Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
6.752 3

Vipera berus

Ein weiteres Foto aus dem Terrazoo Rheinberg,
Wohnort vieler hübscher Fotomodels *g*
Das Foto zeigt unsere Kreuzotter (Vipera berus), es müssen nicht immer nur die Exoten interessant sein! ;-)

Nicht ohne meine Rassel... ;-)
Nicht ohne meine Rassel... ;-)
Matthias M.


Herrscher im Nebel
Herrscher im Nebel
Matthias M.



Viele Grüße Matthias

Kommentare 3

  • Michael Wittmann 14. Mai 2005, 9:10

    Hallo Matthias und Karin,
    ich habe mir sagen lassen, von jemand der aus Blödheit (sagt sie selber) schon mal von einer gebissen wurde (meiner Mutter in ihrer Kindheit) das es mit saumäßigen Schmerzen verbunden ist.
    Habe mal gelesen, das Kreuzottern im Frühjahr nach dem Winterschlaf erst mal ihre Paarungszeit hinter sich bringen und danach das erste Mal auf Beutezug gehen, das bringt mit sich das die Tiere in dieser Zeit sehr aktiv sind und eine Menge an Gift angesammelt haben, so das ein Biß halt auch ein wenig unangenehmer Verlaufen kann.
    Trotz allem halte ich die Wahrscheinlichkeit von einer Kreutzotter gebissen zu werden für mehr als gering. Zum einen sind die echt selten, habe erst einmal eine in freier Wildbahn gesehen und zum anderen verkrümeln sich diese Tiere sobald sie dich bemerken und das tun sie unter Garantie bevor du es tust *gg*
    Also keine Sorge vor Schlangenbissen in unseren Breiten.
    Gruß Michi
  • Matthias M. 3. April 2005, 15:34

    Hallo Karin,
    danke für Deine Anmerkung. Zu Deiner Frage:
    Es hätte wohl mehr der Schlange geschadet, was sich ja durch Deine und die Größe der Schlange erklären lässt.
    Worauf Du jedoch bestimmt hinaus willst, ist der Fall wenn sie Dich gebissen hätte. Im Normalfall hast Du von einer Kreuzotter nicht viel zu befürchten, da sie nur über ein schwaches Gift verfügt. Der Biss wird wahscheinlich auch nur mit lokalen Symptomen und vieleicht einem schlechteren Allgemeinbefinden durch Kopfschmerzen/Übelkeit bedingt verlaufen, jedoch nichts besonders dramatisches. Trotzdem solle man ein Gift nie unterschätzen, da man nicht voraussehen kann, wie man darauf reagiert. Genauso wie Allergiker durch wespenstiche in Lebensgefahr geraten, besteht diese Risiko auch beim Biss einer im Grunde harmlosen Kreuzotter.
    Ich hoffe Dir damit Deine Frage beantwortet zu haben.


    Viele Grüße Matthias
  • Karin St. 30. März 2005, 15:44

    Klasse, wie du sie herzeigst, Im letzten Sommer wär ich beinah auf eine draufgestiegen. Wen hätte das mehr geschadet? Ihr oder mir?
    lg
    Karin