Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
505 14

Frank Moser


Pro Mitglied, Althüttendorf

Variabel ...

... in den Farben ist dieser seltene und schützenswerte Lackporling.
Der Ausschnitt ist etwas eng - aber anders gings kaum - zuviel drumherum.
Gefunden im Urwald Sababurg 3.10.2008

Canon 40D; Tokina Makro 100mm; Stativ; Aufhellfolien,
ISO 100; f/16; 5,0sek.

Kommentare 14

  • Patrik Brunner 17. Februar 2009, 23:19

    Edel edel.... aber ja auch kein Wunder, sind ja schliesslich Lackporlinge... ;-))
    Es ist schon heller als sonst bei Dir, doch die Lichtstimmung bleibt klar als Moser erkennbar... unten rechts, der angeschnittene Kollege ist mir nun doch noch aufgefallen.... schön dezent hingekriegt, glaube da gab's keine andere schlaue Lösung als die von Dir gewählte... ;-))
    Gefällt mir sehr gut.
    Gruss Patrik
  • Frank Moser 17. Februar 2009, 17:15

    @alle: Für Eure positive Resonanz danke ich herzlich!
    Noch mal zum Ausschnitt: Es wuchsen da einige von den Porlingen und der Ausschnitt hier war das Machbare. Rechts der abgedunkelte, angeschnitten Pilz zeigt, wie eng sie um das Motiv standen. Wegnehmen konnte ich da nichts - die Pilzberater und -schverständigen usw., die da mit am Baum standen, hätten mich da sicherlich gemeuchelt!
    @Sylvia: Besten Dank für Deinen Vorschlag, aber Du könntest es auch Bethke-Licht oder oder nennen - es fotografieren doch viele mit ähnlichem Licht - sind halt auch alleskleine Romantiker wie ich! :-)


    Gruß Frank.
  • Gerdchen Sch. 17. Februar 2009, 14:19

    jaja, 'am liebsten bin ich allein im Wald unterwegs' ich habe deinen Satz noch im Ohr. da hast du dich also mit den Lackporlingen amüsiert, während Marco und ich mit den Ochsenzungen kämpften ;-)
    der Urwald bietet fast alle Lackporlingsarten. ich war im letzten Jahr erstaunt zu sehen, dass sie teilweise schon im Mai erscheinen
    das Foto gefällt mir besonders gut
    ich finde, dass ihnen das Sonnenlicht sehr gut steht.
    so passt ihr metallischer Name gut
    LG Gerd
  • Ylvia Flor del Tallo 17. Februar 2009, 11:54

    Ich finde, wir alle sollten beantragen, daß das 'Moserlicht' als neuer Begriff im Duden aufgenommen wird ;-D
    lg,syl
  • Gruber Fred 17. Februar 2009, 11:37

    der enge Schnitt stort überhaupt nicht.Die farblich sehr schönen Exemplare sind voll drauf.Das Licht und Schattenspiel hast du bestens gemeistert.Bei so einem Fund schlägt das Herz höher..oder??
    Ich bin von der Aufnahme so wie du sie präsentierst begeistert
    LG Fred
  • Wiebke Q-F 17. Februar 2009, 11:33

    Ich bin übwerrascht, dass du diese drei Porlinge mit dem 100ter Makro so scharf hinbekommen hast. hattest vermutlich einen größeren Abstand. Respekt. Die Farben sehen sehr natürlich aus und du hast das Licht gut gemeistert. Keine Überstrahlungen. Da merkt man doch den Könner, der auch mal ein anderes "Moserlicht" zeigt.
    LG wiebke
  • Beat Bütikofer 17. Februar 2009, 11:31

    Ich empfinde auch das hier als Moserlicht, auch wenn es weniger schummrig ist als üblich. Das direkte Sonnenlicht so ohne zu helle Stellen zu bändigen und ohne dass die dunklen Stellen negativ auffallen, ist schwieriger als manch einer denkt. Mir ist so jedenfalls noch kaum je einmal ein brauchbares Ergebnis gelungen. Erstaunlich finde ich den Schärfebereich den du mit Blende 16 erzielt hast.
    Gruss Beat
  • Wolfgang Freisler 17. Februar 2009, 9:56

    Letztes Jahr habe ich auch eine solche Ansammlung gefunden, und den Fehler gemacht, sie von unten zu fotografieren. Angesichts der "Flachheit" der Fruchtkörper sah das aber nicht sonderlich gut aus.
    Das Sonnenlicht hast du sehr gut verarbeitet, von Überstrahlungen keine Spur und die Farben sind sehr natürlich. Die Schärfe ist hervorragend verteilt, sodass die wunderschönen Strukturen prima zur Geltung kommen. Gefällt mir sehr gut !
    VG
    Wolfgang
  • bibobb 17. Februar 2009, 8:48

    Hallo Frank,
    das natürliche Sonnenlicht zaubert eine lebendige Plastizität auf die Pilzkörper. Die Raumwirkung wird durch die unterschiedliche Anordnung der Pilze und dem gelben Leuchtstreifen links unterstützt. Ich finde den Bildausschnitt okay; vielleicht oben etwas mehr und den Anschnitt rechts unten eliminieren ;-)
    Grüße,
    Bernd
  • Conny Wermke 17. Februar 2009, 7:50

    Pilze im Licht...und einmal nicht im Moserlicht..
    Etwas Sonne haben diese schönen Porlinge auch verdient, so kommen ihre Farben und Strukturen bestens zur Geltung

    LG Conny
  • Swantje M. 17. Februar 2009, 0:25

    Ich finde die Farben und das Licht hier besonders schön.
    LG Swantje
  • Hartmut Bethke 16. Februar 2009, 22:47

    Hallo Frank,
    trotz etwas engem Ausschnitt zeigst Du eine feine Aufnahme dieser Lackporlinge. Die detaillierten Zeichnungen und v.a. die wunderbaren Farben bestechen hier. Der gelbe Rand am kleinen linken Exemplar sieht aus wie ein Leuchtstreifen. Die Schatten auf dem oberen Pilz verleiten zu Fantasien. Das gefällt mir besonders. Du hast den kleinen "Störenfried" rechts unten ausreichend abgedunkelt, sodass er nicht ablenkt. Eine wirklich gelungene Aufnahme, die mir sehr gut gefällt.
    LG und eine gute Nacht für Dich
    Hartmut
  • Frank Moser 16. Februar 2009, 22:47

    @Sylvia: Stimmt - Sonnenlicht. Ich hab da ganz schön geflucht.

    Gute Nacht und
    liebe Grüße
    Frank.
  • Ylvia Flor del Tallo 16. Februar 2009, 22:44

    Hoppla, das sind ja schöne Farben. Hat was von Marmor, diese Oberflächen.Toll!
    Und soviel Licht im Bild :-D das ist kein 'Moserlicht', stimmt's!?
    lg,syl