Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
210 6

Willbär


World Mitglied

Um die Ecke

“Welcome in Massachusetts“.. sagte der Taxifahrer, man denkt sich noch nichts dabei, das kommt später.

Nach fast einer Woche New York City war dann die nächste Stadt Boston.

Die größte Stadt in Neuengland, Hauptstadt des Bundesstaates Massachusetts, Einwohnerzahl von Greater Boston rd. 4,4 Mio.

Eine sehr geschichtsträchtige Stadt (1773 - Boston Tea Party und in Folge der Unabhängigkeitskrieg) .

Heute kennt man Boston auch durch die beiden Universtäten Harvard und Massachusetts Insitute of Technology (MIT) im Vorort Cambridge.
Diese Stadt ist ruhiger und auch deutlich weniger hektisch.

Sehr selbstbewusste Einwohner - sicher durch den historischen Hintergrund der Stadt, aber auch durch die beiden weltbekannten privaten Universitäten.
Im Stadtteil Beacon Hill stehen schöne alte, kleine Häuser in engen Straßen mit Kopfsteinpflaster und noch funktionierenden Gaslaternen.

Gestern noch New York – heute Gaslaternen - USA halt.

Die Bilder sind weniger spektakulär, aber trotzdem schön. Alles ist kleiner und leiser – auch die Fotos.

An diese Stadt werde ich mich anders erinnern, als an die Mega-City New York, aber auch diese Bilder gehen nicht mehr aus dem Kopf. Man muss im Kopf aber umschalten.

Kommentare 6

Informationen

Sektion
Ordner USA 2014
Views 210
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D7100
Objektiv Sigma 18-50mm F2.8-4.5 DC OS HSM
Blende 7.1
Belichtungszeit 1/1250
Brennweite 70.0 mm
ISO 800