Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Voigtlander VSL 1

Voigtlander VSL 1

2.447 11

Holger Scharna


Basic Mitglied, Karlsruhe

Voigtlander VSL 1

von 1974
Kamera mit M42 Objektivanschluss
mit mechanischer Blendenwertübertragung bei TTL Belichtungsmessung.
Natürlich nur mit den passenden Objektiven.
Fremdobjektive können bei Arbeitsblende benutzt werden.

Kommentare 11

  • Doris K 20. März 2003, 10:35

    @Holger und Michael:
    Ich bedanke mich bei euch recht herzlich *extrabreit-grins* (seht ihrs???).

    Mein Vater ist gestorben, da war ich noch ein kleines Kind und ich hielt die Kamera halt in Ehren und setzte mich in meiner "Sturm- und Drangzeit" mehr oder weniger mit ihr auseinander. Ich fand auch, das sie ganz gute Ergebnisse lieferte, aber da ich wenig Ahnung hatte, war mir das nicht bewußt. Jetzt bin ich sozusagen in dem Alter, wo man anfängt, nicht nur immer Familie und Versorgung(vier Töchter), sondern auch wieder sich selbst zu sehen und bekommt eine neue Wertung und Gewichtung der Dinge, die einem was bedeuten.
    Also nochmal ganz lieben Dank, einmal *knuddel*,wenn ich das so salopp sagen darf Do
  • Holger Scharna 19. März 2003, 23:24

    Nochmals Historisches:

    Ich habe mir als Schüler 1965 mit Hilfe meiner Großmutter und längererem Sparen (Ferienarbeit) das Flaggschiff der Vito-Reihe, die Vitomatic IIIb, geleistet. Sie kostete damals mehr als 1,5 Monatsgehälter meines Vaters. Noch heute benutze ich diese wunderbare Kamera:
    Industrie
    Ordner Industrie
    (13)


    Die Objektive der Vito-Reihe:
    Skopar 2.8/50 (Lizenzbau Zeiss Tessar)
    Ultron 2/50 (Lizenzbau Zeiss Planar)
    Den Lizenzbau von Zeiss kann ich leider nicht genau belegen.

    Meine Voigtländer VSL 1 stammt bereits aus dem Nachlass der Firma Voigtländer, nachdem dieser durch die Hände einer Vertriebsgemeinschaft mit dem damals ebenbürtigen Partner Zeiss Ikon gegangen war. Deshalb: VSL 1 ex Zeiss Ikon Icarex 35 bzw. Zeiss Ikon SL 706.

    Ca. 1972/73 stellte Zeiss Ikon die Herstellung von "Kameras in Konsumentenpreislagen" ein. Die Fertigung wurde von Rollei übernommen und nach kurzer Zeit nach Singapur verlagert.

    Die Objektive hier:
    Ultron 1.8/50 als Standardobjektiv (Lizenzbau Zeiss Planar)
    Color-Skoparex 2.8/35 (Lizenzbau Zeiss Distagon)
    Color-Dynarex 4/135 (Lizenzbau Zeiss Tele-Tessar)
    sowie weitere
    Den Lizenzbau von Zeiss kann ich leider nicht genau belegen.

    Es macht mir viel Spaß, mit Euch hier in die Fotografietechnik-Geschichte abzutauchen!

    Grüße von Holger
  • Michael August 19. März 2003, 23:01

    Die Vito B war eine vollwertige Kamera, es gab sogar einen Entfernungsmesser zum aufstecken auf dem "Blitzschuh", der Belichtungsmesser funktioniert ohne Batterie hat aber den Fehler das er nach all den Jahren meist nicht mehr funktioniert ;-(((((
    und leider gab es keine Möglichkeit ein andres Objektiv aufzuschrauben, die Qualität der Bilder war allerdings Super! Das gute Teil kann man heute noch gebraucht für ca. 30/40 Euro bekommen ;-))))
    Mein Film-Favorit dazu: Polaroid 200er, weiche Farben und Kontraste.
  • Doris K 19. März 2003, 22:28

    Oh, ähem, stammel - das ist ja alles in ENGLISCH...scheibenkleister :-)))
    Trotzdem danke!!LG Do
  • Doris K 19. März 2003, 20:57

    Das ist nett, DANKE.
    Ich werde nachher mir die Sache anschauen.LG Do
  • Holger Scharna 19. März 2003, 20:46

    @Doris: vielleicht hilft Dir dies:
    http://www.marriottworld.com/vito_cameras/introduction.htm

    Grüße von Holger
  • Doris K 19. März 2003, 17:57

    Es war mir gar nicht bewußt, dass Voigtländerkameras noch existieren. Ich habe von meinem Vater eine Vito B, Sucherkamera,wohl aus dem Jahr 1955.
    Kann mir evtl jemand mehr darüber berichten? Ich fand die Bildqualität immer ganz manierlich. Da mein Vater mir keine Infos über die Kamera geben konnte(er starb, als ich noch ein kleines Kind war), sah ich sie eher als Erinnerungsstück. Das wär ja schön, mehr zu erfahren.
    LG Do
  • Harald Freis 19. März 2003, 16:32

    Ein Stück Fotogeschichte gut dargestellt.
    Gruß
    Harald
  • Gerard Petit 19. März 2003, 13:46

    Holger ich verstehe deine "Liebe" zu diese Kamera.
    Schön inszeniert stellst du dein "Baby" da!
    Gratulations Jay
  • Michael August 16. März 2003, 22:42

    mein Favorit ;-)))