Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
1.276 4

Hubertus Marek


Free Mitglied, Karlsruhe

Warum so?

Ich wurde gefragt, warum ich eine recht freizügige Darstellung gewählt habe, um mich für Moslems im "Clash der Kulturen" (Mohammed-Karikaturen) einzusetzen. Die Antwort ergibt sich möglicherweise bei Betrachtung der Anzahl der Clicks in meinem Account.

Die Tageszeitung France Soir schreibt in einer Headline: "Ja, man hat das Recht, Gott zu karikieren".
http://focus.msn.de/hps/fol/newsausgabe/newsausgabe.htm?id=24420

Meinten die nur Mohammed? Also will ich dies auch mal mit unserem Jehova wagen.
Jehova und die Texaner zu kritisieren ist eine sehr ernste Angelegenheit. Mir fällt da Heinrich Heines Belsazar ein:
"Belsazar ward aber in selbiger Nacht
Von seinen Knechten umgebracht."

Ich hoffe, dass sich noch die Suchmaschinen erbarmen und diesem Protest etwas mehr Gehör verschaffen. Sonst war es wohl ein Schreien gegen den Wind:

My friend Mohammed
My friend Mohammed
Hubertus Marek


„God or Jesus Christ?“
„God or Jesus Christ?“
Hubertus Marek


They wrote his name
They wrote his name
Hubertus Marek


Wie bekomm ich's rüber?
Wie bekomm ich's rüber?
Hubertus Marek

Kommentare 4

  • Hubertus Marek 27. Februar 2006, 22:07

    Das von Dir hier vorgestellte Bild mit Begleittext spricht mich an. Ich frage mich oft, ob ich die Themenstellung, die ich gewählt habe, zu textlastig rüberbringe.
    Ich würde gerne mal einen häufig anzutreffenden Rahmen sprengen. Für mich wäre es toll, einen Beitrag in Kooperation zu erstellen. Denkbar wäre es hierbei, die Bereiche
    Themenstellung
    Konzept
    Lieferung von Rohmaterial
    Bildbearbeitungen
    und Text
    aufzuteilen. Auf diese Weise könnte sich jeder Teilnehmer z.B. mit Schmerz bei der Aufgabe seines Besitzes, Mitverantwortung für Aussagen, Teilung von Anerkennung . . . auseinandersetzen. Klingt vielleicht banal – aber ich stehe dazu.
    lg Hubertus
  • Orlando Kappa Bellentinos 27. Februar 2006, 12:45

    deine einstellung gefällt mir.
    |¶|kritikfähig groß geschrieben|¶|
    |¶|kritikfähig groß geschrieben|¶|
    Orlando Kappa Bellentinos

    schade dass so wenige leute sich hier äussern.
    lg orlando-kappa-bellentinos (23 buchstaben;-)
  • Hubertus Marek 12. Februar 2006, 7:36

    Ein Lebenszeichen:

    Als ich mit meiner Kritik begann war ich unbefangen und wusste ich aus Heinrich Heines Belsazar nur eines:

    „Doch kaum das grause Wort verklang,
    Dem König ward's heimlich im Busen bang.“

    Mir geistern nun zwei Worte durch den Kopf: Voodoo und Pomade.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Voodoo

    Es gilt aber wie schon immer: „Wer bleibt wird sehen“.

    Euer "Hubertus Marek" (13 Buchstaben) und
    "New World Order" (13 Buchstaben)
  • Hubertus Marek 8. Februar 2006, 4:16

    Mit diesem Bild möchte ich folgendes rüberbringen:
    Unser anerzogener Bedarf an Nacktheit und Peinlichkeit (Unterhaltungsbedürfnis) sollte genau so toleriert werden wie das Bedürfnis von Moslems, andere Normen zu haben.
    Wenn wir wollen haben beide Standpunkte Raum und Zeit für eine Annäherung.