Tentakel-Drachenkopf

Tentakel-Drachenkopf

135.464 149 Galerie

L.O. Michaelis


Premium (Pro), Essen

Tentakel-Drachenkopf

(Rhinopias frondosa)

Making-of:
Taucher einer anderen Gruppe hatten die seltenen Tiere (es waren zwei) tags zuvor in einem schönen, aber sehr tiefen Riff ausgemacht. Aufgrund der enormen Tiefe (über 30m) war klar, dass nur sehr wenig Zeit für eine Aufnahme bestehen würde, nur einzelne Auslösungen schienen möglich. Als wir die Stelle nach einigem Suchen gefunden hatten, bildeten wir auf ca. 15-20m eine Kette. Jeder durfte für ca. ein bis zwei Minuten abtauchen und musste die Stelle dann rasch wieder verlassen.
Ich entschied mich, als ich an der Reihe war, den Snoot ein wenig zu öffnen, seine Lichtstärke zu reduzieren, ihn vom Gehäuse abzukoppeln und den Sensor zu aktivieren und schließlich auf der gegenüberliegenden Seite des Tieres, etwa 0,5-1m entfernt, im Riff zu platzieren. Dann schwamm ich rasch in großem Bogen um das Tier herum auf die andere Seite und versuchte genau in Richtung Blitz zu fotografieren. Dabei half die Rotlicht-Fokuslampe. Wichtig war hier, den auslösenden Blitz so einzustellen, dass von vorne kein Licht auf das Tier gelangt, gleichzeitig aber der hinter dem Tier liegende Sklavenblitz ausgelöst wird. Zum Glück hatte ich gut gezielt und der Drachenkopf hielt seine Stellung.

Anilao, Philippinen, Dezember/Januar 2019/20.
Olympus OM-D E-M5 Mk. II, 60er Makro M.Zuiko 1:2,8, Snoot.

Ich freue mich gerade riesig über den Erfolg im Wettbewerb "Ocean Art Photo Competition - Safe under the Sea - Underwater Photo Contest 2020" für meine Skelettgarnelen (s.u.) in der Kategorie Macro:
https://www.uwphotographyguide.com/ocean-art-safe-under-the-sea-winners

Ganz lieben Dank an Ortwin Khan für den Voting-Vorschlag!

Kommentare 149