[ ... turquoise gem ]

Schweiz, 2020

Dieses Bild eines schweizer Kleinods entstand direkt am ersten Abend meiner zurückliegenden Schweiztour.

Dieses Abenteuer verdanke ich https://www.instagram.com/lukasmoesch.photography/, einem befreundeten und ausgesprochen talentierten Schweizer Fotografen, der so freundlich war mich tief in die Berge zu entführen..

Nach 10 1/2 Stunden Anfahrt traf ich pünktlich am vereinbarten Treffpunkt ein. Nach der Begrüßung (den 2020er Gegebenheiten entsprechend..) wurde zügig der Rucksack gepackt und eine Stunde später standen wir mit 25 kg Gepäck bereit für den Aufstieg, knapp 700 Höhenmeter durch wegloses, oft ausgesetztes und durchaus anspruchsvolles Gelände.. Die ersten 2 Stunden schleppte ich mich nur den Berg hoch, machte mir doch die fehlende Akklimatisierung an eine Höhe von über 2.000 m zu schaffen...

Die Anstrengung wurde aber mit diesem Anblick völlig entschädigt..

Nachdem wir mit dieser Lichtstimmung beschenkt wurden kochten wir uns Abendessen im Campingkocher und richteten das Nachtlager ein, möglichst sicher vor Steinschlägen, die links und rechts des hinter uns liegenden Gletscher immer wieder abgingen.. Und So verbrachten wir die Nacht im Schlafsack unter dem Sternenhimmel auf über 2.700 m.... Welch ein Geschenk.

Switzerland, 2020

This picture of a swiss treasure was taken on the first evening of my last tour through Switzerland.

I owe this adventure to https://www.instagram.com/lukasmoesch.photography/, a very talented Swiss photographer, who was kind enough to take me deep into the swiss mountains.

After a 10 1/2 hour drive I arrived on time at the agreed meeting point. After the welcome (according to the 2020s conditions...) the backpack was quickly packed and one hour later we were ready for the ascent with 25 kg of luggage, almost 700 meters altitude difference through pathless, often exposed and quite challenging terrain... For the first 2 hours I just dragged myself up the mountain, because the lack of acclimatization made it difficult for me battling against the altitute above 2.000m.

But the effort was completely compensated with this sight.

After we were presented with this light mood, we cooked dinner in the camping stove and set up our camp for the night, as safe as possible from rockfalls, which were falling down again and again left and right of the glacier behind us... And so we spent the night in our sleeping bags under the starry sky at over 2,700 m....

Kommentare 19