Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
2.972 60

oribi - pictures


Free Mitglied, der Oberlausitz

uneinig

Diese beiden Kinder vom Stamm der Kavango trafen wir nahe Shakawe, der nördlichen Distrikthauptstadt Botswanas.
Leicht haben es auch diese Burschen nicht.
Aber sie waren freundlich und machten das halbe Dorf (also die Hauptstadt des Nordens) mobil, damit endlich jemand zur Tanksäule eilt, um unseren Jeep zu betanken (nachdem sie wussten, in welche Richtung sie zuerst loslaufen würden).
Es hat richtigen Spaß gemacht, den beiden Brüdern, denen man ihr Glück über die vollbrachte gute Tat förmlich von den Augen ablesen kann.

Aufnahmedaten der EOS 10D mit Sigma 24-70, Polfilter:
1/100, f 6.3, 64 mm, ext. Blitz, Belichtung: -1/3
Tonwertkorrektur, USM, Rahmen

Shakawe, Botswana/ Divundu, Namibia, Juli 04

Weitere Fotos, Kamera- und Bearbeitungs-Infos sowie Reiseberichte findet Ihr unter:
http://www.oribi.de (Home, Ländersuche)

Kommentare 60

  • Melanie Unverfehrt 22. September 2006, 17:05

    Dieses Foto zaubert einem ein Laecheln aufs Gesicht
  • Günter Kramarcsik 5. Juli 2005, 10:07

    Schade, daß es nicht reichte. Stelle Euer Bild in die alternative Galerie Nr. 34.
    alternative Galerie # 34 - GESCHLOSSEN
    alternative Galerie # 34 - GESCHLOSSEN
    Günter Kramarcsik

    Gruß Günter
  • Gustav Krulis 12. Oktober 2004, 14:42

    Sehr schönes Bild von den beiden lieben Buben.
    LG Gustav
  • Aus Spass an der Freude 6. Oktober 2004, 9:59

    Ein wunderbares Kinderportrait und Story, schade dass es nicht in die Galerie gekommen ist. Noch "schader" finde ich es aber, dass man über eine Sache, die man eigentlich zur Freude nutzen sollte, so bitterböse werden kann. Ist das der Sinn der FC?Ich finde nicht!
    Liebe Grüße an den Chiemsee! Anita H.
  • oribi - pictures 4. Oktober 2004, 10:16

    unerreichbar nah
    unerreichbar nah
    oribi - pictures


    ... Friedensangebot an alle reizbaren Personen. ;-)
  • Benjamin Tharin 2. Oktober 2004, 15:48

    Markus: Der ton macht die musik ? OHJA da hast du SEHR recht. In der regel spiele ich immer dieselbe musik zurück.
  • Benjamin Tharin 1. Oktober 2004, 14:27

    JEtzt wirds erbärmlich. Das rumgeheule ist unterste stufe, schon bereue ich es zeit investiert zu haben in konstruktive kritik. Technische perfektion ist ein hilfsmittel aber nicht das einzige. Wer allerdings so einfache farbkorrekturen nicht macht muss sich nicht wundern. So einfach ist es. Und vom rahmen... einer eindeutigen nachbearbeitung reden wir schon gar nicht.
  • Ulrike aus irgendwo im nirgendwo 1. Oktober 2004, 11:42


    ;-((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((
  • oribi - pictures 30. September 2004, 13:54

    @ Eva. Danke. Es hilft tatsächlich ein wenig.

    @ Angelo: Tut mir leid. Mit Deiner 2. Äußerung hast Du drastisch an Glaubwürdigkeit verloren.
    Anfangs dachte ich, es geht Dir ums falsche Motiv. Nun scheint es Dir um den Text zu gehen.
    Dass das Foto Dich nicht angesprochen hat, sieht man daran, dass Du Dich erst gar nicht auf dieses Foto verirrt hast.
    Es hängt offenbar auch von der Tagesverfassung der Voter ab; so wie Du hier reagierst, hast Du momentan echt eine miese Phase.
    Schade nur, dass Du deswegen trotzdem nicht sachlich bleiben konntest.

    PS: das hat nichts mit den tatsächlichen und technischen Fehlern in diesem Foto zu tun, die ich ja einsehe.
  • Angelo Bischoff 30. September 2004, 13:35

    @Eva: ein Foto, das du für galeriewürdig gehalten hast, ist nicht in die Galerie gekommen - und nun fängst du mit reiner Schwarz-Weiß-Malerei an und gehst auf Argumente gar nicht mehr ein, weil du sie schlicht gar nicht hören willst.

    Nein, ein Bild muss wahrlich nicht technisch perfekt sein, um mich anzusprechen. Hier wurden aber viele nicht einmal durch das Foto selbst angesprochen, sondern mehr durch die Geschichte, die dazu geschrieben wurde - und das ist mir für eine Galerie der FOTOcommunity nun wahrlich zu wenig.
  • Karl-Heinz Wollert 30. September 2004, 8:29

    Schade, dass es nicht geklappt hat.
    Jetzt möchte ich aber auch noch meinen Senf zum Thema "ich verändere die Farben nicht" geben: Die Kamera verändert durch Weissabgleich und Farbkorrektur die Farben selber, was ihr aber bei schwierigen Lichtverhältnissen nicht immer richtig gelingt. Also warum soll ich diese Unzulänglichkeiten nicht ausgleichen, um das Bild der Wirklichkeit anzupassen. Beispiel: Dieses Bild hat einen Violettstich, welcher mir nicht sofort aufgefallen war und wohl durch die tiefstehende Sonne und grosse Kontraste entstanden ist. Diese violette Farbe war ja in Wirklichkeit nicht da, also warum sollte ich sie nicht rausnehmen?
    Nichts für ungut, ich finde das Bild trotzdem toll!
    LG Karl-Heinz
  • Benjamin Tharin 30. September 2004, 1:55

    ob es auf dem bild "falsch" ist oder was auch immer entschuldigt nicht ein fernbleiben von der farbkorrektur. Deine 10D nimmt schon selbst enorm viele korrekturen vor bevor du dein bild auf den pc speicherst, ob du das nun machst oder die kamera. Das tönt für mich nach "ich weiss nicht wie" oder "ich will einfach nicht, wieso weiss ich nicht". Nichts für ungut, aber an farben drehen ist kein unding, deine kamera machts jedesmal. Wenn du es mir nciht glaubst geh an dein Handbuch.
  • JuM Gregor 29. September 2004, 20:51

    sehr schönes, lebendiges Kinderportrait. Technisch sauber ins Bild gesetzt.
    vg Jürgen
  • oribi - pictures 29. September 2004, 20:47

    Danke für die zahlreichen Pros.
    Ich hätte das Bild natürlich auch lieber in der Galerie gesehen, obwohl mir die hier veröffentlichten Contras im Großen und Ganzen schon einleuchten.

    Zu meiner Verteidigung:
    Der lila-blaustich auf der Haut der Kinder - ich hab keine Ahnung wo der herkommt, aber der ist auch auf dem Original so deutlich zu sehen. Wahrscheinlich spiegelt sich auf seiner "Platte" der strahlendblaue Himmel. Und farblich verändere ich die Bilder nur ungern.

    Natürlich kann man mit EBV heute auch Kontrast und Farbe aus einem Foto raus nehmen, aber - wie gesagt - ich halte nicht viel von farblicher Verfälschung.
    Wenn man das machen muss, dann ist es halt schon falsch fotografiert worden.

    Zum Rahmen - zu einem exotischen Bild wie diesem fand ich den Standardrahmen (schwarz und/ oder weiß), den viele hier an den Tag legen, eher unpassend. Ein gutes Bild lebt auch von seiner Art der Presentation und da habe ich mich für die Hautfarbe der Kleinen auch beim Rahmen entschieden.

    Ansonsten sehe ich das schon genauso - das ganze Bild nebst der Art der Darbietung muss stimmen, damit es in die Galerie gewählt werden kann.

    Warum das Kontrollorgan dieser Webseite nicht mal eingreifen sollte, was die Galeriewahl wegen Beliebtheit und Bekanntheit der Person und nicht des Fotos und seiner Gestaltung angeht, bleibt mir leider ein Rätsel.

    Also vielen Dank für all Eure Anmerkungen und ganz besonders für den Vorschlag. Es hat mich sehr gefreut.

    LG Enrico
  • Hubert Kluge 29. September 2004, 20:36

    SCHADE :-(
    Ich finds trotzdem gut.
    LG Hubert

Informationen

Sektion
Klicks 2.972
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz