Jenss


kostenloses Benutzerkonto

Unleashed *

Band: Unleashed aus Schweden
Genre: Viking Deathmetal
Gesang/Bass (Johnny Hedlund)
In Flammen Open Air
Hauptbühne Samstag

(Die Kamera ist absolut an ihren technischen Grenzen angelangt - manuell fokussieren geht nicht mehr in dem Gewühl. Habs trotzdem mal hochgeladen...)

Kommentare 3

Bei diesem Foto wünscht Jenss ausdrücklich konstruktives Feedback. Bitte hilf, indem Du Tipps zu Bildaufbau, Technik, Bildsprache etc. gibst. (Feedbackregeln siehe hier)
  • Werner Braun 17. Juli 2019, 19:53

    Dass Du bei dem Bild an die Grenzen des Machbaren gekommen bist, kann ich mir gut vorstellen. Bei aller fotografischer Gratwanderung ist dennoch ein sehr atmosphärisch dichtes Bild dabei herausgekommen. Soviel steht einmal fest.
    Bevor ich aber zu bekritteln beginne, möchte ich einräumen, dass ich nicht weiß, ob das Bild überhaupt anders machbar gewesen wäre. Ich schreibs trotzdem einmal so hin, wie ich es sehe. Zu allererst finde ich das Mikro vor dem Gesicht sehr störend. Ein halber Schritt nach links hätte vielleicht Abhilfe gebracht. Dass der Bassist genau mittig ausgerichtet ist, macht das Bild etwas statisch, aber bei diesem Sujet hätte ich mir mehr Dynamik gewünscht - und ich meine, es hätte der Bildwirkung gut getan. Nachdem der Bassist nach rechts blickt, hätte ich ihn etwas weiter links im Bild platziert.
    Was die Schärfentiefe betrifft: Mir scheint der Schriftzug hinter dem Drummer scharf zu sein. Bei der Person im Vordergrund bin ich mir nicht ganz sicher. Bei der zur Verfügung stehenden Bildgröße scheint mir der Gitarrenhals zwar einigermaßen scharf, die Person selbst aber leicht unscharf. Möglicherweise leichte Bewegungsunschärfe. Bin aber - wie gesagt - nicht ganz sicher.
    Trotzdem bleibt das Bild sehenswert. Gratulation!

    lg Werner
    • Jenss 17. Juli 2019, 20:29

      Hallo und danke für den langen Kommentar!

      Kurz zur Erklärung: Schritt nach links oder rechts war nicht möglich, da ich zwar weit hinten, aber dennoch im dichten Getümmel stand. Bei dieser Band entsteht automatisch ein recht großer Moshpit, was die Sache recht gefährlich für jede Kameraausrüstung macht. ;-)

      Ich habe manuell fokussiert, da ich nicht wollte, dass die Fokuslampe vorn an der Kamera ständig angeht. Das stört die Musiker sicherlich - weiß nicht, wie das die Profis machen. Das heißt, mit beiden Händen die Kamera durch die Köpfe auf die Band anvisieren und abdrücken. Auf gut Glück.
      Die Person ist nicht scharf geworden, das Rauschen tut noch sein Übriges...

      Beim Beschnitt habe ich mich immer etwas schwer getan - wenn ich den Sänger noch größer ins Bild genommen hätte, wäre die Unschärfe noch deutlicher ... naja, so isses halt so geworden.

      Viel üben kann man da ja nicht, weil meist sowieso nicht erlaubt ist zu fotografieren. :-)
    • Werner Braun 17. Juli 2019, 23:16

      Hallo,
      ja, das habe ich mir ohnehin gedacht, nicht in jedem Detail, aber dass die Aufnahmebedingungen doch ziemlich prekär gewesen sein müssen, aber nachdem ausdrücklich konstruktives Feedback gewünscht war, habe ich auch das angeführt, was meiner Meinung besser gemacht werden könnte - nämlich dann, wenn auch die praktischen Möglichkeiten dafür gegeben wären. Klar ist man unter solchen Umständen auf Kompromisse in der technischen Qualität und auch in der Bildkomposition angewiesen. Es bleibt aber trotz einiger technischen und formalen Mängel die überzeugende Konzertatmosphäre, welche die Aufnahme rechtfertigt.

      lg Werner