Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
337 2

Gerhard Radermacher


Pro Mitglied, Bad Neuenahr-Ahrweiler

Turbulenzen

Detailaufnahme des Flüsschens Hoegne.
Die Hoegne entspringt im Hohen Venn, nahe dem höchsten Punkt Belgiens, der "Baraque Michel". Sie hat eine Gesamtlänge von rund 35 Kilometern und mündet in der Nähe von Verviers in die Vesdre, die von Eupen heranfliesst.

Da im Hohen Venn - einem überaus waldreichen Hochmoor - der meiste Niederschlag verdunstet, gelangt nur bei extremen Regenfällen oder einer sehr plötzlichen Schneeschmelze ausreichend Wasser in das Flussbett der Hoegne. Sie wird dann zu einem sehr interessanten und teilweise recht schweren Wildwasser. Das durchschnittliche Gefälle der Hoegne liegt bei drei Prozent, auf Teilabschnitten sind es noch wesentlich mehr.

Kommentare 2

  • Vera Böhm 3. Oktober 2005, 11:30

    Wasser von oben haben wir im Moment genug,
    es wird nicht lange dauern, dann treten unsere
    Flüsse wieder über ihre Ufer. Aber trotz der
    Überdosis an kühlem Nass gefällt mir deine
    spritzige Aufnahme.
    Grüße, Vera.
  • ePICS 3. Oktober 2005, 11:29

    Man könnte auch Stillleben eines Baches dazu sagen. Sehr gelungene Detailaufnahme!
    VG Sepp