Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
704 2

Dominik P.


Free Mitglied, Babenhausen

Trockenes Land

(Ras al Khaimah/2008)

Zum Bild:
Ganz in der nähe von Ras al Khaimah gibt es kleinen Berg, auf dem angeblich eine halb zerstörte Festung steht. Letzteres konnte ich schwer überprüfen, da die Festung nur aus einem Häuschen mit einer Mauer darum bestand und auch nicht viel mehr Platz auf dem Hügel war. Man hatte jedenfalls eine hübsche Aussicht von dort, auch wenn der Aufstieg in der Mittagshitze kein Erlebnis ist, was ich gerne wiederholen möchte...
Wie auf diesem Bild sieht in den nördlich gelegenen Emiraten etwa 80% der Landschaft jenseits der Städte aus, vor allem durchzogen von riesigen felsengebirgen, von denen man jetzt hier nur ein kleines stück sieht. Richtige Wüste gab es hier kaum, vor allem, da fast jede Stelle, wo Wüstensand liegt (das ist dieser ganz feine), entweder wie hier bewachsen ist, oder voll mit Müll- und Schutthäufen (hauptsächlich in der nähe von dörfern)

Kommentare 2

  • Dominik P. 9. Juli 2008, 12:24

    @Frzz u. Geli
    Ja, da hab ich jetzt ganz vergessen drauf einzugehen. Was hier so leicht dunstig aussieht, ist dort eigentlich überall zu sehen, also selbst in den städten sieht man kaum weiter als ein paar hundert meter, danach verschwindet alles im dunst. Ich vermute, dass es sich um staub und aufgewirbelten sand handelt, da sich dieser nach ein paar tagen auch auf der kleidung und unserem mietauto niedergelassen hatte.
  • Frizz U. Geli Burkard 9. Juli 2008, 8:33

    so bewachsen siehts aber doch sehr hübsch aus
    aber irgendwie wirkt das bild so blass ein bischen wie nebelig....
    schade bei der starken sonne würde man sich doch leuchten und knackige schärfe vorstellen...
    cool find ich die vereinzelten räderspuren

    lg geli+frizz