Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Umsteigen in Gera vom Ex 107 auf E 807

Umsteigen in Gera vom Ex 107 auf E 807

2.551 10

Umsteigen in Gera vom Ex 107 auf E 807

Immer noch ein Wetter mit nervigen Nieselregen da jagt man keinen Hund gerne raus.
So fand ich Zeit aus meinem S/W- Schatz schnell noch ein Bild heraus zu angeln.

Noch einmal ist der alte Hbf. Gera zu sehen diesmal aber bei Nacht.
Sogar das Datum dazu habe ich in meiner sagenhaften Unordnung gefunden.
Abgespielt hat sich die Begegnung und Geschichte am 26.11.1980 also vor 34 Jahren.

Wir waren getrieben vom dem hinter uns ab Leipzig fahrenden Städte- Ex.
17 Minuten Vorsprung waren uns mit dem E 807 vergönnt bis zum Eintreffen des Ex 107 in Gera.
Alles lief an dem Tag wie es der Plan vorsah, beide waren wir pünktlich auf die Minute am Ziel.
Von Berlin- Lichtenberg war der Städte- Ex aus der damaligen Hauptstadt der DDR soeben in Gera mit der 132 441 eingetroffen.
Alle Städte- Ex Züge waren besonders Überwacht man legte hohen Wert auf Pünktlichkeit.
Ganze 5 Minuten hatten die angekommenen Reisenden Zeit umzusteigen in unseren E 807 nach Saalfeld.
Ich selbst muss mich mächtig beeilen die Nachtaufnahmen so schnell wie möglich in den Kasten zu bekommen.
Noch herrscht Ruhe im Bahnhof was sich urplötzlich dann ändern wird wenn der Startpfiff vom der Aufsicht Personenbahnhof ertönt.
Erst mal frei 40 Km/h Gera raus.
Die Lok sachte in Ruhe warm werden lassen bis Gera Süd rüber.
Eine La- Stelle erleichterte uns das ganze erheblich.
Aber schon im Bahnhof beginnt an Stärke immer mehr zunehmend der Rock n´Roll.
Denn ab Gera- Röppisch finden wir im Buchfahrplan zwei Sägelinien bis Niederpöllnitz die schließlich dann in eine übergeht.
Vorher in Weida kurz eine Unterbrechung des Konzertes von nur einer Minute ehe es erneut volles Rohr sofort wieder losgeht.
Mit dem erneuten Kampf in der Steigung auf Geschwindigkeit zu kommen.
Euer Ralf

Kommentare 10

  • DR-Junior 1. September 2014, 12:51

    Aller erste Sahne!
    Danke an das schlechte Wetter und an dich Ralf, für Bild und Text.
    VG René
  • Jan-Henrik Sellin 27. August 2014, 12:11

    Da schließe ich mich dem Weltensammler an.
    Viele Grüße, Jan
  • Weltensammler 27. August 2014, 9:03

    Herrlich stimmungsvoll, auch mit dem Vordergrund!
    VG vom Weltensammler
  • summertime1 26. August 2014, 23:16

    Solche Bilder nebst Erzählung jagen mir immer einen wohligen Schauer über den Rücken. Da kommt so manche Erinnerung auf.

    Mach weiter so Ralf.
  • Dieter Jüngling 26. August 2014, 23:09

    Anschauen, lesen und genießen!
    Das braucht keine großen Worte.
    Gruß D. J.
  • BR 45 26. August 2014, 22:05

    BP`s Worten gibts nix hinzuzufügen-klasse Aufnahme.
    Über Kämpfe mit dem Fahrplan könnte ich auch Geschichten erzählen aber mit so feinen Fotos dokumentieren, das wird nix.
    Herrliche Nachtaufnahme.
    Es wird Zeit das ich auch mal wieder die Nacht zum fotografieren nutze.
    Grüsse Andy
  • Bernd-Peter Köhler 26. August 2014, 21:32

    Bei schlechtem Wetter wird der Dienstag zum Freitag;-))
    Ein Foto für's Kopfkino!
    Munter bleiben, BP
  • Ralf Fickenscher (2) 26. August 2014, 21:05

    Traum Bild Herrvorragend,auch die Bildbeschreibung ist wunderbar.

    VG.Ralf
  • Maschinensetzer 26. August 2014, 20:46

    Wie schön, dass Du uns diese Zeit optisch – mit dem sehr guten Bild –, und im Geiste durch Deinen Text noch einmal miterleben lässt.

    Eine willkommene Ablenkung von diesem sch... W...! (Ich müsste dringends Kartoffel ausmachen ;-(

    Viele Grüße
    Thomas
  • U. Dietz 26. August 2014, 20:45

    Danke für diese wunderbare Nachtaufnahme.
    Herrlich die Signallampen im Vordergrund
    und der tiefe Aufnahmestandpunkt.
    Sehr schön auch der verwehende Dampf
    sowie die beleuchtete Bahnsteighalle.

    MfG
    Uwe