Wanderer zwischen den Welten, warum eigentlich nicht ;-)*

Wanderer zwischen den Welten, warum eigentlich nicht ;-)*

Charly Charity


Premium (Complete), Schleswig - Holstein

Wanderer zwischen den Welten, warum eigentlich nicht ;-)*

*
*
*
Das Nichts

Schon mehrmals haben wir in der Straßenbahn, in der Pause oder beim Wandern zwischen zwei Unterrichtsstunden über das Nichts diskutiert. Wir, das sind die fünf anderen Mädchen aus meiner Klasse und ich. Und weil das Nichts ein Thema ist, was immer wieder auftaucht, habe ich mir gedacht: Warum nicht eine Web-Site zum Thema Nichts machen? Ich habe ja jetzt gerade Nichts zu tun. Womit wir beim Thema wären.


Was ist Nichts? Nichts ist Nichts. Na gut, das müsste ja erstmal stimmen. Wenn aber Nichts Nichts ist, müsste doch alles etwas sein, oder? Dann würde es doch Nichts aber nicht geben?
Wozu brauchen wir eigentlich das Nichts? Wenn es da ist (Was ja auch noch so eine Frage ist), dann muss es doch irgendeinen Sinn haben. Also eigendlich ist das Nichts ganz wichtig. Ohne das Nichts könnte sich schließlich Nichts bewegen. (Womit wir schon wieder das Nichts im Satz hätten). Denn wenn überall etwas wäre, könnte Nichts (schon wieder Nichts) seinen Platz verändern, weil egal wo es hingeht, dort schon etwas ist.

Vielleicht sollte man erstmal die Frage klären, was ist etwas? Etwas ist da, wo nicht Nichts ist. Und schon wieder Nichts
Dieses Nichts ist also ein ganzschön verzwicktes Thema. Das ist mir erstmal zu bunt geworden, deshalb habe ich mal geguckt, was mir Mami und ihr schlaues Philosophielexikon dazu sagen:

Das Wort Nichts bedeutet die Verneinung alles Seienden. "Der Satz, dass aus Nichts Nichts wird und dass Nichts zu Nichts wird, ist ein denknotwendiger Satz des kausalen Denkens, die Grundlage aller Erhaltungssätze" In der christlichen Theologie wird gesagt, dass Gott die Welt aus dem Nichts schuf. In dem Sinne ist Nichts die noch nicht seiende Welt. Auch in der Philosophie wird das Nichts häufig, als das noch nicht Seiende gesehen.

Das Nichts ist also zusammengefasst für die Bewegung wichtig. Ohne den Zwischenraum zwischen den Atomen, in dem Nichts ist, könnten die Atome sich nicht bewegen. Auch das Nichts als das was noch nicht ist, ist wichtig für die Bewegung. Was morgen passieren wird, ist noch nicht, es ist also Nichts. Und da morgen noch Nichts ist, kann verändert werden, was morgen passiert.

In meinem Französischwörterbuch gibt es einmal Nichts und einmal nichts, beide mit unterschiedlichen Bedeutungen.
Eine Erklärung dazu hat mir Professor Zimmermann gegeben:

Nichts (rien) ( = nichts) = Das, was nicht ist und nicht sein kann = Das Unmögliche.
Nichtsein (néant) ( = Nichts) = Das, was nicht ist, aber sein kann = Das Mögliche.



Uff... jetzt raucht mir der Kopf ...

gefunden hier ;-)*
https://www.thur.de/philo/tanja/nichts.htm
*
*
*
Sooo einfach ist es eben nicht mit dem Nichts ;-)* ... da war doch noch was, dazwischen war doch noch was ... *
*
*
*
Fotoarbeit Jasmin
Text Dagmar
*
*
*
Das Geheimnis des Zwischenraumes

*
*
*
... immer auf dem Weg

... immer auf dem Weg ... °1°
... immer auf dem Weg ... °1°
Charly Charity

*
*
*
Hallo Charly Charity,

Eines deiner Fotos wurde f?r die Galerie vorgeschlagen.

Ganz lieben Dank, Susanne Susanne H. Fotografie

Hier der direkte Link zum Voting

http://www.fotocommunity.de/pc/vote/start/110/vote/3/votingfilter/all
*
*
*


Kommentare 145

  • Jacky-fotos 3. Mai 2021, 20:55

    Ih ware dabei!.Schöne Bildträumerei!
    VG Jacky
  • BENAHOARE 13. Juli 2018, 20:02

    WOUUUUUUUUUUUUUUU....................MAGISTRAL..........
  • Rainboweyes 11. Februar 2018, 20:47

    "Nichts" das ist auch eine Frage der Perspektive...Achtung Humor! (das macht die Jahreszeit)

    Ein Mathematiker kommt in den Himmel und der liebe Gott fragt ihn, ob er lieber das ewige Leben oder ein Käsebrot haben möchte. Der Mathematiker denkt kurz nach und wählt dann das Käsebrot. Der liebe Gott ist erstaunt und sagt: "Das kannst Du schon haben, aber sag mir, Du bist der erste der das Käsebrot will, also warum hast Du das Käsebrot gewählt?" Der Mathematiker antwortet: "Nichts ist besser als das ewige Leben...und ein Käsebrot ist besser als nichts!"

    Viel Freude beim weiteren Philosophieren und Fotografieren,
    wünscht Rainboweyes
  • AMY CALVO MARCOS 1. Januar 2018, 19:35

    BELLISIMA IMAGEN Y COMPOSICION VISUAL.
  • KUCKUNNIWI 21. Dezember 2017, 21:42

    Ein Kompliment an Euch drei, tolle Kreativität.
    Ich wünsche Euch ein frohes Fest und ein gesundes Neues Jahr.
    LG Kuckunniwi
  • Eifelpixel 24. August 2017, 4:15

    Sehr gut gemacht
    Immer gutes Licht wünscht Joachim
  • carlosb. 30. Mai 2017, 13:51

    Das NICHTS..... schwarz ist das Nichts..... die absolute Abwesenheit aller Farben.
    Mir raucht auch der Kopf.

    Gruß
    carlos
  • Charly Charity 29. Mai 2017, 14:27

    Ein dickes DANKEschön an alle, die mitgemacht haben!
    herzlichst Dagmar*
  • mohane 29. Mai 2017, 13:01

    nice creative work!
  • Ottmar Niessen 29. Mai 2017, 10:05 Voting-Anmerkung

    Klasse Pro
  • Diana von Bohlen 29. Mai 2017, 10:05 Voting-Anmerkung

    +
  • Schwarzerskorpion 29. Mai 2017, 10:05 Voting-Anmerkung

    Pro
  • DeVo 29. Mai 2017, 10:05 Voting-Anmerkung

    Die Idee ist gut, aber die Umsetzung ist mir zu schlampig
    C
  • LoWi_Art 29. Mai 2017, 10:05 Voting-Anmerkung

    +++
  • Thomas Kalscheid 29. Mai 2017, 10:05 Voting-Anmerkung

    Pro