Axel Küster


Premium (Pro), Berlin

Umweltfreundliches Auto

Das Auto mit Aufziehmechanismus habe ich in der kleinen ungarischen Stadt Balmazújváros in der Nähe der rumänischen Grenze entdeckt. Mit Photoshop habe ich es dann nach Budapest vor das Restaurant Callas gegenüber der ungarischen Staatsoper transportiert. Es fährt mit Federbetrieb ohne schädliche Abgase und ohne umweltschädliche Li-Batterien (Li und Schwermetalle), die nach Gefahrgutverordnung gesondert transportiert werden müssten. Das Auto kann nicht brennen und auch nicht explodieren und darf in jeder Tiefgarage ohne Einschränkungen parken. Wegen seiner Höchstgeschwindigkeit von 15 km/h kann es auch keine Radfahrer beeinträchtigen. Ladesäulen entfallen ebenfalls. Bei abfallenden Strecken ist die Reichweite nahezu unbegrenzt. Bei ebenen Strecken schafft man es auf gute 400 m. Man muss dann nur die Feder wieder aufziehen und schon geht es zügig weiter. Es gibt auch keine Einschränkungen beim Befahren von Umweltzonen. Wegen fehlender Schaltkreise für das Navi beträgt die Wartezeit auf das schnittige Model zur Zeit 2 Jahre. :-)

Entdeckt mit Petra (Küster Petra ).

Kommentare 111

Informationen

Sektionen
Ordner Composing
Views 149.259
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 1000D
Objektiv EF-S17-85mm f/4-5.6 IS USM
Blende 13
Belichtungszeit 1/200
Brennweite 30.0 mm
ISO 400

Öffentliche Favoriten