Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Torf,überall so weit das Auge reicht

Torf,überall so weit das Auge reicht

472 2

Torf,überall so weit das Auge reicht

Ja,das war auch schon ein toller Anblick nach dem Übergang vom Glengesh Pass dann das Torfgebiet.
In der Ferne gab es eine kleine Waldanpflanzung,,richtige Wälder gibt es kaum,soweit ich das gesehen habe.Aber dieserLandschaftswechsel,Ozean,Pass mit den Granitfelsen,weites Torfgebiet,wo auch Menschen sehr vereinzelt leben,alle Achtung,ichkönnte das nicht,ist schon sehr beeindruckend.

Kommentare 2

  • Erika Wenzel 31. März 2005, 17:02

    Hallo Michaela,ich hab auch urige Wälder ,oder Teile davon gesehen und fand das ganz toll,auch die einzelnen Bäume,die teilweise eben mit Efeu überwuchert sind.Stimmt,hier kann man den Torfabbau nicht gut erkennen,hab das aber noch anders.LG Erika
  • Michaela Hauptmann 31. März 2005, 14:54

    Hallo Erika! Nun, in Sachen Wald war ich, als Forststudent, auch etwas enttäuscht, zumindest über die schlechten Anpflanzungen! Aber die "Urwälder" waren beeindruckend!
    Dein hier gezeigtes Bild gefällt mir insofern, dass es Irlands Landschaft so zeigt, wie sie fast überall ist. Karg, vom Wind gepeitscht und doch mit einer gewissen Vielfalt! Schade nur, dass die Torffelder (Torfabbau) hier nicht so gut zu erkennen sind...
    LG Michi