Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
welchen Beruf übte dieser Mann aus

welchen Beruf übte dieser Mann aus

717 19

alesiG


Pro Mitglied, Ostfriesland

welchen Beruf übte dieser Mann aus

Wer hat Lust ,auf raten was ist der Beruf des Mannes,und in welcher stadt ist das ?Viel Spaß
Die Lösung meines Rätsels ,hat Rainer gehabt Glückwunsch es ist der Mosbacher Kiwwelschisserbrunnen kurz dazu seine Geschichte,und Danke fürs mit machen.
Lösung

Während man im 19. Jahrhundert im Odenwald zur Verrichtung menschlicher Bedürfnisse üblicherweise den Misthaufen aufsuchte, benutzte man in Mosbach hierfür bereits so genannte „Kiwwel“ (Kübel). Das waren ausgediente Most- und Weinfässer sowie Eimer jeglicher Art, die man an einem „stillen Örtchen“, üblicherweise den schmalen Zwischenräumen zwischen den eng gedrängten Fachwerkhäusern der Mosbacher Altstadt, diskret aufstellte.

Der wertvolle Kiwwel-Inhalt, die „gut Brieh“ (gute Brühe), war wichtig zur Düngung der kargen Muschelkalkböden auf den Hängen außerhalb der Stadt, wo Kartoffeln, Gemüse und Wein angebaut wurden. In der Stadtordnung war festgelegt, wann die Kiwwel entleert werden durften, so dass sich zu diesen Gelegenheiten regelrechte Prozessionen mit ihrer anrüchigen Fracht aus der Stadt hinaus zu den Gärten bewegten. Der Mosbacher Amtsarzt Dr. Gruber schrieb 1808: „Begenet man einer solchen Procession mit Kübeln, so eilet man, was man kann, um seine Nase in Sicherheit zu bringen!“

Die Bewohner des Umlandes, denen dieser Mosbacher Brauch fremd war, bedachten die Einwohner Mosbachs mit dem zunächst als Schimpfwort gedachten Begriff „Kiwwelschisser“, der im Laufe der Zeit durchaus auch mit Stolz und Selbstironie angenommen wurde. Seit den 1960er Jahren ist die mit einem Eimer auftretende Figur des „Kiwwelschissers“ ein fester Bestandteil der Mosbacher Fasnacht. Auch der Kunstmaler Edgar John hat die Figur des „Kiwwelschissers“ künstlerisch umgesetzt. 1987 wurde am Mosbacher Marktplatz der vom Kandelbach gespeiste „Kiwwelschisser-Brunnen“ gestiftet, der inzwischen aufgrund seines kuriosen Hintergrundes zu den Wahrzeichen der Stadt zählt.

Kommentare 19

  • Helmut Eric Bender 11. August 2016, 18:30

    Den Mosbacher Kiwwelscheißer kenn ich nur zu gut! Auch das Taverna Mythos Restaurant in der Nähe, direkt am Marktplatz.
    LG Helmut
  • bebby 7. November 2010, 21:50

    Tolles Bild und gute Geschichte.....bin jetzt wieder etwas schlauer;-))) Toll gestaltet das Rätsel Lg chr
  • Johann Dittmann 30. Oktober 2010, 11:14

    Hier möchte ich auch dem Stifter danken, der die Errichtung dieses Denkmals finanzierte.
    Deine Geschichte dazu finde ich lustig.
    LG
    Hans
  • Kerstin Breitwieser 23. Oktober 2010, 12:07

    rainer hatte es doch schon gelöst, oder
    glückwunsch!
  • ulizeidler 22. Oktober 2010, 22:46

    der MAnn ist Böttcher (Küfer) und wässert das Fass, damit es quillt und dicht wird.. aber wo: ?????
  • AUFLICHT 22. Oktober 2010, 22:14

    ein 'Tannenzäpfle'-Wascher?
    (ich geh jetzt in Keller und hol mir eins.....*)

    LG Win
  • greenhorn46 22. Oktober 2010, 21:21

    Würde es ja gerne schreiben, aber ich mache es nicht,
    da ich in dieser Stadt lebe. Aber ein Tip: In der Stadt der Fachwerkbauten.... im badischen
    LG
  • H. Endres 22. Oktober 2010, 21:05

    Ich passe! Einzig Küfer oder Landwirt wäre mein Tipp.
    LG Harald
  • Der Waldecker 22. Oktober 2010, 19:58

    Küfer dacht ich auch, aber mich stört die Hacke etwas dabei. Ist bestimmt irgendwo im Ländle.-)

    lg
    Heinfried
  • Marika Allweier-Bickel 22. Oktober 2010, 16:29

    Habe die gleiche Vermutung wie Just my pix.
    Welche Stadt es sein könnte, weiß ich nicht. Klasse Rätsel!
    Liebe Grüße an Dich
    Marika
  • Tuny Hilger 22. Oktober 2010, 14:01

    Die rechte Hand von Doktor Kneipp ?
  • Angelika Marko 22. Oktober 2010, 10:33

    ich hab keine Ahnung.
    Aber Bild ist hervorragend
    LG Angelika
  • Lothar Feidl 22. Oktober 2010, 9:12

    Ich dachte eigentlich auch an Küfer, aber die Hake links deutet auf Ackerbau hin. Könnte ein Bauer sein, der die Saat begiesst.
    Welche Stadt weiss ich nicht, die Werbung oben rechts, weiss aber auf den Süden hin. Rothaus Bier kommt aus Grafenhausen in Baden.
  • Rainer Rottländer 22. Oktober 2010, 9:01

    ..hat das was mit den Kiwwelschissern in Mosbach zu tun;-) wenn ja, dann Fäkalienentsorger. ;-)), danach gab es Rothausbier. Prima Ratebild.
    LG Rainer
  • Just my pix 22. Oktober 2010, 7:09

    Küfer