Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

21.007 95

Ulrich Diez


Complete Mitglied

Viererbande

Es war schon etwas Besonderes, gleich vier junge Steinkäuze auf einen Ast ablichten zu können während einer Brutkontrolle und Beringungsaktion durch den NABU; da geht der Niedlichkeitsfaktor mächtig durch die Decke! ;-)



Mein Dank gilt Nature-Photo-Art , dem die Aufnahme einen Galerievorschlag wert war.
http://www.fotocommunity.de/pc/vote/votingfilter/7/uniqueId/2228808

Kommentare 95

  • brome 1. Juli 2019, 10:00

    Habe den Diskurs gelesen... trotzdem ein sauberes, feines Bild ohne Reproduzierbarkeit. LG, Uwe
  • Wolfg. Müller 26. Juni 2019, 16:36

    Trotz einiger Kritik finde ich die Aufnahme von dir, Ulrich, gelungen und anschaubar. Diese Aktion des NABU, der du beiwohnen durftest, ist heutzutage nötig und in der nächsten Zeit sicher für den Erhalt dieser Spezies wichtig. Nach dieser Aktion wird
    wieder Ruhe bei der Viererbande und ihren Eltern eingekehrt sein.
    Ich freue mich über weitere nette Fotos von dir.
    Gruß Wolfgang
  • Eifelpixel 22. Juni 2019, 9:19

    Das Quartett sehr gut abgelichtet
    Immer eine gute Zeit wünscht Joachim
  • Kommentar wurde vom Besitzer des Bildes ausgeblendet
  • Simone Baumeister 18. Juni 2019, 18:25

    Hallo Ulrich,
    da die kleinen Steinkäuzte definitiv viel zu jung sind, um freiwillig so nebeneinander auf den Ast geklettert zu sein, oder die Nisthöhle überhaupt verlassen zu haben, gehe ich davon aus, dass du das Foto hoffentlich bei einer offiziellen Beringungsaktion gemacht hast. Schlimm fände ich, wenn du eigenmächtig die Kleinen aus einer Nisthilfe geholt und drapiert hättest.
    In dem Alter sind es Nestlinge (!!), keine Ästlinge. Daher mögen es vielleicht wild lebende Steinkäuze sein, aber das Foto zeigt keine wildlife natürliche Situation, wie man sie unter normalen Bedingungen beobachten könnte.
    sorry ... ich schätze deine Fotos sehr. Aber so ein Foto einfach als "wildlife" einzustellen, ohne weitere Erklärung, finde ich nicht fair und animiert zu Nachahmung, was wiederum für die inzwischen seltenen Eulen in Deutschland auch nicht von Vorteil ist.
    VG Simone
    • Ulrich Diez 18. Juni 2019, 21:33

      Liebe Simone, ich danke dir für deine kritische Anmerkung und du hast die Situation in einigen Punkten treffend beschrieben, wie es auch schon Franz getan hat. Ich kann mir höchstens vorwerfen, dass ich die Situation vielleicht nicht ausreichend beschrieben habe; sorry dafür! Das der Begriff "wildlife" interpretationsbedürftig ist, brauche ich dir nicht erklären und an dieser Stelle könnten wir uns auch über irgendwelche Ungarnaufnahmen unterhalten, die aus Clubsesseln an gut bestückten Fischteichen gemacht wurden und auch unter "wildlife" firmieren. Ich werde aber deinen Kommentar zum Anlass nehmen, den Begriff zu entfernen, damit auch Puristen Genüge getan ist, zu denen ich mich grundsätzlich auch zähle. Die Aufnahme ist tatsächlich entstanden bei einer Brutkontrolle und Beringungsaktion durch den NABU, der ich beiwohnen durfte.
      VG Ulrich
    • Simone Baumeister 18. Juni 2019, 23:04

      Hallo Ulrich.
      Vielen Dank für deine Antwort! So etwas schätze ich sehr, wenn die Menschen nicht gleich aus der Hose springen, oder sich in der Ehre gekränkt fühlen, wenn man so etwas anspricht.
      Du kannst den Begriff Wildlife doch stehen lassen! Das sind ja schließlich wild lebende Steinkäuze. Nur halt eine kurze Erklärung vielleicht unter das Foto setzten, dass es bei einer offiziellen Brutkontrolle durch den NABU entstanden ist. Ich habe schon die wildesten Dinge gehört, was Menschen machen, um an so Fotos zu kommen..... leider auch OHNE offizielle Kontrolle oder ähnliches. Daher finde ich es immer gut, wenn so etwas unter den Bildern steht.
      Meine Meinung zu den Ungarnfotos ist hier ja nicht unbekannt. ;-)
      Natürlich sind die Tiere, die dort fotografiert werden, wildlife. Aber, wie Fritz Pölking damals sagte, gibt es "wildlife", "wildlife beeinflusst", und "captive". Ungarn würde ich als krass beeinflusst bezeichnen nach der Definition, so wie deine Steinkäuze auch. Ich habe ja selbst vor ca einem Jahr mal ein ähnlcihes Bild hochgeladen. Ich finde da spricht nichts gegen.... halt mit Erklärung.
      Zu Ungarn: Ich mag die Fotos, die dort entstehen. Und Bence Mate hat aus meiner Sicht alle Preise verdient, die es zu gewinnen gibt.
      Was mir bei den Fotos, die von dort kommen, hier in der FC massiv aufstößt ist, dass halt die Aufnahmebedingungen nicht annähernd angegeben werden.
      Da werden Nachtreiher, Silberreiher, Adler usw. mit 200mm Brennweite fotografiert und die überwiegende Zahl der User denkt: "Wow!!!! Der Fotograf hat aber Ausdauer gehabt, da am matschigen, gefrorenen Ufer im Schneetreiben zu liegen. Das war sicher unfassbar hart, das Foto zu schaffen. Das muss Monate gedauert haben! Und dieses wahnsinns Licht kurz vor der absolten Dunkelheit! Krass!"
      Und die Fotografen sonnen sich in den völlig unberechtigten Lobhudeleien, denn außer einer teuren Kamera, die man bereits mit richtiger Kameraeinstellung auf den genauen Punkt fokussieren kann, wo der Reiher dann im Scheinwerfer einen Fisch aus dem unter Wasser eingelassenen Aquarium fischt, wie von einem gedeckten Teller, braucht man da nicht viel machen. Ach doch.... Sitzfleisch und Geld haben muss man :D Die gut bestückten Fischteiche in Ungarn sind keine gut bestückten Fischteiche ;-) Unter der Wasseroberfläche sind an gut definierten und ausgewählten Positionen Aquarien eingegraben, die vor dem gebuchten Shooting mit lebenden Fischen gefüllt werden. Die Tiermodels kennen das natürlich seit Jahren und wissen genau, wo die Aquarien sind und stellen sich daher immer wieder an die perfekten Positionen, auf die dann nachts die Lampe mit schön rötlichem Licht leuchtet, oder wo morgens das Licht besonders toll den Hintergrund beleuchtet oder oder. Da ist NICHTS dem Zufall überlassen.
      Trotzdem... ich mag die Aufnahmen, auch wenn ich sie inzwischen langweilig finde. Aber sie sind natürlich perfekt.. so perfekt, wie Bence sie geplant hat ;-)
      Wer aber bei den Fotos aus Ungarn nicht dazuschreibt, wie die Bilder entstanden sind, bekommt im Voting von mir ein Contra. Dazu stehen ich auch. ;-)
      Bei dir war ich mir recht sicher, dass das unbedacht war und nicht böswillig und du nicht gleich eine große Blockieraktion startest, bei der alle User eliminiert werden, die nachfragen :-)
      Also, Respekt für die Ehrlichkeit!
      VG Simone
    • Ulrich-Guhl-Naturfotografie 19. Juni 2019, 19:22

      Hallo Simone, es gibt aber noch Fotografen die sich in Ungarn durch die Pust schinden um auf ehrliche Art Fotos zu machen. Ich habe z.B. 4 Wochen in der Puszta verbracht, um ungestellte Aufnahmen von der Blauracke mache zu können. Sie werden aber nie so Studio reif sein wie die von denen du sprichst. Aber warum zum Teufel bekommen gestellte Aufnahmen Sterne. Das macht doch alles keinen Sinn mehr. LGU
    • Ulrich Diez 20. Juni 2019, 10:49

      Hallo Simone,
      danke für deine Anregungen und Auffassungen, die ich weitgehend teile. Deinen Vorschlag zur Ergänzung in der Beschreibung habe ich aufgenommen. Du hast völlig recht, dass damit die Szene sicherlich auch für diejenigen transparenter wird, die nicht den professionellen Blick auf die Situation haben.
      Viele Grüße Ulrich
  • Madame Minolta 17. Juni 2019, 16:22

    Ich wäre schon entzückt, wenn Ich mal einen Steinkauz entdecken würde. Farblich ist das Quartett auf dem Ast gut getarnt, aber allemal niedlicher. Perfekt abgelichtet.
    LG Diana
  • Josef Schließmann 17. Juni 2019, 11:40

    Ein herrliches Bild von dieser Rasselbande, klasse abgelichtet.

    LG Josef
  • Willi W. 17. Juni 2019, 10:52

    Dieses zerknautschte Quartett hast du wunderbar abgelichtet. Bin begeistert.
    LG Willi
  • Martin Wenner 16. Juni 2019, 20:21

    Klasse Ulrich! Auf solch ein Motiv lauere ich schon seit Jahren. Leider erfolglos! Umso mehr freue ich mich mit Dir über das tolle Foto, das wirklich einen hohen Niedlichkeitsfaktor hat. Glückwunsch zum Foto und viel Glück im Voting. Mein Pro hast Du.
    VG,
    Martin
  • Dana Jacobs 16. Juni 2019, 20:17

    Das is ja knuffig hoch vier :-) .
    Eine Aufnahme die es im Voting schaffen sollte !

    LG Dana
  • Mark Billiau. 16. Juni 2019, 18:51

    What a fantastic scene !
    Great !!!
  • Kirsten030 16. Juni 2019, 12:57

    Mega stark und gleich alle zusammen! Da möchte man gleich alle mitnehmen ;-)
    Feine Schärfe und natürliche Farben.
    LG Kirsten
  • Dorothea Rieck 16. Juni 2019, 12:42

    Das muss berührend gewesen sein, vor dem Anblick zu stehen.
    Traumhaft....
    lg Dorothea
  • Cecile 16. Juni 2019, 9:32

    So eine Szene vor die Kameralinse zu bekommen, ist einmalig schön und berührt sicherlich auch das Herz.
    Klasse, wie die Vier sich zusammen kuscheln und ganz neugierig in die Kamera blicken.
    Deinen Worten kann ich nur zustimmen, Ulrich.
    Danke, dass du uns das hier zeigst.
    Einen schönen Sonntag für dich, Elfi C.
  • Lutz Wilke 15. Juni 2019, 21:56

    Ein wunderbarer Moment. So muss man sie erst einmal präsentiert bekommen.
    Da sind sicher einige Stunden nötig, um so einen Moment einzufangen.
    Gruß Lutz

Informationen

Sektionen
Views 21.007
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 7D Mark II
Objektiv EF600mm f/4L IS II USM
Blende 7.1
Belichtungszeit 1/800
Brennweite 600.0 mm
ISO 500