Robert Goppelt


Premium (World), Velbert -Langenberg (Long Hill)

tiefe Sonne

stört die Gepardin nicht. Sie hat Schatten durch die oberen Augenlieder.

Der Gepard [?ge?part/ge?part] (Acinonyx jubatus) ist ein hauptsächlich in Afrika verbreitetes Raubtier, das zur Familie der Katzen gehört. Die in ihrem Jagdverhalten hoch spezialisierten Geparde sind die schnellsten Landtiere der Welt. Damit verbunden gibt es in Gestalt und Körperbau deutliche Unterschiede zu anderen Katzenarten, weshalb dem Gepard traditionell eine Sonderstellung in der Verwandtschaft eingeräumt wurde. Genetische Untersuchungen zeigten jedoch, dass diese entwicklungsgeschichtlich nicht gerechtfertigt ist; die nächsten Verwandten des Gepards sind amerikanische Katzen (Pumas).

Das Wort Gepard stammt über das französische guépard vom italienischen gattopardo ab, das sich aus gatto für ‚Katze‘ und pardo für ‚Panther‘ zusammensetzt. Der Gattungsname Acinonyx wiederum besteht aus den griechischen Wörtern akínetos, deutsch ‚unbeweglich‘ und ónyx, deutsch ‚Kralle‘.

Masai Mara, Kenia - 14.02.2019 - 17:48 Uhr

Kommentare 53