Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Urbane Vegetation 3

Urbane Vegetation 3

322 4

Maggie S.


Free Mitglied, Graz

Urbane Vegetation 3

Ein weiteres Bild aus meiner Serie. Diese Bilder sind deswegen unter "Naturereignisse" hochgeladen, weil ich die stille Dramatik wiedergeben möchte, die sich im alltäglichen Kampf oder auch Miteinander zwischen Natur und Zivilisation abspielt.

Kommentare 4

  • Thomas H. L. 30. September 2005, 8:37

    Beeindruckend schlicht und sauber. Klare Aussage.
    Links ist es etwas knapp, aber du sagtest ja, daß sich schon das nächste Gebäude anschließt.
    Der Stamm weist eine schöne Krümmung auf, hat etwas von jap. Gartenkunst.
    Gefällt mir gut.
    LG, thomas
  • Viktor Hazilov 16. Mai 2005, 11:17

    gut gemacht
  • Maggie S. 10. November 2004, 15:14

    Danke Werner für Deine Zeilen - mitunter ist es in der FC frustrierend, weil das eine oder andere Bild einfach unter den Tisch fällt! :-(
    Jedenfalls freue ich mich immer wieder, wenn Du Dir die Mühe machst, einen konstruktiven Beitrag zu schreiben!
    Der Baum wurde gepflanzt - das ist schon richtig! Es ist ein relativ schmaler Sims, auf dem er wächst und die Mauer vor ihm fällt einige Meter in die Tiefe. So gesehen ein Wunder, daß er überleben konnte und leben kann.
    Ein anderer Standpunkt ist ausgesprochen schwierig. Denn einen kleine Idee weiter links schiebt sich das nächste Gebäude ins Bild - allerdings mit einer Ansicht, die für dieses Bild nicht förderlich wäre. Ich bin schon herumgekraxelt, um diese Einstellung zu erwischen.
    Der Himmel - ich hab' versucht, den Himmel zu strukturieren - es wäre sogar möglich, da es an diesem Tag ziemlich trüb war. Aber auch diese kleine Dramatik im Himmel hätte die Bildaussage sofort verschoben - in eine mir unerwünsche Richtung.
    So mit den grünen Blättern und dem nüchternen Umfeld - zu dem ich auch den Himmel zähle - hat mir die Aufnahme am besten gefallen und sie kommt auch meiner Vorstellung am nächsten.
    Aber Winter ist sicher auch eine gute Idee - lange wird's nicht mehr dauern und der Baum hat keine Blätter mehr.
    Da das Motiv in meiner unmittelbarer Nähe ist und ich jeden Tag mit Nina dort vorbeikomme, werde ich bei nächster Gelegenheit die Kamera mitnehmen! ;-))
    LG aus Graz
    Margit
  • Werner Braun 9. November 2004, 14:53

    Dabei scheint es sich aber um einen gepflanzten Baum zu handeln, also nicht einen, der sich seinen Platz in der urbanen Umgebung erkämpft hat. Trotzdem zeigt er schön das Nebeneinander (oder auch Gegeneinander) von natürlicher und vom Menschen geschaffener Umwelt. Was vielleicht das Plakative an Deinem Projekt sein könnte, ist die Gegenüberstellung zwischen organischen und geometrischen Formen. Das sehe ich recht schön umgesetzt. Ich bin mir aber nicht sicher, ob es tatsächlich optimal ist. Ein wenig zu sehr stört mich dabei der weiße Himmel. Wenn es für dieses Motiv einen anderen Blickwinkel gäbe, dann würde ich ihn suchen. Vielleicht ist sogar eine Winteraufnahme sehr eindrucksvoll. Wenn der Baum ohne Blätter ist, wirkt er noch grafischer und wenn Du es schafftest, die Fassade des Gebäudes rechts in den Hintergrund zu bekommen ...
    lg Werner

Informationen

Sektion
Klicks 322
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz