Robert Goppelt


Premium (World), Velbert -Langenberg (Long Hill)

...und dann das...

... erst ein Tänzchen umd dann gleich im Gleichschritt wieder kleine Krebschen zu futtern...

Die Spiegel von Nakuru- und Naivasha-See sind in den vergangenen Jahren durch reichliche Niederschläge erheblich angestiegen (Stand Januar 2019). Die aus alten Bäumen bestehenden Uferwälder sind dabei ertrunken; beide Seen sind von einem Gürtel von toten Bäumen umgeben. Das Gebäude des einstigen Haupteingangs zum Nakuru-Nationalpark steht heute im Wasser. Der Anstieg führte zum einen dazu, dass der See jetzt für die Flamingos zu tief ist, sie sind nach Tanzania umgesiedelt. Andererseits sind die Fischbestände ganz erheblich angestiegen, zur Freude von Fischern, Kormoranen, Fischadlern und Pelikanen

Lake Nakuru, Kenia 10.02.2019 - 17:52 Uhr

Kommentare 15

Informationen

Sektionen
Ordner Lake Nakuru National
Views 13.137
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D5
Objektiv AF-S VR Nikkor 600mm f/4G ED
Blende 4.5
Belichtungszeit 1/3200
Brennweite 600.0 mm
ISO 100

Öffentliche Favoriten