Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
VON DRAUSS' VOM WALDE

VON DRAUSS' VOM WALDE

1.089 6

Ortrud Helmbrecht-Feßl


Free Mitglied, Upper Bavaria

VON DRAUSS' VOM WALDE

Knecht Rupprechts Lieblingssteig...

Theodor Storm: Knecht Ruprecht
Von drauß' vom Walde komm ich her;
Ich muß euch sagen, es weihnachtet sehr!
Allüberall auf den Tannenspitzen
Sah ich goldene Lichtlein sitzen;
Und droben aus dem Himmelstor
Sah mit großen Augen das Christkind hervor,
Und wie ich so strolcht durch den finstern Tann,
Da riefs mich mit heller Stimme an.
"Knecht Ruprecht", rief es, "alter Gesell,
Hebe die Beine und spute dich schnell!
Die Kerzen fangen zu brennen an,
Das Himmelstor ist aufgetan,
Alt' und Junge sollen nun
Von der Jagd des Lebens einmal ruhn;
Und morgen flieg ich hinab zur Erden,
Denn es soll wieder Weihnachten werden!"
Ich sprach: "0 lieber Herre Christ,
Meine Reise fast zu Ende ist;
Ich soll nur noch in diese Stadt,
Wo's eitel gute Kinder hat." -
"Hast denn das Säcklein auch bei dir?"
Ich sprach: "Das Säcklein, das ist hier;
Denn Apfel, Nuß und Mandelkern
Essen fromme Kinder gern."
"Hast denn die Rute auch bei dir?"
Ich sprach: "Die Rute, die ist hier;
Doch für die Kinder nur, die schlechten,
Die trifft sie auf den Teil, den rechten."
Christkindlein sprach: "So ist es recht;
So geh mit Gott, mein treuer Knecht!"
Von drauß' vom Walde komm ich her;
Ich muß euch sagen, es weihnachtet sehr!
Nun sprecht, wie ich's hierinnen find!
Sind's gute Kind, sind's böse Kind?

Kommentare 6

  • stine55 10. Dezember 2015, 22:54

    das gefällt mir sowas von gut......die stimmung , der schnee und auch das gedicht...........der weg, nicht ganz von schnee bedeckt, zeigt mir die richtung und knecht ruprecht ist schon entlang gegangen.......
    alles in allem ein sehr schönes bild
    sei lieb gegrüsst von karin
  • emen49 3. Dezember 2015, 7:54

    Da zeigt der Winter wie er uns verzaubern kann...
    Klasse Aufnahme. Gefällt mir sehr gut.
    Viele Grüße
    Marianne

  • Bruni13 2. Dezember 2015, 12:46

    winterwald...schon lange nicht mehr gesehnen.
    schön, wie die spur durch das bild führt!
    liebe grüße
    bruni
  • Karen Håkansson 2. Dezember 2015, 11:54

    Ich glaube, kontinental gesehen, eines der wenigen Fotos mit nur einer einzigen Spur (Schuhgrösse?) im Schnee. NICE :-)

    LG, Karen
  • Lukretia 1. Dezember 2015, 19:38

    Mit diesen Zeilen wünsche ich dir eine frohe Vorweihnachtszeit, liebe Ortrud!

    Es treibt der Wind im Winterwalde
    die Flockenherde wie ein Hirt
    und manche Tanne ahnt wie balde
    sie fromm und lichterheilig wird.
    Und lauscht hinaus: den weißen Wegen
    streckt sie die Zweige hin - bereit
    und wehrt dem Wind und wächst entgegen
    der einen Nacht der Herrlichkeit.

    (Rainer Maria Rilke)


  • Andreas Liwinskas 1. Dezember 2015, 19:16

    Sieht ja schon weihnachtlich aus ;-)...LG Andreas

Informationen

Sektion
Ordner Natur
Views 1.089
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera DMC-FZ1000
Objektiv ---
Blende 2.8
Belichtungszeit 1/100
Brennweite 9.1 mm
ISO 125

Öffentliche Favoriten