Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
tier qualerei in Loro Parque Tenerife

tier qualerei in Loro Parque Tenerife

717 4

Walter Caremans


Free Mitglied, Kapellen

Kommentare 4

  • Ulrich Brodde 23. Oktober 2010, 18:05

    @walter
    der tote fisch ist tot, weil er tiefgefroren angeliefert wird. dadurch wird verhindert, dass sich die tiere mit etwaigen parasiten anstecken.

    der fisch dient hauptsächlich zur fütterung, er ist nur ein kleiner teil der belohnungen. die belohnungen bestehen viel mehr aus streicheleinheiten, massagen, spielen etc.. was du in den shows siehst, ist nur ein teil des komplett-programms.

    wenn sich die tiere in dem gefängnis, wie du es nennst, nicht wohl fühlen würden, könnten sie nie das vertrauen zu ihren trainern entwickeln, das sie während des trainings, der medizinischen untersuchungen und während der shows zeigen und sie würden sich nicht fortpflanzen.

    sie werden nie bestraft, sondern positive handlungen werden positiv bestärkt. und wenn sie keine lust haben, dann fällt ein trick oder sogar eine ganze show auch schon mal aus.

    ich schreibe hier von den tieren im Loro Parque, weil ich diese kenne. ich weiß aber auch, dass es leider delfinarien gibt, in denen solche haltungsbedingungen nicht vorhanden sind und die in der tat einem gefängnis gleichen. eine solche tierhaltung verurteile ich genau so wie du und auch der Loro Parque und die Loro Parque Fundacion unternehmen entsprechende anstrengungen, damit solche einrichtungen so schnell wie möglich verschwinden.

    sie schwimmen auch nicht den ganzen tag im kreis wie oft behauptet wird. das bewegungsprogramm zur gesunderhaltung umfasst sehr viel mehr.
  • Walter Caremans 23. Oktober 2010, 14:37

    Hallo Ulrich
    es geht nicht darum das das wasser nicht gut sein solte.
    nur die tiere sitzen in viel zu kleine becken. und sind gefangen.
    was auch immer du da da meint es is und bleibt TIERQUALEREI. was man die tiere anlehrt um dan als belonung ein toten fisch zu futtern.
    das die tiere versorgt werden is wohl richtig. es bleibt doch immer ein gefangnis.

    gruss ins wochenende
    Walter.
  • Ulrich Brodde 23. Oktober 2010, 12:14

    wieder mal ein bildtitel und ein fachkommentar, bei dem sich mir die haare sträuben.

    zu den fakten:
    die orca-anlage "Orca Ocean" im Loro Parque ist die z.zt. modernste anlage der welt.

    weder die orcas, noch die delfine oder seelöwen schwimmen in gechlortem wasser, es handelt sich um gefiltertes meerwasser.

    für die orcas wird das atlantikwasser (in den becken befinden sich ca. 22 millionen liter) aus 65m tiefe direkt aus dem atlantik gepumpt und auf der für orcas optimalen temperatur von 13° C gehalten.

    eine filteranlage wälzt stündlich 6 millionen liter dieses atlantikwassers um, so dass es ständig gereinigt und gefiltet wird. künstliche zusätze werden nicht hinzugefügt.

    bei den delfinen und seelöwen verhält es sich ähnlich, nur habe ich dazu die zahlen nicht parat.

    und wer behauptet, dass die tiere in irgendeiner art und weise gequält werden, der betreibt rufmord.

    ein team von ärzten, trainern und pflegern kümmert sich 24 stunden am tag um die tiere. das erlernen und zeigen von tricks gehört zum training und ist wichtig für de körperliche und geistige gesunderhaltung der tiere.

    bei den delfinen gibt es als einen indikator für das wohlbefinden der tiere regelmäßig nachwuchs.

    nachdem das orca-weibchen Kohana die geschlechtsreife erlangt hatte, wurde es auf natürlichem wege vom ältesten orca Keto befruchtet und hat in der letzten woche ein gesundes kalb zur welt gebracht.

    falls jemand noch interesse an weiteren fakten oder informationen hat, so kann er sich gerne an mich wenden.

    grüße von teneriffa

    ulrich
  • Ingo Heidenthal 22. Oktober 2010, 7:04

    Schön, dass Du das auch so gesehen hat. Ich habe es auch als Tierquälerei empfunden. Aber in Spanien ist das halt etwas anders mit dem Tierschutz.
    Robben, Delfine und Orcas in stark gechlortem Wasser, gehören jedenfalls nicht dazu. Trotzdem ein schönes Foto.
    LG Ingo