Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Und vom ganzem Mückenschmaus guckt nur noch ein Bein heraus.

Und vom ganzem Mückenschmaus guckt nur noch ein Bein heraus.

3.567 18

Tiefenrausch


Free Mitglied, Flagranti

Und vom ganzem Mückenschmaus guckt nur noch ein Bein heraus.

doch geschwinde stopf, stopf, stopf - alles in den kleinen Kropf.

Kurz nach dieser Aufnahme flog das Kleine aus.

Ich lag gerade in der Hängematte da konnte ich beobachten wie sich die Fütterungsstrategie der Altvögel änderte.
Während sie vorher noch immer gleich ganz im Nistkasten verschwanden tauchten sie jetzt mit fetten Raupen nur kurz hinein um dann rückwärts - immer noch mit der Raupe im Schnabel - wieder rauszukommen – nochmal rein und wieder rückwärts raus.
Irgendwann blieb dann die Alte mit einer besonders fetten Mücke im Schnabel außen hängen und sieh da ein kleines Schnäbelchen lugte hervor um nach der Beute zu schnappen.
Das Kleine blieb dann für ca. 20 Min im Flugloch sitzen und beäugte interessiert die Welt.
Dann flatterte es zum nächsten Ast um zwar unbeholfen aber doch erfolgreich darauf zu landen.

Hallo hier bin ich !
Hallo hier bin ich !
Tiefenrausch

In diesem Nistkasten brütet vermutlich immer das gleiche Blaumeisenpärchen schon viele Jahre lang nur so ist es zu erklären warum die Altvögel
trotz meiner Nähe (ca. 1,4m) weiterfütterten und ich diese Szene fotografieren konnte – wir sind einfach alte Bekannte und wissen was wir voneinander zu halten haben.

Das Ganze wiederholte sich noch viermal bis die ganze Brut bei uns im Garten herumstolperte und piepste. Es war heute an diesem Sonntagnachmittag wie ein kleiner Blick in eine wunderbare Welt.

Zur Aufnahmetechnik:
FZ50 auf 420mm (äquiv. Kleinbild) mit 0.5er Closeup lens und eingebautem Blitz um 2 Lichtwertstufen abgeschwächt - Distanz ca. 1- 1.4m natürlich Freihand.

Kommentare 18

  • Gitpix 5. Februar 2013, 8:50

    Ein tolles Bild, ich bin begeistert!
    Ja, so stelle ich mir das vor, nur mit ca. 3 Meter Abstand ;-))).
  • Hans-Jürgen G 29. Januar 2009, 22:54

    Prima Aufnahme und Beschreibung,
    sehr gut gemacht.
    Gruß Hans-Jürgen
  • ralledd 20. April 2008, 22:19

    Ich habe auch schon versucht so eine Aufnahme zu machen, da muss man super schnell reagieren. Sehr gut gelungen!
  • redfox-dream-art-photography 12. April 2008, 3:43

    Wunderschön!!!

    lg, redfox
  • Robert Pisinger 16. September 2007, 21:15

    Herrliche Naturaufnahme und gute Erklärung zum enstehen des Bildes .
    LG von Robert
  • Klaudia Und Stanislaw Winiarski 24. Juni 2007, 21:31

    Ein Bild zum VERLIEBEN !!! Kommt zu unseren Favoriten !!!
    LG Klaudia und Stanislaw
  • Manfred Polenzky 11. Juni 2007, 12:31

    Dieses Foto ist herrlich.
    Man merkt der Blaumeise in ihrer Haltung an, dass sie dich in ihrem Umfeld völlig akzeptiert und sich bei dir wohl fühlt. Anderenfalls hätte sie vielleicht nicht die Ruhe gefunden, um ihren Nachwuchs nach und nach ins Freie zu locken.

    Viel Freude mit deinen tierischen Mitbewohnern.

    gruß manfred
    .
  • just a moment 9. Juni 2007, 21:56

    Wunderschön hast Du diese Szene eingefangen, ganz besonders toll finde ich auch Deinen beeindruckenden Bericht über das Fütterungsverhalten. Eine geniale Arbeit!!!!!
    LG Petra
  • Anoli 31. Mai 2007, 21:28

    Das Bild ist der Hammer!! Auch die Erklärung dazu hab ich verschlungen........Ein so tolles Motiv und saubere Arbeit!
    LG Ilona
  • Sonja Haase 28. Mai 2007, 14:13

    Tolle Naturdoku! Herrlich . Erinnert mich an die Buntspechte im letzten Jahr. Viele Grüße, Sonja.
  • Viktor Hazilov 28. Mai 2007, 10:20

    tolles bild
  • Jo Kurz 23. Mai 2007, 7:17

    wunderschön, wenn man ihrem heranwachsen auf nächste distanz folgen kann.
    und eine tolle aufnahme von dem im rachen verschwindenden insekt *g*
    gruss jo
  • Brigitte Lucke 21. Mai 2007, 14:16

    Eine sehr interessante Geschichte, die Vogeleltern sind gute Psychologen und schaffen es, die kleinen herauszulocken.
    Das hast Du sehr schön beobachtet und dokumentiert.
    Gruss Brigitte
  • Anke Barke 20. Mai 2007, 23:17

    Das ist ja toll - Natur pur, direkt vor der Haustür. So etwas erlebt man ja nicht alle Tage. Viele Grüße ANKE

    Schwer beschäftigt
    Schwer beschäftigt
    Anke Barke
  • Doris Kühle 20. Mai 2007, 23:12

    super schöne aufnahme
    sowas bekommt man selten zu sehen!!
    danke
    lieber gruß
    doris