Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Testbild I. nach Nikkor-Pech

Testbild I. nach Nikkor-Pech

362 19

Michael Jo.


Pro Mitglied, aus Purer Lust

Testbild I. nach Nikkor-Pech

endlich Sonne !
hier:
im Rhinluch (NSG bei Kremmen, nordöstl. v. Berlin)

hier: mit Brennweite in Endstellung (70 mm),
siehe EXIF-Datei

keinen optischen Filter verwendet
und wie ' out of the box ' hochgeladen,
lediglich minimal unscharf maskiert !

Testbild-# II. nach Nikkor-Malheur
Testbild-# II. nach Nikkor-Malheur
Michael Jo.


Pech gehabt  ...
Pech gehabt ...
Michael Jo.


die Sonne bringt es an den Tag ... ;-(((
die Sonne bringt es an den Tag ... ;-(((
Michael Jo.

Kommentare 19

Das Foto befindet sich nicht in der Diskussion. Deswegen kann es aktuell nicht kommentiert werden.

  • Hubert Haase 28. Mai 2013, 6:43

    Kann man auch durch ein kleines Loch fotografieren?
    Das dürfte auch leichter als diese Glasklumpen sein.
    LG HH
  • Michael Jo. 4. Mai 2013, 13:25

    Doch Sonja, mit .. !
    nur selten evtl. einmal ohne Lens Hood !
  • Sonja Grünbauer 4. Mai 2013, 12:27

    kein lens Hood? hilft mit den aufnahmen. Gr Sonja
  • Jürgen Divina 27. März 2013, 20:46

    Sieht alles friedlich und entspannt aus, fein auch die Spiegelung.
    Viele Grüße, Jürgen
  • Marianne Th 16. März 2013, 14:43

    Da ist ja Aufatmen angesagt; deinen Schreck kann ich mir gut vorstellen.
    LG marianne th
  • Pixelfärber 15. März 2013, 2:10

    Erstaunlicherweise wirkt sich der Schaden scheinbar nur selten aus, erstaunlich auch, wie er zustande kam. Da hast Du wirklich Pech gehabt. Es bleibt das ungute Gefühl beim Fotografieren, weil man nie sicher sein kann, ob das Foto nicht verdorben ist.

    Vor zwei Jahren hat mir einmal beim Objektivwechsel, als ich mich vollkommen allein wähnte, ein Hund von hinten seine Pfoten auf die Schultern "gelegt", weil er spielen wollte. Dabei ist mir vom Stoß und/oder vom Schreck mein Canon 24-105L aus voller Höhe auf den Boden gefallen, Felsboden mit kaum mehr als 2 cm Schnee drauf, daher kenne ich das Gefühl danach. Im Gegensatz zu Dir habe ich aber unverschämtes Glück gehabt; ich habe nie irgendeinen Mangel feststellen können.

    Das Foto gefällt mir: Die natürlichen Farben im Seitenlicht, die ruhige Mahlzeitstimmung, die Spiegelung, die Verteilung der Pferde im Bild und die Spannung zwischen dem Pfosten im Vordergrund und dem großen vereinzelten Baum im Hintergrund.
  • ritayy 11. März 2013, 14:53

    Natur pur... schöne Szene... keine Fehler (wg. dem Unfall) sichtbar... VG Rita
    PS. vielen Dank für Dein Interesse...
  • dorlev 9. März 2013, 8:10

    klasse mit dieser Spiegelung!!!
    LG dorle
  • Rebekka D. 8. März 2013, 23:21

    ja .. toll wie dank der Sonne die Spiegelung entstand .. ;o) Rebekka
  • Michael Jo. 8. März 2013, 21:49

    von Nichtgefallen keine Rede,
    lb. Ilsabeth;
    im Gegenteil: beruhigt ..
    (und auch etwas erstaunt
    wg. des Linsen-Schadens)
  • ilsabeth 8. März 2013, 21:31

    Wunderschön ist das! Was gefällt dir denn nicht?
    LG ilsabeth
  • Hans-Joachim Maquet 8. März 2013, 18:12

    Michael, es ist erstaunlich. Da ist doch aber absolut
    nichts zu sehen. Ich sage mal, Glück im Unglück -
    oder? Tolles Foto = alles passt.
    LG und schönes WE vom
    Hans-Joachim
  • Michael Jo. 8. März 2013, 18:02

    als kleinen Tip
    für Naturfreunde aus dem Großraum Berlin
    oder der näheren Umgebung Kremmens
    bzw. des Havellandes und der Priegnitz ..
    füge ich das hier noch hinzu :
    (ebenfalls mit dem lädierten Nikkor geschossen,
    hier mit 70 mm Brennweite)
  • Lara Mouvée 8. März 2013, 17:25

    alles wunderbar

    Gruß
    lara
  • Klaus-Günter Albrecht 8. März 2013, 17:03

    Schöne Landschaft!
    Liebe Grüße Klaus

Schlagwörter

Informationen

Ordner Umgebung v. Bln.
Views 362
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D700
Objektiv AF-S Zoom-Nikkor 24-70mm f/2.8G ED
Blende 11
Belichtungszeit 1/500
Brennweite 70.0 mm
ISO 250