Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Und ich finde es doch

Und ich finde es doch

968 12

Peter Emmert


Free Mitglied, Wülfrath

Und ich finde es doch

Das Wildschwein hat in Mitteleuropa durchschnittlich eine Widerristhöhe von 95 cm bei einem Gewicht von 200 kg. Es ist kräftig gebaut, mit seitlich zusammengedrücktem Rumpf, mittelhohen Läufen und einem dunklen Borstenfell. Die Borsten sind starke Grannen, die an der Spitze gespalten sein können. Auf der Rückenmitte sind die Borsten zu einem Kamm verlängert. Unterwolle kommt bei den Tieren aus kühleren Gebieten in jahreszeitlich wechselnder Dichte vor. Die Färbung des »Schwarzwildes« ist schwarz mit mehr oder minder graugelbem Anflug. Der Schädel ist langgestreckt keilförmig. Beim erwachsenen Keiler fallen die langen Eckzähne, Haderer (oben) und Gewehre (unten) auf, die sich gegenseitig zu scharfkantigen Waffen abschleifen.
Wildschweine sind Allesfresser. Auf der Suche nach Nahrung durchwühlen sie den Boden. Rüssel und Eckzähne sind dafür die geeigneten Werkzeuge. Wurzeln, Trüffeln, Engerlinge, Mäusenester und vieles andere mehr erlangen sie auf diese Weise. Sie fressen aber auch Aas und zeigen eine besondere Vorliebe für vorverdautes Gras aus dem Pansen von Wiederkäuern. Eicheln, Kastanien und Nüsse liefern die Mast im Herbst. Im Frühjahr weidet das Schwarzwild den sich entrollenden Adlerfarn ab. Weidenröschen, Giersch, Bärenklau und verschiedene Süßgräser werden auch gefressen.

Aufgenommen Wildpark Grafenberger Wald mit Nikon Coolpix 4500.

Kommentare 11