Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Vor-Frühling kommt in Wellen...

Vor-Frühling kommt in Wellen...

567 11

KLEMENS H.


Pro Mitglied, aus der Stadt zwischen Solling und Weser

Vor-Frühling kommt in Wellen...

NIKON CP 8800
Hinweis: Es empfiehlt sich die Betrachtung bei abgedunkeltem Raum,
damit auch die feinen Dunkeltöne im HG wahrgenommen werden können...!
(und wie immer F 11 drücken... !)

- siehe auch:

Die Herbst-Welle...
Die Herbst-Welle...
KLEMENS H.

...rapsgelbe, gersten- und weizengrüne Feldstrukturen...
...rapsgelbe, gersten- und weizengrüne Feldstrukturen...
KLEMENS H.

Tigerentenfeld... - oder: Schatten streifen das Land...
Tigerentenfeld... - oder: Schatten streifen das Land...
KLEMENS H.

Kommentare 11

  • Gisela Schwede 23. Januar 2011, 19:45


    das Kompliment zu meinem Bild kann ich Dir voll zurückgeben. Die Wellen, Strukturen und Farbnouancen machen das Bild vollkommen,
    LG Gisela
  • KLEMENS H. 26. April 2008, 20:11

    @ Volkmar Kröhl:
    ...ich freue mich immer sehr,
    wenn Jemand wie Du, Volkmar,
    so ein Bild überhaupt zu schätzen weiß... -

    ...denn offensichtlich scheint es nicht
    dem allgemeinen Geschmack zu entsprechen,
    dabei finde ich solche engen Ausschnitte viel interessanter
    als "normale" Landschafts-Ansichten...

    Deswegen gefällt mir dein "Hiwwel"-Bild gleichfalls sehr... :-))

    Was den schmaleren Rand an den Seiten angeht,
    so ist das ein Entgegenkommen zu Rudi Gauers früherer Kritik,
    dass bei gleich breitem Rand
    entweder ggfs. an den Seiten
    oder - wie hier - oben und unten
    die anthrazitfarbene FC-Fläche auftauchen würde,
    deswegen passe ich über die ungleichen Rahmenseiten
    das Bildformat dem Monitor-Seitenverhältnis an...... -
    was ja selten pixel-genau geht...

    HG Klemens
  • Volkmar K. 26. April 2008, 19:38

    Ein wunderschönes Bild, Klemens, das mich stimmungsmäßig an meine geliebten "Hiwwel" (rheinhessisch für "Hügel") erinnert.

    Was mir hier nicht so ganz gefällt, ist der links und rechts so knappe Rahmen. Aber das sind Marginalien, die ja mit der Qualität und Aussage des Bildes absolut nichts zu tun haben. Wirklich toll - diese Beschränkung auf die reinen Formen und Farben, die die Natur zaubert.
    vg
    Volkmar
  • Priska Zehentner 15. April 2008, 20:03

    deine mit Linien gestalteten Landschaftsbilder sind immer eine Augenweide sie anzusehn. Auch dieses hier. Wunderbares Licht und interessant auch die Schneespuren. Der Rahmen passt hier auch sehr gut zum Bild.
    lg
    Priska
  • KLEMENS H. 14. April 2008, 22:13

    @ alle:
    ...schön, dass Ihr mein Motiv annehmt
    und euch daran erfreut... -
    auch wenn es offensichtlich nicht Jedermanns (-frau) Geschmack ist...

    ...besonders @ Martina Bie 2:
    Du liest es auch in seiner symbolischen Bedeutung...
    ...und verstehst es, diese in Worte zu fassen... -
    danke... !

    LG Klemens
  • Lady Sunshine 9. April 2008, 22:51

    Wow - diese Wellen hast Du spitze eingefangen !
    Und eine ganz feine Lichtstimmung hat das Bild wieder !
    lg Lady Sunshine
  • Martina Bie. 9. April 2008, 14:34

    Also: Das Wellenformat, erzeugt durch den Einsatz des Tele, ist wunderschön. Da du es als Frühlingswellen deklariert hast, gehe ich mal vom Hintergrund nach vorn in meinen Betrachtungen. Von Wellen-Höhepunkt zu Wellen-Höhepunkt wird es immer grüner, freundlicher, frühlingshafter. Das wird natürlich in erster Linie am Pflanzenwuchs liegen, ist aber auch symbolisch zu sehen. Deshalb finde ich den oberen Rand völlig in Ordnung und passend: Das Dunkel der vergangenen Jahreszeit verliert sich im Nirwana... :-)))).
    Die schmalen Schneestreifen zeigen ihren Unwillen, sich geschlagen zu geben, aber das war´s dann auch...
    Abgesehen vom schönen Licht, das viel zur Modellierung beiträgt, gefällt mir der weite grüne Vordergrund gut: Die Wellen laufen aus und gehen in ein Gleichmaß über, so, wie es ja nun hoffentlich endlich werden wird.
    Liebe Grüße
    Martina
  • KLEMENS H. 9. April 2008, 13:59

    @ Dieter Craasmann:
    ...sag´ jetzt nicht "Frühlingsrollen"... ! ;-))

    Wenn ich nicht wüsste, dass dieses Bild hier
    tatsächlich ein Frühlingsbild ist,
    hätte ich wegen des gelben Abendlichtes
    eher umgekehrt vermutet,
    dass dieses hier ein Herbstbild wäre... :-))

    @ Wolfgang Rupprecht:
    ...die hellen Stellen können nur restliche Schneeflächen sein,
    Wasser wäre abgeflossen,
    auch wenn die Hänge weniger steil sind,
    als sie hier wegen der Tele-Stauchung erscheinen... -

    ...es ist allerdings nicht Schnee von gestern... -
    sondern "Schnee von gestern..." ! -
    nämlich vom letzten Jahr... :-))

    @ Maria J.:
    Rudi Gauer ist seit längerem
    für solcherart engformatige Motive bekannt,
    und sie gefallen mir sehr,
    weil sie meiner Intention des "Komprimierens" von Kompositionen
    sehr entgegen kommt...

    ...auch wenn er sie "nicht erfunden" hat... -
    haben mich seine Bilder doch darin bestärkt,
    so etwas ebenfalls zu machen
    und hier in der FC vorzustellen...

    Was Du mit "Schwächeln" meinst, weiß ich nicht,
    immerhin ist es immer noch ein FOTO
    durch dunstige Luft hindurch... -
    keine Bild-Erfindung einer generierten Landschaft...

    Der Vogel ist übrigens eine Rabenkrähe,
    Fasane gibt es bei uns nicht... :-))

    LG an alle
    Klemens
  • Maria J. 9. April 2008, 10:31

    Mein erster Gedanke war : Rudi Gauer!
    Dann erst sah ich deinen Namen darunter ;-))
    Das ändert aber nichts daran, dass es mir sehr gefällt.
    Die obere Schräge schwächelt etwas, da fehlt mir ein wenig Konsequenz, aber das gleicht der kleine Fasan wieder aus, der genau an der richtigen Stelle nach seinen Würmern pickt ;-)))
    Gruß, Maria
  • Wolfgang Rupprecht 9. April 2008, 8:44

    Solche Wellen gefallen mir. Leider haben wir bei uns im Bergischen wenig offene Landschaft mit derartigen Formen, um so mehr genieße ich deine Impressionen. Sind die hellen Stellen Reflexionen von Wasser oder doch noch Schnee von gestern?
    LG
    Wolfgang
  • Dieter Craasmann 9. April 2008, 7:19

    Guten Morgen Klemens,
    bei uns aber noch in kalten Wellen und nicht so
    schön, wie bei Euch.
    Grossartig hast Du die Frühlingswellen in Szene gesetzt.
    Die Herbstwelle sieht auch eher wie eine Frühlingswelle aus.
    Viele Grüsse
    Dieter