Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Theaterkulisse in der Stiftsruine, Bad Hersfeld.

Theaterkulisse in der Stiftsruine, Bad Hersfeld.

1.249 15

Horst Reuther


Basic Mitglied, Neheim im Sauerland

Theaterkulisse in der Stiftsruine, Bad Hersfeld.

Am 5.Januar 775 wurde das Kloster in Haerulfisfelt das von Lullus gegründet wurde von Kaiser Karl dem Großen anerkannt und zur Reichabtei ernannt, war somit dem Kaiser direkt unterstellt.

Die Popularität der Abtei verstärkte sich durch die Übergabe der Gebeine des Heiligen Wigbert von Fritzlar 774. Im Jahr 786 starb Lullus. „Seine“ Abtei lebte und wuchs weiter. In der Zeit bis 815 sollen im Kloster bis zu 150 Mönche gehaust haben. Dies und der wachsende Pilgerstrom veranlasste eine Erweiterung des Klosters, die 831 begann. Am 16. Oktober 850 wurde der „Neubau“ eingeweiht jedoch soll ein durch Blitzeinschlag verursachtes Feuer 1038 diesen vollständig zerstört haben. Nachdem 1040 die neue Krypta fertiggestellt wurde fand unter Anwesenheit des Kaisers und zahlreicher Bischöfe die Einweihung des Neubaus statt. Im Verlauf des Siebenjährigen Krieges zwischen 1756 und 1763 wurde der Stift von den dort stationierten französischen Soldaten als Vorratslager. Bei ihrem Rückzug verbrannten sie ihre Vorräte und verhinderten sogar jedweden Löschversuch. So ist der Stift seit 1761 eine Ruine.

Kommentare 15