Vandalismus unter Nachbarn

Vandalismus unter Nachbarn

1.885 8

Andreas Obendorfer


kostenloses Benutzerkonto, München + Gelegenheits-Schwandorfer

Vandalismus unter Nachbarn

Bei uns im Haus ist anscheinend ein Nachbar seit einiger Zeit auf dem "Kriegspfad". Die Zerstörungswut richtete sich dieses mal gegen mein Fahrrad. Folge: Strafantrag. Mal sehen was dabei raus kommt. Na dann auf gute Nachbarschaft!

Kommentare 8

  • Andreas Obendorfer 9. Dezember 2006, 16:31

    Hi Balazs,
    danke für die Anmerkung zu meinem "Vandalismus unter Nachbarn"-Foto. Ich werde wohl keinen Krieg wegen dem Fahrrad beginnen. Die zwischenzeitlich eingeschlagene Autoscheibe und der dabei gestohlene Radio wären da wohl schon eher Kriegsgründe... ;o)
    Grüße Andreas
    Vandalismus unter Nachbarn
    Vandalismus unter Nachbarn
    Andreas Obendorfer
  • Balazs Pataki 8. Dezember 2006, 19:06

    aus kleinen Sachen fangen grosse Kriege an
  • Markus Merz 17. Juni 2006, 19:18

    Bei so etwas lohnt es sich, ein Fahrrad anzuketten und sich mit Videokamera oder Fotoapparat im Auto auf die Lauer zu legen.
  • Der Alex... 31. Mai 2006, 12:15

    Schade, schade, schade... aber solche Typen gibt es wohl scheinbar überall.
    Viel Glück bei der Suche nach dem Täter
    lg Alex
  • Andreas Obendorfer 21. Mai 2006, 18:18

    Hallo Wolfgang,

    ich gehe davon aus, dass es sich um einen Mitbewohner handelt, der sich als hausinterner "Scheriff" aufspielt. Es muss jemand sein, der auch Vormittags zu Hause ist und sehr viel Zeit hat. Einen konkreten Verdacht habe ich aber keinen. Ich bin zudem mit niemandem im Streit.

    Da fällt mir nur noch eine schöne Parallele zur Tierwelt ein. Der Zwischenfall ist wie ein Unfall mit einem Hai oder Krokodil zu vergleichen. Das Fahrrad stand einfach zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort. Laut Hausmeisterin wurde vor einigen Wochen bei einem anderen Fahrrad (an der gleichen Stelle) das Vorderrad gestohlen. Vor einem Jahr ist am gleichen Ort ein anderes Rad verschwunden...

    Anscheinend gab es in der Wohnungseigentümerversammlung den Beschluss dass an dem Geländer keine Räder stehen dürfen. Als Mieter bekommst aber solche Beschlüsse nicht mitgeteilt. An der Stelle ist kein Verbotsschild angebracht, dass das Abstellen von Rädern untersagt. Da fühlt sich eben jemand (evtl. ein Wohnungseigentümer???) ganz sicher und hat durch die Hintertüre eine gewisse Art von Selbsjustiz eingeführt.

    Der Schaden am Fahrrad ist nicht so groß. Die beiden Reifen habe ich am Freitag noch geflickt. Mit den Kratzern kann/muss ich leben. Ich werde das Rad in Zukunft wieder an einem anderen Ort abtsellen. Habe aber trotzdem einen Strafantrag bei der Polizei gestellt. Da gehts ums Prinzip! Vielleicht wird der oder diejenige ja mal erwischt...

    Grüße,
    Andi
  • Gray Wolfman 21. Mai 2006, 17:52

    Oh mann ..... ich frag mich oft, warum sowas sein muss.
    Ungut ist es allemal, Andi. Es wäre halt interessant zu
    wissen, warum er es macht. Ich hoffe du bekommst dei-
    nen Schaden ersetzt. Na dann, auf gute Nachbarschaft ...
    Servus Wo.
  • Andreas Obendorfer 21. Mai 2006, 11:55

    Der Nachbar oder das Bild? ;o)
  • Frank Musiol 21. Mai 2006, 11:24

    hat was ,cool gemacht