Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
218 2

bomae99


Basic Mitglied, FERN DER STRASSE AM ELBEFLUSS

" TRANCE "

Ewig trägt im Mutterschosse
Süsse Königin der Flur,
dich und mich die Stille grosse,
allbelebende Natur; Röschen unser Schmuck veraltet,
Stürm` entblättern dich und mich,
doch der ewge Keim entfaltet,
bald zu meiner Blüte sich.

( Friedrich Hölderlin )
Lyriker
1770 - 1843


Sichtweite des Users:

Titel " TRANCE ) lat. transire, hinübergehen in einen schläfrigen Zustand.

Jede Sichtweise freut mich und lässt mich noch einmal tief in die Kreation
einblicken!
Danke. Bomae99

Kommentare 2

  • I-N Fotografie 24. August 2010, 9:08

    aus Deinem Garten? Die lassen ja den Kopf richtig hängen, während die Rose doch immer voller Stolz den Kopf sehr hoch trägt, hab ich noch nie gesehen, Titel und Spruch passen
    lg Ingrid
  • ingeborg m. 24. August 2010, 8:44

    Eine ungewöhnliche Darstellung: die sonst so stolze Rose hängt mehr als sie steht, beide Knospen fast synchron, Spinnenweben im HG. Dazu Dein Text von Hölderlin und ein sehr gut gewählter Titel.
    LG Ingeborg