Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Trisuli Julia auf der Einfahrt in den Devils Fork Rapid

Trisuli Julia auf der Einfahrt in den Devils Fork Rapid

1.107 2

Freiburger Kanuschule


World Mitglied, Freiburg

Trisuli Julia auf der Einfahrt in den Devils Fork Rapid

Die Kamera wird in einem Handtuch gewickelt und wasserdicht verpackt in einem ortlieb-Fotobeutel mitgeführt. Vor, in oder nach der stromschnelle muss gert anlanden, die Kamera auspacken, Hände abtrockenen, auf eine gute Position klettern und von dort die Julia fotografieren.

Dabei ist immer abzuwägen, was wichtiger ist: das gute Foto oder die eventuelle Bereitschaft zu einer Rettungsaktion.

Denn sollte Julia kippen und die Eskimorolle misslingen, würde sie aussteigen und schwimmen. Dann muss Gert in sein Kajak hüpfen, hinterherpaddeln und Julia, Boot und Paddel so schnell wie möglich ans Ufer schleppen. Denn auf dem breiten Fluss schafft es ein Schwimmer kaum aus eigener Kraft ans Ufer.

Kommentare 2

  • Freiburger Kanuschule 19. Februar 2009, 18:45

    Oh ja....
    unter den Hängebrücken muss man schnell durchpaddeln. Sonst laufen so viele Zuschauer zusammen, dass es gefährlich wird.
    Am Thule Bheri ist letztes Jahr eine zusammengebrochen. Nicht aufgrund der Paddler, sondern es aufgrund einer religiöse Veranstaltung.
    Es gab mehrere hundert Verletzte und Tote!
    LG, Gert
  • Thomas Helber 19. Februar 2009, 12:40

    Klasse Beschreibung - Klasse Bild.

    ... und eine abenteuerlich anmutende Hängebrücke oben drüber ....

    Gruß Thomas