Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Und kam die goldene Herbsteszeit...

Und kam die goldene Herbsteszeit...

1.229 9

Michaela Heckers


Free Mitglied, Krefeld

Und kam die goldene Herbsteszeit...

...und die Äpfel leuchteten wieder weit und breit
da stopfte, wenn’s Mittag vom Turme scholl,
der von Ribbek sich beide Taschen voll...

...frei nach Theodor Fontane

Es ist mal wieder soweit! - Die ersten Vorboten des Herbstes sind da:
Die ersten fallenden Blätter, die einen an solch einem trüben Tag schon etwas melancholisch stimmen können, aber auch jede Menge frische, reife Früchte, die einem das Leben wieder ein klein wenig versüßen können...

Kommentare 9

  • Michaela Heckers 14. September 2005, 12:23

    Das ist schön, Dankesehr!
  • Bernd Köcher 14. September 2005, 7:05

    Das Gedicht habe ich mal in der Schule gelernt.Hier ist es:
    Bei einem Wirte wundermild,
    Da war ich jüngst zu Gaste.
    Ein goldner Apfel war sein Schild
    An einem langen Aste.

    Es war der gute Apfelbaum
    Bei dem ich eingekehret;
    Mit süßer Kost und frischem Schaum
    Hat er mich wohl genähret.

    Es kamen in sein grünes Haus
    Viel leichtbeschwingte Gäste,
    Sie sprangen frei und hielten Schmaus
    Und sangen auf das Beste.

    Ich fand ein Bett zu süßer Ruh'
    Auf weichen grünen Matten:
    Der Wirt, der deckte selbst mich zu
    Mit seinem kühlen Schatten.

    Nun frag' ich nach der Schuldigkeit:
    Da schüttelt' er den Wipfel;
    Gesegnet sei er allezeit
    Von der Wurzel bis zum Gipfel.

    Ludwig Uhland


    sg Bernd
  • Michaela Heckers 13. September 2005, 22:11

    @ Steffen:
    Die Gegend kenne ich aus eigener Anschauung leider nicht, aber mal sehen: Vielleicht wird´s ja noch irgendwann mal was mit einer Reise ins Havelland...

    @Bernd:
    Das Gedicht scheint auch schön zu sein, ich kenne es aber leider nicht. Kannst Du mir weiterhelfen?
    Und was den Herbst angeht, so hoffe ich, daß er so schön wird wie das Bild.
    Diese endlosen, grauen Tage mit Nieselregen finde ich nämlich soo deprimierend...

    Liebe Grüße,
    Michaela
  • Bernd Köcher 13. September 2005, 19:27

    Bei einem Wirte wundermild,
    da war ich jüngst zu Gaste.
    Ein goldener Apfel war sein Schild
    an einem langen Aste......

    Hallo Michaela,
    bei so einem schönen Bild da kann man sich sogar richtig auf den Herbst freuen.
    sg Bernd
  • Steffen°Conrad 13. September 2005, 15:26

    ja so ging die kleine Geschichte vom Herrn von Ribbek
    auf Ribbek im Havelland,
    wenn auch ein Birnbaum in seinem Garten stand,
    ein Nachfolger des legendären Baumes an der Seite der kleinen Kirche in Ribbek steht..

    in dem Dorf war ich schon oft,
    die kleine Kirche und der Innenraum sind sehenswert !!

    Vg ST
  • Christiane B. 13. September 2005, 0:07

    KNURPS !!
  • Henning Gothe 12. September 2005, 20:17

    Schöööön! Guten Appetit, da brauch ich eigentlich nur in den Garten zu gehen, aber der Apfel läßt sich besser zu Kompott oder auch zum Backen verwenden. Zum sofortigen Essen laden andere Apfelsorten ein.
    Gruß
    Henning
  • Michaela Heckers 12. September 2005, 18:34

    @ Martina:
    Ich muß gestehen, daß ich bei dieser Aufnahme doch sehr in Versuchung war, Mundraub zu begehen (und es dann doch nicht tat *g*)...
    LG, Michaela
  • Martina Cross 12. September 2005, 11:28

    mhm, der wuerde mir jetzt auch schmecken ;-))
    lg aus schottland
    m