund fusslig, dass Naturaufnahmen IMMER mit Angaben versehen werden sollten zu Ort und Zeit (und naturschutzfachlicher Berechtigung, aber lassen wir das hier mal außer Acht...).
    Die Anmerkungen unter dieser Aufnahme sind der beste Beweis für meine Argumentation. Auch wenn in deinem Portfolio gerade mal ein Chipmunk neben diesem Greif sitzt - der Betrachter kann nicht alles kombinieren und denkt auf fc.de erst einmal an Mitteleuropa (du hattest ja ähnliches schon unter deinem Steinhadlerhorst-Bild erlebt)! Also schreib doch einfach den Ort (das Land, den Kontinent) der Aufnahme hin, und wenn du die Art nicht kennst, dann noch "Ich denke, dass es ein junger Greif ist". Aber bitte nicht blind drauflos spekulieren - die Gattung Accipiter (Habichte et al.) kommt m.W.in der Neuen Welt nicht vor!
    Ich weiß nicht, wieviel Falkner hier reinschauen, aber bei Jugendkleidern reicht meine Bestimmungskenntnis für Nordamerika nicht aus. Der Rotschwanzbussard käme in Frage, ein Bussard ist es wohl in jedem Fall!
    Besser dich bei den Untertiteln und mach weiter so gute Bilder! LG Toni

    Nachsatz: Ich hab mich wiedermal zum Trottel gemacht: Es gibt selbstverständlich Habichte in Nordamerika, nur habe ich die dort wohl nicht getroffen u.a. weil sie auch etwas urtümlicher hausen als bei uns mittlerweile in den Stadtparks.. Bitte RI HU um Verzeihung!
    @Wulf: Der Toni hat auch nicht immer zeit zum Nachblättern, die er sich aber in Zukunft noch öfter nehmen wird... ;-)
    Mit Ort meine ich selbstverständlich NICHT den Jagen bzw. den nächsten Parkplatz, sondern dann doch eher den Kontinent oder das Land...
  • RI HU 25. August 2009, 8:11

    @ ajotas das Foto hab ich in den USA Wiskonsens am Lake Michigan gemacht.

    @ Toni ja, warum nicht? Mir ist er etwas zu zart für, aber bei Jungvögel?????????
  • Toni B. B. 24. August 2009, 22:07

    ..und wieso ist es kein Mäusebussard?
    Gruß Toni
  • ajotas 24. August 2009, 21:50

    Ich will mich eigentlich nicht weit aus dem Fenster lehnen, aber wenn das Foto von "hier" ist, müsste das eigentlich ein Sperber-Ästling sein.
  • Volker K 24. August 2009, 21:23

    Mittlerweile selten ! Klasse erwischt den Kleinen.
    Gruß Volker
  • Isabella und Jürgen Sachen 24. August 2009, 20:51

    Also ich würde auch sagen ein Habicht.
    gruß Jürgen
  • Bernhard-M 24. August 2009, 20:48

    Das scheint mir ein junger Habicht zu sein.

    gruss Bernhard