Was man als Touri in Hamburg eben so macht (III)

Was man als Touri in Hamburg eben so macht (III)

2.248 15

Ulrike S. Hardberck


Premium (Pro), Wehrheim

Was man als Touri in Hamburg eben so macht (III)

die rückseite vom hamburger rathaus mit seinem rathausbrunnen.

es musste schnell gehen, denn so nett der innenhof auch war, dort gab es weder einen kostenlosen ausschank mit doppeltem espresso (schlecht für meinen mann) noch großbildleinwände mit super-rtl (schlecht für meinen sohn) bzw. viva (schlecht für meine tochter).
also knips, knips und weiter.

WAS MAN AUF DEM BILD ABER NICHT SIEHT...
während ich diese aufnahme beim verlassen des innenhofs machte, registrierte ich rechts von mir eine person. vermutlich wartend, um mir nicht ins bild zu laufen - so wie das viele freundliche zeitgenossen machen, wenn sie mein kameramonstrum sehen. ich also mein übliches sprüchlein abgespult "sie können ruhig weitergehen" (man will es sich ja schließlich nicht mit den nichtfotografierenden verderben).

"ICH KENNE SIE". wie? wen? mich? ("ich sie bisher nicht"). tschä - was soll ich sagen - stand da ein sehr netter buddy von mir (der aber kein nutzbares profilbild hat). vermutlich laufen nicht so viele muttis mit protzcam, asiatisch aussehendem sohn, blonder tochter und ehemann durch die gegend.... da war die sache füh ihn also relativ klar :-)))

t., grüße nach hamburg, deine heimat ist schon ein knaller :-)

Was man als Touri in Hamburg eben so macht (II)
Was man als Touri in Hamburg eben so macht (II)
Ulrike S. Hardberck

Kommentare 15

  • Ulrike S. Hardberck 1. November 2009, 16:43

    @uwe.... sauber geschaut :-)))

    die fehlende tiefenschärfe kam nur teilweise so aus der cam (eine elendige arbeit vor allem an den säumen....).
    entzerren ist bei mir IMMER ein thema, wenn ich fotos freihand mache - so wie dieses hier. so toll die cam ist, für meine hände ist sie zu schwer. deshalb tendiere ich (als rechtshänderin) immer unbewusst dazu, die nach rechts zu kippen. es kann also sehr gut sein, dass das entzerren hier nicht ganz sauber war.

    und zu der tonwertverteilung: ja! so etwas (mit tonwerten spielen) mache ich gerne und oft. bei diesem bild auch. bei fast allen meiner bilder fallen gut und gerne 90% der bea auf die anwendung diverser gradiationskurven. reicht das noch nicht, wird abgewedelt oder nachbelichtet (hier z.b. die hellen platten, die in die tiefe laufen und die licht/dunkelverhältnisse des gewölbes).

    lg, ulli :-)
  • Uwe Welz 1. November 2009, 16:18

    Die Geschichte adelt ein eigentlich sehr einfaches Bild. Auf dne ersten Blick: Das Raffinierte an dieser Aufnahme ist die Arbeit mit wenige Tiefenschärfe. Meistens wirkt es sehr gewollt. Aber hier wirkt es natürlich, Schwarzweiß sei Dank.
    Ich meine, leichte Achsabwichungen/Schiefstellungen zu beobachten. Bei Bauten des Historismus ist das eher selten, aber der Baugrund dürfte auch nicht der beste sein.
    Die Tonwertverteilung lässt mich rätseln - das ist schon vernehmlich bearbeitet, denke ich. Ist ja auch kein Problem, bei den Reserven, die die Kamera zu bieten hat.
    LG, Uwe
  • Ulla M. 30. Oktober 2009, 21:49

    Schöne Serie, Uli! Die Szene ist bekannt - die ungeduldige Sippe und dann so viele Motive, bei denen man vielleicht grad noch ein paar Minuten warten müsste, dass es richtig passt . . . *seufz* - und nette Zeitgenossen, die warten - nur hab' ich auf mein gleichlautendes Sprüchlein dann noch nie ein "ich kenne Sie" geerntet ;-) - schöner Zufall!
    Das Bild ist klasse - sauber aufgebaut, schönes Licht und perfekte Grauwerte!
  • Inala 30. Oktober 2009, 20:38

    Wirklich eine sehr lustige Geschichte und bestimmt eine schöne Gegegnung! :-)

    Tolles Foto übrigens auch! :-)

    Liebe Grüße
    Inala
  • Alexandra A. 29. Oktober 2009, 21:50

    "Ich kenne Sie." Wie lustig!
    Vielleicht hättest du gleich noch
    ein tolles Profilbild von ihm machen können?
    Tolle Aufnahme übrigens...
    LG, Alex
  • Moona Und Ysop A. 29. Oktober 2009, 21:47

    Wunderbarer Bildaufbau und sehr schöne s/w-Darbietung. Gefällt mir!
    Ciao Ysop
  • KONNIs digitale Fotokiste 28. Oktober 2009, 20:49

    gefällt mir ausgesprochen gut!
    lg Konni
  • Der Alex... 28. Oktober 2009, 14:17

    erstaunlich wie man eine stadt so völlig anders sehen kann. also ich fand das miniaturwunderland am allerbesten. und ich musste keine 15min warten. bin aber auch ganz früh dagewesen.
    ansonsten wie du es beschrieben hast, kulinarisch bis auf tourineppfallen nicht viel geboten. da geh ich doch gerne an die nordsee oder auf irgendeine insel ...
  • pkhe 28. Oktober 2009, 9:18

    Auch das Foto hat Klasse.
    LG Petra
  • steffiBoukhari Fotografie 28. Oktober 2009, 7:13

    Na liebe Ulli...dann hat sich dein We im Norden ja gelohnt. Wirklich tolle Aufnahmen, die du in Hamburg gemacht hast.
    Die hier mag ich besonders. Kommt gut so in S/W.

    LG Steffi
  • Thomas Strauss 28. Oktober 2009, 6:51

    ein klassisch schönes bild,
    atmet ruhe und hat zeit für geschichten;
    gefällt mir sehr
    gruss thomas
  • Jo P aus K 27. Oktober 2009, 22:32

    Klasse! Sog zum 2-ten Torbogen, mag die Bildgestaltung.
    Gruß,
    Jo
  • Ulrike S. Hardberck 27. Oktober 2009, 21:45

    bärbel - ich sag dir nicht, wie lange ich an der bea gesessen habe - mir stehen jetzt noch die schweißperlen auf der stirn.....
    was tut man nicht alles, wenn man mit digitalkamera geschlagen ist, analoges aber mag :-)
  • Die Waldvenus 27. Oktober 2009, 21:40

    Feine Story, Dein Bild wirkt herrlich analog*
    LG Bärbel
  • Sabine Th. 27. Oktober 2009, 21:38

    feiner Bildaufbau , nette Geschichte , die Welt ist klein :-)