Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
1.204 23

Bernd Mai


Pro Mitglied, Dortmund

Kommentare 23

  • Günter Kramarcsik 1. Dezember 2004, 9:31

    Ein grafisch wirkendes Bild mit einem guten Bildaufbau und mit zusätzlicher Wirkung durch den rotbraunen monochromen Charakter.
    Gruß Günter
  • Hanne L. 2. November 2004, 13:08

    Feine Bäumchen!! Die Tonung des Fotos gefällt mir sehr.
    LG Hanne
  • Gerhard Busch 14. Oktober 2004, 23:14

    Man könnte fast meinen, die Bäume wären mit PS aufgemalt.
    Eine Bildgestaltung, wie sie unbedingt sein muß.
    Gruß Gerhard
  • Bernd Mai 1. Oktober 2004, 16:55

    danke eve.

    greta: das ist sicher der ausgeprägte fc-fotografenblick ;-)

    lg bernd
  • Hildegard S. 1. Oktober 2004, 8:41

    Da hatten doch zwei User den gleichen Gedanken:-)

  • Eve Prädelt 28. September 2004, 13:55

    gefällt mir von der Tonung und vom Bildaufbau, es strahlt Ruhe aus.
    Lieben Gruß
    Eve
  • Bernd Mai 28. September 2004, 10:48

    erwin: es ist nicht gespiegelt aber ich hätte ja auch auf die andere hügelseite gehen können ;-))

    gruß bernd
  • Christine L 28. September 2004, 8:09

    tolles Motiv und tolle Farben!

    Ciao
    Christine
  • Erwin Polewka 27. September 2004, 22:07

    bernd, wenn du meinst. ich glaube, ich hätte es dennoch nicht gespiegelt... ;-)
    g.e.
  • Manfred Lang 27. September 2004, 21:39

    Ein Bild, ganz nach meinem Geschmack!
    Herzliche Grüße
    Manfred
  • Bernd Mai 27. September 2004, 20:16

    erwin:
    bildaufbauten die eine diagonale von oben links nach unten rechts enthalten, kommen der lesegewohnheit nach.
    bei einfachen diagonalen besteht die gefahr, das die vorhandene diagonale den blick leitet, ihn aber geradewegs wieder unten rechts aus dem bild hinausführt. treppenstufen z.b. bremsen den austritt, da sie ansätze von gegenläufigen diagonalen aufweisen, die somit blickhemmend wirken. durch stufen entsteht übrigens auch ein rhytmisches blickspiel.
    in meinem fall:
    die blickführende diagonale leitet den betrachter. rhytmische ansätze von blickhemmenden gegendiagonalen bremsen die betrachtungsgeschwindigkeit. es entsteht durch die unterschiedlichen höhen der zypressen ebenfalls ein rhytmisches blickspiel die den blick immer wieder nach oben ziehen - also auch eine art gegendiagonale!
    zum bildende der diagonalen erfährt der betrachter eine steigerung des "hochblickens", da mehrere hohe zypressen dafür sorgen. somit sehe ich es nicht unbedingt als negative diagonale an, da durch die wechselnde blickrichtung zur gegendiagonale letztendlich innerhalb der ortssymbolik ein ausgleich damit geschaffen wird.

    ach ja:
    nur wer die regeln kennt darf sie auch brechen ;-))
    gruß bernd
  • Erwin Polewka 27. September 2004, 18:45

    der tag geht, die diagonale wirkt negativ. warum? zum guten weine strebt der mensch...
    g.e.
  • Bernd Mai 27. September 2004, 17:47

    @ alle: danke für die anmerkungen und das interesse daran.
    die bäume brauchen keine zeichnung, da sie als silhouetten wirken sollen - so wie es auch uli erkannt hat.

    @ rosa: abendhimmel ;-)

    lg bernd
  • Ulli Pohl 27. September 2004, 0:18

    diese bäume benötigen keine zeichnung, sie wirken allein durch ihre silhouette.
    die warme erdige tonung wirkt fantastisch gut und passt wunderbar zur landschaft!

    lg uli
  • Chris Waikiki 26. September 2004, 22:20

    Wow ... tolle Bildeinteilung ... könnte man auch auf den Kopf stellen und es würde sich nichts ändern ;-)

    lg Chris