Vernunft ohne Konsequenz - Anatole France

Vernunft ohne Konsequenz - Anatole France

4.808 0

Ann-Kristin Nordhoff


kostenloses Benutzerkonto

Vernunft ohne Konsequenz - Anatole France

"Es liegt eben in der menschlichen Natur, vernünftig zu denken und unvernünftig zu handeln."
- Anatole France -
Literaturnobelpreisträger 1921

http://www.youtube.com/watch?v=Y-D5VqUi2Xo

Am 24.10.2013 wurde dieses Zitat von Dieter Hallervorden als ein Kommentar angeführt. Hallervorden erwähnte nicht, dass es ein Zitat war, es wirkte, als sei dieses Zitat auf seinem Mist gewachsen, und er erntete reichlich Applaus dafür.
Das Zitat hatte ich sofort erkannt ebenso wie ein weiteres, das auch ohne den Hinweis auf ein (im Wortlaut nur geringfügig verändertes) Zitat von Hallervorden geäußert wurde.

In der 13. Sendeminute auf dem o. g. Link von YouTube sagte Hallervorden:
"Es liegt doch in der menschlichen Natur, vernünftig zu denken und unlogisch zu handeln."

An einer anderen Stelle in dieser Sendung sagte Hallervorden auf Minute 35:

"Wissen Sie, ich glaube man wird ja nicht dadurch alt, weil man eine Anzahl von Jahrzehnten auf seinen Buckel geladen hat, sondern man wird alt, weil man sich von seinen Idealen verabschiedet, das ist es."

Die Aussage stammte jedoch eigentlich von Albert Schweitzer:
"Niemand wird alt, weil er eine bestimmte Anzahl von Jahren gelebt hat. Menschen werden alt, wenn sie ihre Ideale verraten."

Hallervorden hatte ein Reihe guter Redebeiträge in der Sendung u. a. über Politik und Altwerden, auch Situationskomik bewies er, als er eine Bemerkung des Talkmasters in Bezug auf Ulbricht gewitzt kommentierte. Eine Persönlichkeit wie er dürfte es eigentlich gar nicht nötig haben, sich mit fremden Federn zu schmücken.

Ideale verraten - Albert Schweitzer
Ideale verraten - Albert Schweitzer
Ann-Kristin Nordhoff

Kommentare 0

Informationen

Sektion
Views 4.808
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera DMC-FS10
Objektiv ---
Blende 9
Belichtungszeit 1/250
Brennweite 5.0 mm
ISO 80