Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
theatron 2010 [03]

theatron 2010 [03]

535 11

Hans Palla


World Mitglied, München

theatron 2010 [03]

Theatron-Musikwochen 2010 im Olympiapark, München.
Das Jugendorcherster am letzten Abend der Veranstaltungen.

Gespielt wurden:
Dvoraks 9. Sinfonie „Aus der Neuen Welt“
Die Egmont-Ouvertüre von Ludwig van Beethoven.

Von dieser jungen Dame auf der anderen Seite der Bühne konnte ich ein paar recht gute Aufnahmen machen - glaube ich. ;o)
Die Überblendung durch die Gitterstäbe links und rechts finde ich gar nicht störend, sondern als Stilmittel sogar passend.

Diese Aufnahmen ohne die kitschigfarbenen Strahler der anderen Veranstaltungen haben mir besonders viel Freude bereitet und die Arbeit sogar erleichtert.

theatron 2010 [03 c]
theatron 2010 [03 c]
Hans Palla


location:
theatron 2010 [02]
theatron 2010 [02]
Hans Palla

http://www.bayerische-philharmonie.de/Veranstaltungen/Veranstaltungskalender/Theatron-Muenchen

Kommentare 11

  • Hans Palla 25. August 2010, 4:16

    Auf die Einwände wg. dem Gestänge war ich schon vorbereitet. ;o)

    Im Prinzip gebe ich Euch recht, habe es aber nach kurzer Überlegung doch so belassen, wie es ist.

    Meine Argumente:
    Ohne würde es ein bisschen aussehen wie eine gestellte Aufnahme - was ich ja partout nicht möchte. Man soll ruhig sehen, wo und wie die Aufnahme gemacht wurde - die Stäbe unterstreichen meiner Meinung nach die Umgebung.

    Im Übrigen bin ich der Typ, der Alles auf dem Bild haben möchte, was da vorhanden ist. So würde ich eine leere Dose oder Hinterlassenschaften von Hunden, Drähte oder Ähnliches am Strand nicht rausretuschieren. Eine dokumentarische Aufnahme soll das zeigen, was da war / ist und was man daraus gemacht hat.

    Wenn ich ein Schönbild machen möchte, ist das was Anderes. Da werden von Profis sogar kleine Gräser im Rasen vor der Aufnahme weggeschnipselt, wie ich unlängst im Olympiapark sehen konnte ... ;o)

    Danke Euch sehr für Euer Interesse etc. !
  • FlashDelight 24. August 2010, 22:14

    Ja Hans, mit dem Licht bin ich ganz bei Dir (ohne Strahler). Das Bild wirkt sehr zart, was gut zu der jungen Dame passt.

    Grüße
    Rüdiger
  • Annette Ralla 24. August 2010, 20:46

    Mir gefällt die Aufnahme sehr gut, könnte mir jedoch auch vorstellen von oben herab ein wenig zu schneiden, etwa bis zur Schweißnaht des Gestänge.
    LG Annette
  • Ushie Farkas 24. August 2010, 16:25

    BRILLIANT, Hans!!! Grüße Ushie
  • Lady Edel 24. August 2010, 12:00

    Sieht sehr gut aus.
    LG
    Edel
  • Bernadette O. 24. August 2010, 10:30

    Ja, das Gestell oben hätte ich auch weggeschnitten.
  • Klacky 24. August 2010, 10:22

    Die Gitter hätte ich einfach nicht erwähnt, das sieht eher aus wie ein Lichteffekt.
    Die Haltung sieht edel aus.
    Das macht sich SW recht gut, obwohl das Farbbild viel Wärme hat und auch bestehen kann.
    Nur oben die hellen Stellen des Hintergrundgestells hätte ich weggeschafft.
    Dennoch, ich finde es fein.
    Gruß,
    WW aus CC
  • Bernadette O. 24. August 2010, 10:20

    Du hast sehr gekonnt mit der Unschärfe der Gitterstäbe gespielt, sie geben der Musikerin einen sehr schönen weich fliessenden Rahmen.
    LG Bernadette
  • miraculix.xx 24. August 2010, 9:56

    Das ist auch ein richtig schönes Bild aus Deiner Konzertserie!
    Und die Überblendung stört wirklich nicht.
    LG mira
  • Herbert F. Ecclesius 24. August 2010, 9:08

    ein besonderes Bild, gefällt mir total. bei der Konzertreihe wäre ich gerne dabei gewesen ...
    lg. Herbert
  • Christian Knospe 24. August 2010, 9:04

    mir gefällt die überblendung auch
    es wirkt wie ein natürlicher rahmen !

    lg chris