Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
.....verirrten sich im Wald

.....verirrten sich im Wald

337 6

EWi sLichtbild


Basic Mitglied, Hagen

.....verirrten sich im Wald

nicht nur Hänsel und Gretel, hier: Sumpf-Schwertliliengewächse im Wald

Kommentare 6

  • Bergit Brandau 5. November 2013, 6:29

    Eigentlich - ist alles gesagt. Aber erwähnen möchte ich, das mir Deine Sicht der auch noch so „einfachen“ Dinge gefällt. Nach dem Motto: So ist sie – die Natur. :-)
    Gruß
    Bergit
  • EWi sLichtbild 4. November 2013, 22:57

    Vielen Dank an Euch für die intensiven Bildanalysen.
    @ Tobila
    Der Hinweis: „Eigentlich habe ich nichts fototechnisches gesagt. Das empfinde ich nicht als meine Aufgabe“, regt mich zu weiteren Überlegungen an, die auch meine Selbstkritik berühren. Unerheblich ob Bildanalyse oder fototechnische Anmerkung, als Aufgabe betrachte ich Anmerkungen in keinem Fall. Sowohl Bildanalysen als auch fototechnische Anmerkungen entstehen bei mir gefühlsmäßig. Bei Bildern, bei denen mein Gefühl nicht angesprochen wird, halte ich den „Schnabel“. Bildanalysen lese ich interessiert. Über fototechnische Kritik freue ich mich in jedem Fall. Diese Kritik kann man als berechtigt anerkennen oder als Fremdgeschmack oder auch als engstirniges Regelklammern verwerfen. Unter selbstkritischen Gesichtspunkten kann man aus fototechnischen Anmerkungen jedoch mehr erfahren und an Erkenntnissen gewinnen. Ich lerne gerne hinzu.
    Gruß EWi
  • joasch 4. November 2013, 22:44

    dito Othmar
    Du hast die Unordnung bestens gemeistert.
    Das ist alles andere als einfach.
    Gefällt mir sehr gut.

    VG Joachim

  • O.K.50 4. November 2013, 22:03

    @Tobila: ja genau......ich schreibe ja dass es KEIN Gestryppbild ist ;-))

    VG
  • Tobila 4. November 2013, 21:58

    Ich betrachte ".....verirrten sich im Wald" nicht ohne die AM von OK 50 gelesen zu haben....
    Beim längeren Betrachten macht sich meine Fantasie selbständig in Richtung Gestrüppbild .... Im Geiste sehe ich ein Wirrwar von Ästen, schiefen und gefallenen Bäumen im wucherndem Unterholz halb verdeckt ...
    Zweifellos hat vor Jahren der Sturm ein Chaos hinterlassen ...

    Anderst im Bild ".....verirrten sich im Wald". Durch den Wasserspiegel wird eine ordnende Bildebene geschaffen und gesehen, die Durchblick gibt und Grüntöne über dem Dunkel verteilt, durchbrochen von den aufstrebenden Linien der Baumstämme. Die hellen Birkenstämme im Vordergrund scheinen im Gespräch mit den Sumpfliliengewächsen zu stehen...
    Ein Bild zum Geschichtenschreiben... Nicht die selben wie jene aus den Gestrüppbildern.

    Eigentlich habe ich nichts fototechnisches gesagt.
    Das empfinde ich hier nicht als meine Aufgabe.
    Gruss TOBILA
  • O.K.50 4. November 2013, 16:26

    Siehst Du EWi, das ist der Unterschied zwischen einem (sorry an die die´s betrifft) nichtssagenden "Gestryppbild" und einem ansprechenden Foto eines naturbelassenen Feuchtbiotops.

    Selbst in dieser beengten und zugewachsenen Natur in Reinkultur hast Du es fertiggebracht ein ansprechendes und authentisches Bild zu zaubern.

    Es kommt eben schon darauf an, etwas von der Umgebung wahrzunehmen und gestaltend einzubringen und nicht nur platt draufzuhalten.

    VG

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Views 337
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D90
Objektiv AF-S DX VR Zoom-Nikkor 16-85mm f/3.5-5.6G ED
Blende 10
Belichtungszeit 1/50
Brennweite 19.0 mm
ISO 200