Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
564 19

Fredy Haubenschmid


Free Mitglied, Seewis

Vorhang auf ...

zu welchem Gletscher und von welchem Standort?

Kommentare 19

  • Heinz Höra 21. Juni 2005, 1:08

    Fredy, das wird wohl nichts mehr für mich sein. Habe mir zwar erst im Januar neue Grödeln gekauft, als ich, anstatt Ski zu fahren, zu Fuß zum Helm gegangen bin
    Rastplatz am Wege zum Helm
    Rastplatz am Wege zum Helm
    Heinz Höra
    Aber ...Außerdem habe ja den Palü-Ostgipfel von der Hütte aus sehen können
    Gletscherblick
    Gletscherblick
    Heinz Höra
    Dafür war der Veruna in Wolken. Ich glaube, wir werden nächsten Monat auch noch mal zu Sassal Mason-Hütte wandern, bei ausgesucht schönem Wetter.
    Herzliche Grüße von Heinz
  • Fredy Haubenschmid 20. Juni 2005, 23:30

    Also Heinz, das ist halt eben das Pech der Bergsteiger:
    Wenn der Vorhang zu ist (und ich hab ja getitelt 'Vorhang auf zum Palügletscher und nicht -gipfel!), sieht man nicht soviel, wie man gerne sehen möchte:
    Der Piz Palü Ostgipfel war dannzumal jedenfalls nicht sichtbar - wohl aber rechts in den Wolken der Ansatz des Südgrates, mit dem ich mich (und damit auch du) leider begnügen musst(e).
    Es sei denn, du probierst es auch und hast mehr Glück mit dem Wetter, das hier schnell von Süden her überzieht. Die Normalroute über den kleinen Sassalmason-Gletscher müsstest du eigentlich schaffen, er ist ungefährlich und praktisch spaltenfrei, höchstens Grödel oder Steigeisen würden vielleicht nützlich sein, aber ich denke im Sommer ist er nicht so beinhart gefroren wie bei mir im Herbst!
    Bin froh, dass auch bei dir manchmal der Zufall beim Raten mithilft, sonst wäre sie schon fast unheimlich, deine Treffsicherheit!
    lG Fredy
  • andi v. 20. Juni 2005, 20:20

    Also Heinz, da hast Du Dir ja genau die richtige Saison ausgesucht... Und neben den "Grossen Bekannten" gibt's ja im Engadin noch eine Menge wunderschöner Berge, die ohne Hilfsmittel zu erklimmen sind. Ich wünsche Dir viel Spass und wundervolles Bergwetter :-)

    Ach ja, Fredy ... ein tolles und farbenfrohes Bild, das da folgen wird - aber ich verrate nix *breitgrinse*
    da freu ich mich schon drauf!
    einen Gruss von andi...
  • Heinz Höra 20. Juni 2005, 19:59

    Danke, Fredy, für Deine Beschreibung der Route. Das wird dann doch wohl nichts für mich alten Bergwanderer sein.
    Eine Frage ist aber immer noch offen: Ist vom Sassal Masone der Piz Palü, das müßte dann ja 3882 m hoe Ostgipfel sein, zu sehen und gehört das, was man rechts zwischen den Wolken sieht, schon zu seinem Ostgrat.
    Zum "oberschlauen Ratefuchs" muß ich sagen, daß das dieses Mal und auch beim Märjele-Oberaarhorn-Bild insofern Zufall war, daß ich das auf Anhieb herausgefunden habe, da ich meine Aufnahmen von diesen Gegenden gerade in Bearbeitung hatte und mir sie deshalb sehr gegenwärtig waren.
    Sei gegrüßt von Heinz, der übrigens in einem Monat diese Gegend wieder ansteuern wird.
  • Fredy Haubenschmid 20. Juni 2005, 19:26

    Lieber Heinz,
    das ist ja ein ergiebiges Foto, hätte niemals gedacht, dass es so Staub aufwirbeln würde!
    Die einfachste Erklärung für die rötliche Färbung ist diesmal nicht EBV, sondern Saharastaub!
    Zu meiner Route: Vom Kieswerk am NW-Ende des Sees zu Pt. 2374-2777-dann die Ostflanke hoch (wollte zuerst den Nordgrat machen, aber da ich alleine war, bin ich über meinen Mut dann selbst erschrocken und in die (auch nicht unbedingt empfehlenswerte) E-Flanke ausgewichen, anschliessend Ueberschreitung über Pt.2989 (=Wintergipfel) zur F.d.Caral und jenes (pickelharte) Gletscherchen runter zurück zum Ausgangspunkt.
    Uebrigens von ca. 100 m unterhalb dieses Gl. stammt mein nächster Upload, was darauf wohl zu sehen sein wird? (Wetten dass du es nicht zum voraus herausfindest, du oberschlauer Ratefuchs!)
    Herzlich grüsst bis Samstagmorgen
    Fredy
  • Heinz Höra 20. Juni 2005, 18:44

    Mich interessiert aber auch, weshalb die Oberfläche des Palü-Gletschers so rötlich gefärbt ist. In Baedekers Schweiz von 1927 steht noch "prachtvolle *Aussicht auf den weißen Palügletscher". Diese rötliche Färbung ist mir auch auf dem Corvatsch-Gletscher aufgefallen http://www.panorama-hoera.de/Corvatsch.htm .
    Außerdem würde ich von Fredy gerne wissen wollen, ob er vom Lago Bianco aus auf den Sassal Masone gestiegen ist.
    Seid gegrüßt von Heinz
  • Fredy Haubenschmid 20. Juni 2005, 13:19

    Patrick,
    ich weiss halt nicht, ob das abgetrennte Toteis zum ehemaligen Gletscher hinzugezählt wird, was aber die +9,5 m im Jahre 2000 sicher deutlich übertreffen würde!? (Meine Aufnahme stammt übrigens vom Herbst 03)
  • Ferdinand Dotremont 20. Juni 2005, 9:24

    Sehr schönes Bild, Farben und Komposition sind OK.
    Ferdinand
  • andi v. 20. Juni 2005, 0:40

    @Fredy - ich muss ganz ehrlich gestehen, dass ich mich nicht für einen Toteissee im Fedoz verbürgen würde... Ich war schon ewig nicht mehr oben - damals gab's auf jeden Fall noch keinen.
    Allerdings ist das Tal, wie auch die Berge aussenrum - sicherlich einen Ausflug wert.
    schön dass Du Dir die Mühe gemacht hast - rauszufinden woran ich dachte.

    so und nun schlaft mal alle schön :-) Gute Nacht
  • Fredy Haubenschmid 19. Juni 2005, 17:47

    @andi: Na ich hab's geschnallt - und ich muss sagen, da lagst du gar nicht so ganz daneben: Piz Fedoz mit seinem Tal und Gletscher.
    Eventuell hat sich ja dort unterdessen auch schon ein Toteissee gebildet,
    das weiss vielleicht nicht einmal Patrick *schmunzel* !
  • Fredy Haubenschmid 19. Juni 2005, 17:33

    @andi: Du hast mir übrigens mit deiner Vermutung gleich wieder ein neues Rätsel aufgegeben, werde mich mal auf die Suche nach jenem 3190 m hohen Berg machen!
    @Heinz: Nebst der Bestnote, die ich dir ja schon ausstellte, wollte ich die anderen Ratefüchse noch nicht so schnell entlasten mit der Nennung deines Ristorante auf 2355, das ja den gleichen Namen hat wie der Berg, auf dem ich stand, und von dem man leider auch noch keine Einsicht auf deinen 7"S" Uebergang hat!
    @Patrick: Danke für deine Info zum Toteissee! Würde mich auch interessieren, wann der entstanden ist, auf meiner Karte ist er auch noch nicht eingezeichnet!?
    @Stephan: Genau 941 m über jenem berühmten Bahnhof auf der Alp Grüm stand ich bei der Aufnahme!


  • Heinz Höra 19. Juni 2005, 1:09

    @Patrick: Demzufolge ist das, was auf Fredys Bild um diesen See herum ist, die Toteismasse. Und wann war das am Palü?
    Bezüglich der 7 "S" dachte ich, daß man in den "Passo di Sasso Rosso", der etwas höher als der Sasso Rosso ist, hineinsehen kann - von ...? Dazu müßte man genau wissen, von wo Fredy die Aufnahme gemacht hat.
    Sei gegrüßt von Heinz
  • Heinz Höra 18. Juni 2005, 23:38

    @Patrick: Interessant, was Du von der Toteismasse schreibst. Doch ich fände es gut, wenn Du bezüglich dieses Gletschers und dann auch des Dammagletschers Dich etwas genauer ausdrücken würdest. Und da Du meinst, daß der Sasso Rosso hier der höchste ist, muß ich annehmen, daß vom Piz Palü nichts zu sehen ist? Oder hast Du den mit 7 "S" gemeint?
    @Fredy: Etwas staune ich schon, denn aufgrund meiner Anmerkung hätte Dir doch sofort klar sein müssen, daß ich die Sassal Mason-Hütte gemeint habe. Und von dort aus ist der Palü-Gletscher genau so zu sehen, wie von einem darüber liegenden Berg:
    Gletscherblick
    Gletscherblick
    Heinz Höra
    Ich konnte nur nicht mit Gewissheit sagen, ob Du die Aufnahme, die Dir übrigens sehr gut gelungen ist, auch ihre Präsentation in der fc, von dem Hüttenberg gemacht hast.
    Seid gegrüßt von Heinz
  • andi v. 18. Juni 2005, 22:11

    ich gestehe - nach reiflicher Kartenbetrachtung /hätte ich besser von anfgang an gemacht *gg* - hat Heinz recht...
    Eine wirklich traumhafte Gegend *schwelg*
  • Fredy Haubenschmid 18. Juni 2005, 18:44

    @andi(1): von deiner ersten Annahme stimmt nur grad süd- aber nicht ost!
    @Walter: Grenze zu Italien stimmt, aber diesmal nicht Wallis!
    @Heinz: wenn deine vermutete Hütte auf 2355 liegt, dann kann ich dir nur die Note 6 erteilen (das ist bei uns in der CH die beste)!
    @andi(2): Ich liebe es schon hoch, aber so hoch war ich im vorletzten Herbst nicht ganz!
    Ein Tip noch: Der Name des Standortberges spielt in J.C.Heers spannendem Roman "Der König der Bernina" eine Rolle als Stelldichein der Titelhelden!

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 564
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz