Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

1.372 15

Hörbie40


Basic Mitglied, Schwanstetten

Wegspiegel

Jede Pfütze ist spannend und fotogen, wenn sich da etwas spiegelt.

Kommentare 15

  • Autour 19. Juni 2019, 22:14

    Diese hier scheint der Eingang zur Unterwelt zu sein, die an dieser Stelle offensichtlich ganz ansprechend gestaltet ist. Na dann, hinein!!!! Kinder erkennen sofort, dass das die richtige Umgangsform mit Pfützen aller Art ist. Omas auch, sozusagen vorbeugend.

    Lin
  • ShivaK 19. Juni 2019, 9:51

    reinschauen und den Himmel sehen ... so geht es mir auch mit Pfützen ... drumherumstreichen und schauen, wann es spannend wird.
  • Ilona Heinrich 19. Juni 2019, 9:35

    die verborgene parallelwelt...
    sehr magisch...
    lg
  • Rumtreibär 19. Juni 2019, 7:22

    ein starkes sw Foto,
    ich mußte länger hinschauen und mich optisch erst mal sortieren
                                                                                           HG Dieter
  • Wolfgang Linnartz 18. Juni 2019, 22:22

    Da gebe ich Dir Recht! Klasse Beitrag zum Projekttag "Dienstag ist Spiegeltag".

    Hier ist mein Beitrag zum Spiegeltag:

    Der Kopf...
    Der Kopf...
    Wolfgang Linnartz


    LG Wolfgang
  • Marina Luise 18. Juni 2019, 22:16

    Pfützografie vom Feinsten - und in Herzform! ;)
  • LeicaPhotographer 18. Juni 2019, 21:56

    - mal eine Schuhperspektive...
    klasse von dir gesehen.
    vg.charly
  • Heidi Schneider 18. Juni 2019, 18:51

    Man sieht zu Boden und sieht nur Dreck... oder den Himmel.
    lgh
    • dor.maX 19. Juni 2019, 7:49

      Ich habe Heidis Anmerkung eigentlich gleich positiv verstanden. Sicher sieht manch einer, wenn er den Blick auf den Boden, mit Pfützen übersät, richtet, nur den Dreck. Deine Darstellung indessen lässt erkennen, dass da viel mehr zu entdecken ist. Allein die Sonnenflecken auf dem Boden ergeben schon eine schöne Struktur. Und die Spiegelung ist ein eigenes kleines Kunstwerk. In diesem Fall gestehe ich dir auch das s/w zu :-)) - es macht das Ganze für mich noch interessanter. Es ist ein Bild, das man m. E. lange ansehen kann ... 
      LG Doris
    • Heidi Schneider 19. Juni 2019, 14:29

      Danke dir!
      lgh
    • Hörbie40 21. Juni 2019, 21:11

      Ich habe nichts gesagt und kann auch nichts sagen, weil ich nicht weiß, warum einer beim Blick auf den Boden , auf dem Pfützen zu sehen sind, nur den Dreck sieht. Hier geht es in der SW-Fotografie um Licht und Schatten, die unterschiedlichste "Gebilde" schaffen. Und da ist immer Dunkel und Hell, Schatten und Licht, aber doch nicht Dreck und Himmel. Ich habs nicht negativ oder positiv verstanden, ich verstehe es bis heute noch nicht. Musste ich nun doch noch sagen.
    • Heidi Schneider 21. Juni 2019, 21:15

      Ich verstehe jetzt, was du sagen willst.
      lgh
  • ElkeLe 18. Juni 2019, 18:27

    eine meiner Freundin meinte mal, ich müsse nicht JEDE Pfütze fotografieren ;-)
    deine pfütze war es auf jeden Fall wert
    sieht aus wie ein Apfel mit vielen Blättern und zweigen
    und das Licht und der Schatten drumrum machen einen schönen Untergrund
    lg Elke