Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
11.980 151 Galerie

Qingwei Chen


Free Mitglied, Denkendorf

The Waterfly

Wassersport
Wassersport

Canon 20D, Sigma 50-500

1/640 sek, F5,6, freihand, kamera 10 cm über wasserpegel.

Hier seht ihr einen richtig guten Schwimmstil im Delphinschwimmen. Das Bild zeigt die kraftvolle Druckphase des Armzugs: Diese Druckphase sollte mit dem zweiten Beinschlag zusammenfallen, der Kopf leitet in diesem Moment die "Undulation" des Körpers ein, dabei atmet die Schwimmerin ein, - mit dem Kinn knapp über dem Wasser- während sie sich über die Wasseroberfläche nach vorne schiebt. (Nicht hoch aus dem Wasser rausragend, wie oft in der Werbung gesehen. Das ist falsch, beeindruckt aber die Nichtschwimmkundigen sehr! :-)
Durch die hohe Geschwindigkeit schiebt sie die Welle vor sich her. Eine dicke Wasserschicht bedeckt ihr Gesicht, was den Eindruck erwecken könnte, es sei unscharf. Wenn man aber die Mütze und die Tropfen vor ihr betrachtet, sieht man jedoch: Es ist scharf!
Aufgenommen gestern beim Training, ohne Sonne.


Ramona_schwimm_IMG_8327_SSG_5_WL30_rip1.jpg

http://goswim.tv/entries/s/1/drills.html

Kommentare 151

  • Eberhard Steuer 11. Juli 2005, 12:10

    Geniales Bild!
  • Jacky Ka. 4. Juli 2005, 19:00

    Ich gratuliere, das ist wirklich KLASSE.
    HUT ab!!!
    Meine Familie ist mirt dem Schwimm-und Radsport sehr verbunden. Ich hoffe, daß ich von meinen Sprößlingen mal ein nur halb so gutes Bild zustande bringe. Das wird sicherlich noch dauern.......aber das Jüngste ist 2 Jahre.....hab viel Zeit zum Üben *lach*

    Ich bin tief beeindruckt von dieser Aufnahme.

    LG Jac
  • The Weather Man 4. Juli 2005, 14:20

    gratulation

    mike................
  • Andreas Lindel 4. Juli 2005, 9:13

    Gratuliere zum (See-)sternchen.
    Ist völlig verdient. Ich bin ehrlich. Sicherlich hat mein persönlicher Geschmack (im Sport vielleicht mehr traditionell orientiert) bei meiner Entscheidung eine Rolle gespielt. Aber aufgrund einiger QMs weiß ich, daß Du damit kein Problem hast.
    @Claudi: völlig d'accord!!
    @Walter: siehe Claudi

    LG Andreas
  • n o r B Ä R t 3. Juli 2005, 1:18


    GRATULIERE ganz herzlich zum STERN !

    n o r B Ä R t
    :o))
  • Qingwei Chen 2. Juli 2005, 10:59

    @Tobias,

    bei Brust würde ich nicht so früh auflösen, oder diesen Monent nicht zeigen. Bei Brust würde ich die hoche Körperlage zeigen und mit beide für Wellentechnik typische überwasser nach vorner streckende Hände mitaufnehmen. außerdem von den schultern kann man sehen, dass die arme nicht nach vorner strecken:-) Genau beim Auftauchen von Brust sind die beiden Schulter extrem weit nach vorner gestreckt und hoch nach oben, Elenbogen auch hoch, damit die beide Unterarme möglichst früh in Zugrichtung ausrichten. Das mußt du doch wissen.

    LG Qingwei
  • Tobias Herbst 2. Juli 2005, 9:51

    tja auch ich habe da an brustschwimmen gedacht, jahrelang auch an wettkämpfen in diesem stil teilgenommen und der unterschied ist bei diesem foto und dem engen schnitt, so kaum zu unterscheiden welcher stil es ist, es könnte auch der moment des auftauchens beim bruststil sein. wenn man es als "allgemeines" schwimmfoto sieht, ist es gelungen.
    grüsse
    to

    *g :o)
    p.s.
    meine eltern sind gerade ins zimmer reingekommen (bin dort gerade zu besuch) frage: "welcher schwimmstil" ... beide sagen brust ...
  • Georg Dorff 2. Juli 2005, 9:34

    Klasse Bild, klasse Ergebnis....
    Gratuliere Qingwei.
    LG
    Georg
  • Sonja Witter 2. Juli 2005, 0:52

    Klasse!

    LG
    Sonja
  • Maxi Huber 1. Juli 2005, 23:55

    die professionellen sportfotografen
    können das um längen besser.
    das helfen die längsten erklärungen nichts.
  • Rainer Switala 1. Juli 2005, 23:43

    GLÜCKWUNSCH
    dynamisches sportbild
    gruß rainer
  • Michael Gillich 1. Juli 2005, 23:13

    Gratulation!
    lg MIKE
  • Florian Wetzel 1. Juli 2005, 22:39

    fachlich ist da alles richtig, gut gesagt, gutes pic! ;o))
  • Qingwei Chen 1. Juli 2005, 22:30

    PS.

    ich habe eine QM bekommen, wo der Autor meint, dieses Foto könnte auch von der Zugphase des Brustschwimmens sein. Ja, es könnte sein, auch nicht. Bei mordenen Brust schwimmt man heute nicht wie früher sehr flach, sondern in Wellenform mit starker Undulation. Daher kommt der Körper wiel weiter aus dem Wasser, siehe das verlinkte Bild von Thomas Limberg oben (29,06.2005 18:05 Uhr). Sein Bild zeigt die Zugphase des Brustschwimms, wo Körper viel höher aus dem Wasser kommt.
  • Qingwei Chen 1. Juli 2005, 22:09

    @Thomas,

    vielen vielen Dank für den Vorschlag. Ich freue mich riesig wie ein Kind über sein erstes Seepferdchenabzeichen im Schwimmen.

    @Alle,

    vielen Dank für die Unterstützung. An dieser Stelle ein Stetment:

    Ich will mit dieser Aufnahme von der traditionelen Sportaufnahme bei Delphinschwimmen brechen. Wie Andreas Lindel meint, so wie auch viele Sportfotografen, bei Delphinaufnahme müßen die beiden Armen weit gespannt wie ein Adler, in einer Panoformat. Zu allen Übel habe ich sogar eine qm von einer erfolgreichen Sportjunalistin bekommen, die meinte, der Körper muß hoch aus Wasser. Ich habe in meinem Text anfangs schon gesagt, diese Ansicht ist FALSCH. Der Körper sollte und darf nicht hoch aus dem Wasser kommen. Man sollte die Kraft nicht gegen Gravidation anwenden, um den Körper hoch aus dem Wasser zu heben. Man sollte die Kraft horizontal gegen den Wasserwiederstand anwenden. Daher habe ich die Druckphase fotografiert. Andreas, Du hast nur "Druckphase" gelesen, hast aber keinen Gedanken gemacht. Druckphase bedeutet, dass beide Hände noch unter Wasser sind, und zwar nach hinten ausgerichtet. Wie sollte ein(e) Schwimmer(in) bei der Druckphase die beiden Händer weiter ausstrecken wie ein Adler? Deshalb ist es auch sinnlos, hier ein Panoformat anzuwenden. Um die Kopfführung bei der Druckphase eindrucksvoll zu demonstrieren, finde ich einen engen Schnitt unten mehr angebracht. Es ist daher auch wichtig, dass man möglichst aus Augenhöhe des Schwimmers zu fotografieren. Das kann man bei einem normalen Wettkampfbecken leider nicht machen. Bei diesem Becken, wo ich fotografiert habe, ist der Becken dieser Winter neu aus Edelstahl gemacht und der Wasserpegel bzw. der Beckenrand des Überlaufbeckens 5 cm über Boden liegt. Ideal für mein Vorhaben.

    LG Qingwei

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 11.980
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Auszeichnungen

Galerie 1. Juli 2005
162 Pro / 113 Contra