Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

24.694 93 Galerie

Andy Si.


Free Mitglied, Bielefeld

Total Eclipse

Die Totale Sonnenfinsternis vom 11. August 1999 hatte ich am Balaton erlebt, und sie war und ist mit das beeindruckendste Naturschauspiel, das man sich überhaupt vorstellen kann. Die gesamte Totalität über war strahlend blauer Himmel, und so entstanden etliche Aufnahmen auf Ektachrome 64 mit 1000 mm f/10 Spiegeltele und Nachführung, um die Rotation der Erde auszugleichen.

Da die Korona der Sonne ein unglaublich hohen Kontrastumfang besitzt, können die Belichtungszeiten gut und gerne zwischen 1/1000 und mehr als 10 Sekunden liegen. Je nach Dauer der Belichtung fängt man dann entweder die innersten Bereiche der Korona und die rötlichen Protuberanzen ein, oder mit steigender Blichtungszeit nur die äußere Korona, wobei dann der Rest hoffnunglos überbelichtet ist.

Alle Dias dieses Naturereignisses wurden mit 16 bit Farbtiefe eingescannt, und aus sieben Bildern mit einer Belichtungszeit von 1/60; 1/15; ¼; 1; 3; 7 und 12 Sekunden mehrere Komposits erstellt:
Beim ersten Komposit wurden alle Bilder gemittelt, wodurch ein Summenbild entstand, in dem die Helligkeit der Korona deutlich von innen nach außen hin abnahm, Strukturen innerhalb der Korona aber kaum zu erkennen waren.

Das zweite Komposit entstand durch Anwenden selektiver kreisförmiger und unscharfer Masken auf alle sieben Einzelbilder in Photoshop, die dann übereinandergelegt wurden, wodurch die Korona im Ergebnis innen wie außen eine gleichmäßige Helligkeit erhielt, und alle Strukturen wesentlich besser zum Vorschein kamen. Weiterhin wurde aus diesem Komposit ein Bild erstellt, bei dem die „radiale Unschärfe-Maske“ angewandt wurde. Dieses Bild wurde vom bestehenden zweiten Komposit subtrahiert. Das Ergebnis ist hierbei eine Art Kontrastbild, welches die inneren Strukturen deutlich zeigt, aber keinen Helligkeitsabfall nach außen hin aufweist.

Das erste und zweite Komposit wurde im Verhältnis 3:1 wiederum kombiniert (es gibt keine Fautstregel für dieses Verhältnis - es geht vielmehr darum, ob man sein Augemerk mehr auf die Strukturen oder auf den Helligkeitsverlauf legen möchte) und diesem neuen Bild das Kontrastbild mit der Funktion „Weiches Licht“ in Photoshop überblendet.

Das Ergebnis dieser ganzen Prozedur ist ein Bild der Sonnenfinsternis, das schon sehr gut das zeigt, was mit bloßem Auge oder im Feldstecher zu bewundern ist - aber die wahrlich einmalige Stimmung gibt‘s hat nur, wenn man live dabei ist :-)

Kommentare 93

  • Mina Tavakol 5. Juli 2007, 9:36

    EIn dickes Lob, diese Aufnahme ist dir sehr gut gelungen!!! +++
  • Gerald Wagner 27. November 2006, 19:31

    Ausgesprochen tolle Bearbeitung, Gratulation.
    LG, Gerald
  • Michael Wolters 14. März 2006, 20:13

    Sensationell !!!!!
  • Gloria G. 14. März 2006, 20:13

    Weiter so!!!
    Gruß von Glori
  • Benjamin Nagel (y) 7. März 2006, 20:15

    geil...einfach nur geil....
  • Der Gelbe Bär 20. Februar 2006, 23:20

    Ein wirklich fantastisches Bild mit sehr guter Erläuterung.

    LG
    Oliver
  • Karl Peisker 31. Januar 2006, 23:36

    Schööön!
    Ich war damals extra (von Norddeutschland) nach Porzheim gefahren, was auch im Kernschatten lag.
    Aber in den entscheidenden 5 Minuten gab's dickste Regenwolken, während 30 Kilometer weiter westlich in Karlsruhe strahlender Himmel war.
    Sniff!
  • Josefa G. 30. Januar 2006, 20:13

    Super starkes Foto,
    zu dieser Zeit ist gerade meine kleine Schwester auf die Welt gekommen.
    LG josefa
  • Andy Si. 30. Januar 2006, 17:17

    Hallo!

    @ Peter: ein dickes Danke für den Vorschlag!
    @ all: Euch alllen vielen Dank fürs Voten!
    @ Jutta und Jürgen: es ist nur ein Hobby, aber nach der ersten Totalen Finsternis vor allem eine Sucht. Darauf folgten dann ja auch die Reise nach Sambia (21. Juni ’01) und Südafrika (4. Dezember ’02) zu weiteren Finsternisen.
    @ Doris, Woici, Michael, Karl, Martin: an dem Tag war es einfach ein Glücksspiel, welches Wetter man über dem Kopf hatte. Am Nordufer des Balatons hatten wir zufällig klaren Himmel, am Südufer hingegen hingen die ganze Zeit über dicke Wolken.
    @ Thomas: Urlaub nehmen und ab in die Türkei!
    @ Steve: glaub mal, der gehört genau dort hin :-)
    @ Chistian: das Spiegeltele war auf der Nachführung verschraubt, und die Kamera (Minolta SRT 101) hatte Spiegelvorauslösung. Der Mond ist auch scharf, weil er vom Bild mit 1/60 Sekunde stammt (ein wenig nachgeschärft wurde), und dort überstrahlt die innere Korona so gut wie nicht, allenfalls die Protuberanzen etwas.
    @ Uwe: Türkei wird bestimmt gut, ich flieg jedenfalls hin.
    @ E VI: So hab ich das ja noch nie gesehen, aber ja, Du hast völlig recht. Obwohl ich eigentlich mehr auf braune Augen stehe...
    @ Rolf: ...das Mondgesicht ist nicht zu sehen... :-) So ab 20 Sekunden Belichtungszeit ist der Mond dann aber wirklich zu erkennen, in Essen hab ich mal so ein Foto gesehen.
    @ Doris: Den erwisch man nur mit längerer Belichtungszeit (etwa 1/60 Sekunde) vor (!) der Totalen Verfinsterung. Da hatte ich aber noch mit 1/250 und 1/1000 fotografiert, und so kamen die „Baileys beads“ (wenn die Sonne nur noch durch die Mondtäler scheint) gut zum Vorschein.
    @ Marc: In Europa erst am 20. März 2015 (Faröer Inseln und Spitzbergen). Nach der 2006er gehts jedoch weiter am 1. August 2008 (Rußland, Mongolei, China), 22. Juli 2009 (Indien, Nepal, China) und 11. Juli 2010 (Osterinsel).
    @ Britta: Das freut mich aber! NRW liegt ja doch ziemlich nahe :-) Dann müßtest Du doch eigentlich das ATT in Essen kennen...?
    @ Jo: Kann man machen, muß aber 2,6 Sekunden vor der Aufnahme blitzen, wegen Lichtlaufzeit zum Mond und wieder zurück ;-) Das haben etliche Leute auch gemacht (*grins*), von unserem leicht erhöhten Standort aus konnten wir ein wahres Blitzlichtgewitter in den Campingplätzen am Ufer des Balatons sehen.
    @ Andreas: nur die Sonne, Du nicht.

    Viele Grüße, Andy
  • Andreas aus Kiel 28. Januar 2006, 23:10

    Toll, das war den Aufwand aber WERT!
    Da versteck ich mich ..
    SOFI 11 August 1999
    SOFI 11 August 1999
    Andreas aus Kiel

    LG
    Andreas
  • Jürgen Cron 28. Januar 2006, 22:07

    Hi Andy, ich bin beeindruckt, dafür findet man nicht den richtigen Ausdruck. Erstklassiges Foto, du bist spitze.
    Liebe Grüße Jürgen
  • Chrisu S 28. Januar 2006, 16:23

    wunderschön gemacht
  • Michael Skywalker 28. Januar 2006, 14:37

    Muss mich nohcmal melden. Finde übrigens, daß so ein tolles Bild völlig ohne Voting in die Gallerie gehört.

    Bei so einem bild hat man wirklich nicht viele Versuche


    Gruß Michael
  • Jo Fuchs 27. Januar 2006, 22:44

    Ich hätte den Mond mit einem Blitz etwas aufgehellt ;-)

    Gruß
    Joachim

Informationen

Sektion
Views 24.694
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Auszeichnungen

Galerie 27. Januar 2006
246 Pro / 154 Contra

Gelobt von

Öffentliche Favoriten