Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

4.271 18

Waldtracht

Bald ist es wieder so weit. War gestern Abend im Wald und konnte an einigen Stellen an der Fichte wieder die großen Brutblasen einer Schildlaus entdecken, der sog. Großen Lecanie. Der von diesen Tieren ausgeschiedene Honigtau kann von den Bienen gesammelt werden, die ihn dann zu Fichtenhonig umarbeiten. Allerdings blüht es jetzt noch überall auf den Wiesen und später kommt noch die Bergahornblüte. Erst wenn diese Nektarquellen versiegen, befliegen die Bienen auch die Große Lecanie verstärkt, so dass diese imkerlich nur in wenigen Gebieten eine größere Rolle spielt. Wichtiger für die imkerliche Produktion ist dann die Kleine Lecanie, auch eine Schildlaus, die aber später honigt. Das Bild stammt noch vom letzten Jahr. Ich denke, da kaum jemand vermutlich so etwas schon einmal selbst bewusst beobachtet hat, ist das Bild vielleicht nicht nur für Imker interessant. Der Imker kann, wenn er sich auskennt, übrigens schon im Winter einigermaßen die Gebiete eingrenzen, die für ihn interessant sein könnten, wenn er unter den Knospenschuppen nach den winzigen Larven sucht, die dort überwintern, bzw. nach den von diesen erzeugten Wachsfädchen, dem Engelshaar. Die sog. Honigtauerzeuger sind nämlich nicht überall gleich häufig anzutreffen. Für dieses Jahr sind die Prognosen in vielen Gebieten wieder gut bis sehr gut. Vorausgesetzt, das Wetter spielt mit.

Waldtracht (Große Lecanie) II
Waldtracht (Große Lecanie) II
Elisabeth Hoch

Kommentare 18

  • Jürgen Gräfe 7. Juli 2007, 5:43

    Ganz ausgezeichnet!
    lG
    Jürgen
  • Hans-Jürgen G 2. Juli 2005, 22:28

    Hallo Elisabeth,
    das ist ja hochinteressant, Waldhonig ist nämlich mein Lieblingshonig, aber so ausführlich habe ich es noch nie gelesen und dazu noch eine wunderbare Aufnahme, bin ganz begeistert!
    Gruß Hans-Jürgen
  • L. V. 13. Mai 2005, 21:34

    eine kleine lehrstunde über bienen und den honig, habe es gespannt alles durchgelesen, toll und natürlich auch das bild, alle deine bilder, lg harald
  • Inga Thiemann 5. Mai 2005, 14:51

    Sehr schöne Aufnahme!
  • Elisabeth Hoch 4. Mai 2005, 23:59

    @alle: danke, und freut mich natürlich, wenn es gefällt. Viele Aufnahmen dieser Art dürfte es übrigens wirklich nicht geben. Wurden sogar mal - natürlich besser bearbeitet - in unserer Imkerzeitschrift abgedruckt. Ich hatte sie einem Kollegen für sein Internetprojekt zur Verfügung gestellt.
    @Marion: ja die erbsengroßen rosa Gebilde sind die Brutblasen, also jeweils die aufgeblähten, festgewachsenen weiblichen Tiere. Daran hängen z. T. riesige zähe Honigtautropfen, die deutlich süß schmecken. Bei heiß-trockenem Wetter, wie es da gerade war, bilden sich auf der Außenhaut des Tropfens sogar Zuckerkristalle. Die Tropfen und Brutblasen sind für aufmerksame Spaziergänger nicht zu übersehen. Wo Fichten an Straßen stehen, sieht darunter die Straße dunkel und klebrig aus bei Massenentwicklung. Wie es weiter geht, steht beim zweiten Bild.
    @Wolfgang: Hatte mich sogar schon hingelegt gehabt, da die fc sich um ca Mitternacht mal wieder verabschiedet hatte, aber den Rechner vergessen. Deshalb die Uhrzeit. Bin da wachgeworden. Und das Belehren kann ich wohl irgendwie nicht lassen. Wär nicht umsonst fast Pauker geworden. Und wenn einen dann ein Thema selbst noch so fesselt ....Witzigerweise hat sich aber kein einziger Imker in der fc - davon gibt es mehrere, kenne sie als Autoren - dafür interessiert. Für die ist das wohl oller Tobak.
  • Klaus Zeddel 4. Mai 2005, 21:40

    Sehr gut gemacht, sieht wirklich großartig. Eine herrliche Aufnahme und zusammen mit den Informationen eine Dokumentation erster Klasse.
    VG Klaus
  • Clarissa G. 4. Mai 2005, 17:53

    Nicht nur dein Foto ist klasse, sondern du gibst uns auch noch einen lehrreichen Einblick in die Imkerei. Gefällt mir beides Erläuterungen und die schöne Aufnahme von der Biene bei der Arbeit.
    lg Clarissa
  • kaito u. irma k. 4. Mai 2005, 16:08

    eine wunderbare aufnahme und richtig gute hg-infos!
    so erscheinen sogar mir die schildläuse, die mir einige graue haare beschert haben an unseren eiben im sommer 2003, irgendwie nützlich.
    danke elisabeth, für diesen wirklich interessanten diskurs!
    lg - irma
  • De Wolli 4. Mai 2005, 13:51

    Liebe Elli,
    was du an Erstaunlichkeiten aus dem Hut zauberst, ist alles andere als langweilig. Du bringst hier in Wort und Bild Informationen, die einen wirklich das Staunen lehren. Du hast neben einigen anderen Leuten hier nicht nur ein umfangreiches Fachwissen, du bringst es auch hervorragend fertig, dass man über Wissensgebiete nachdenkt, die einem sonst verborgen blieben.
    Trotzdem solltest du nachts auch mal ein wenig schlafen (grins), oder hast du Nachtdienst??
    LG
    Wolli
  • Silvia Krebs 4. Mai 2005, 12:22

    Einfach schön, wie man hier alle wichtigen Information zu lesen bekommt......eingerahmt mit einem sehr schönen Bild!
    lg Silvia
  • Evy Kasper 4. Mai 2005, 12:02

    Äusserst interessant, dass Bienen mit Schildläusen zusammen arbeiten ist mir neu. Ok, kenn mich eh nicht so gut aus, aber staune immer wieder über die tollen Infos die Du uns bringst.
    Sehr schöne Aufnahme und Super Schärfe und Farben.
    lge Evy
  • Manfred-Dieter Kretschmer 4. Mai 2005, 11:31

    Sehr informativ und ganz klasse abgelichtet. Sehr schön im Licht und Schatten , und doch sehr gut belichtet.
    Lieben gruß
    Manfred
  • Marion Klinger 4. Mai 2005, 10:49

    Biostunde, obwohl ich doch Ferien habe. ;-)
    Sehr interessant. Habe mich immer gefragt, woher die Imker wissen, wo ihre Bienen naschen. Und was ist mit dem Honig von Bienen, die die Abwechslung lieben? - Das rote sind die Brutblasen der Schildlaus, oder? Mal wieder eine schöne Makroaufnahme.
    Herzliche Grüße ~~~ Marion ~~~
  • Kerstin G 4. Mai 2005, 9:54

    Die Biene hast Du sehr schön und in einem tollen Licht erwischt! Sehr gelungene Aufnahme und interessante Informationen dazu!
    LG
    Kerstin
  • Elisabeth Hoch 4. Mai 2005, 9:49

    @alle: Ja, bin selbst auch Imker (und habe u. a. Bio studiert). Habe hier nur mal gerade 2 von mehreren Honigtauerzeugern erwähnt. Es gibt noch weitere wichtige, auch auf anderen Bäumen, wobei imkerlich Fichte und Tanne bei uns die wichtigsten honigenden Nadelbäume sind. Werde sicher im Laufe des Jahres mal die ein oder andere Aufnahme aus diesem Bereich noch einstreuen.
    P. S.: Meine Bienen sind i. d. R. so sanft, dass man unter normalen Umständen kaum Stiche zu befürchten braucht. Das ist wichtig, wenn man an Waldwegen steht oder seine Bienen im Ort aufstellt oder auch schon mal Kinder reinschauen lässt.