Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
TVR Tuscan 400 R aus dem Team Lawrence Tomlinson (Eigentümer von Ginetta Cars)

TVR Tuscan 400 R aus dem Team Lawrence Tomlinson (Eigentümer von Ginetta Cars)

1.127 2

Günter Biener


Pro Mitglied, Neuss

TVR Tuscan 400 R aus dem Team Lawrence Tomlinson (Eigentümer von Ginetta Cars)

Absoluter Exot: der TVR Tuscan 400 R mit Kohlefasermonocoque ist nicht zu verwechseln mit dem normalen TVR Tuscan S, der auf einem Rohrrahmenchassis basierte. Beide Autos verfügten jedoch über den von Al Melling konstruierten und als "brutal" zu bezeichnenden 4 Liter "Speed 6" Reihensechszylinder mit etwa 400 PS (beim "R" leider eingebremst durch einen reglementsbedingten Restriktor). Das Auto sollte als TVR Thyphon in Serie gehen. Einer der ersten war für mich bestimmt. Zwischenzeitlich veräußerte Peter Wheeler das Unternehmen TVR an Nicolai Smolenski, Sohn eines russischen Oligarchen, der TVR nach kurzer Zeit in die Insolvenz führte. Es wurden nur zwei Autos (Prototypen) für die Strasse hergestellt. Mein Auto wurde nicht mehr gebaut, die Anzahlung kam nicht zurück. Man munkelt , dass TVR (die Namensrechte liegen immer noch bei Nicolai Smolenski) wieder zurückkommt. Es wäre zu wünschen, dass die englischen Kleinserienhersteller nicht vollständig aussterben. Nehmt euch alle ein Beispiel an Morgan! 100 Jahre in Familienbesitz und so jung wie eh und je!

Kommentare 2