"Ventraler Angriff"

"Ventraler Angriff"

1.294 3

Wulf von Graefe


Premium (World), Ostfriesland

"Ventraler Angriff"

Es ist sehr viel "sportlicher" von den Krähen, einen überhin ziehenden Sperber zu attackieren als einen vergleichsweise "unbeholfenen" Bussard.

Aber sie holen auch ihn gut ein, selbst wenn da erst noch etwas Aufstieg sein muss. Nur fürs direkte Angreifen ist er dann doch merklich wendiger und fliegen (besonders die Jungen) auch gern "Gegen-Attacke".
Aber dies adult Weibchen hatte nicht viel Lust auf Kabbelei und hielt unter wenigen Ausweichschlenkern einfach weiter Kurs gen Nordost.

Bei solchen verlieren die Krähen dann auch schnell den Spaß an weiterer Verfolgung, da das Vergnügen doch wohl im heimischen Luftraum größer ist.
Dies ein Bild "aus diesen Tagen" (nur nicht diesem Jahr).
Der ebenfalls nordöstlich überhin ziehende Mann des anderen Bildes von diesem Februar, ab wann man immer schon einzelne "abrücken2 sehen kann.
Der machte weiten Weg ohne Belästigung durch Krähen, wobei dann die sehr kleinen Männchen am hohen Himmel beinahe wie irgendein Singvogel aussehen.

Bei den unterwegs in Wald und Siedlungen jagenden ist von gerichtetem Zug nichts zu spüren. Höchstens manchmal etwas auffällig, wieviele sich kurzzeitig auf recht engem Raum dabei begegnen.

Sperber Männchen ad.
Sperber Männchen ad.
Wulf von Graefe

Kommentare 3

  • Fabienne Muriset 8. März 2008, 20:37

    Verkehrte Kamikaze-Flieger? ;-)
    Ich staune immer wieder, was Krähen alles aushecken - dieses Beispiel hier ist besonders frech und von dir interessant dokumentiert.

    Grüsslis
    Fabienne
  • Marina Luise 8. März 2008, 19:00

    Das sind dann wohl die 'Rüpel' der Vogelwelt! ;)
  • Hans Link 8. März 2008, 16:53

    Schönes Foto und wie immer instruktiver Text. Mir gefallen diese vitalen Burschen!
    LG Hans