Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Teneriffa, der "Parque National de Teide"

Teneriffa, der "Parque National de Teide"

964 5

Hans-Joachim Stolzenberg


Free Mitglied, Weddel bei Braunschweig

Teneriffa, der "Parque National de Teide"

Panorama, aus 13 Bildern zusammengesetzt, aufgenommen vom Gipfel des Guajara in 2715m Höhe.
Von diesem am Rande der Caldera befindlichen Gipfel
hat man eine herrliche Sicht auf die gesamten Canadas und natürlich auf den Teide.
Um diese Sicht geniessen zu können,
sind ca. 600 Höhenmeter zu überwinden.
Am schönsten, aber auch am beschwerlichsten ist der Anstieg über den Ucanca-Pass.
Man benötigt dafür ca. 3 Stunden.
Links sieht man den höchsten Punkt des Guajara mit der Schutzmauer. dort stand vor ca. 100 Jahren das erste Teleskop auf Teneriffa.
In der Mitte ist der Pico Viejo und der Teide zu sehen.
Rechts erstreckt sich die Weite der Canadas bis nach El Portillo.

Kommentare 5

  • Heinz Klinzmann 3. April 2011, 18:56

    Super geschaffen --- mir kommt es vor, als sei ich gerade gestern dort gewesen

    Grüße

    Heinz
  • Ro Land 23. Mai 2005, 16:02

    Wow! Wahnsinns-Foto! Absolut wundervoll!
    Gruß, Roland
  • Hans-Joachim Stolzenberg 21. Mai 2005, 19:24

    Hi Georg, du siehst nirgends perfekte Übergänge? ,-))Das wundert mich aber. ;-))
    Bisher habe ich die Panoramen frei aus der Hand ohne Stativ fotografiert. Ich mache dabei 2 bis 3 Durchläufe wegen der Überlappungen und stitche sie dann zusammen. Ich habe schon viele SW ausprobiert, am besten ist IMHO die Demoversion des Autosticher. Leider muß man bei dem Programm jedesmal die eingestellten Demowerte anpassen. Sie lassen sich leider nicht speichern. Google mal nach den Autostitcher.
    Zur Zeit baue ich einen Stativkopf, mit dem genaue Winkel und die exakte Einstellung des Nodalpunktes möglich sind.Damit kann man dann auch Panoramen im Nahbereich machen.
    Mal sehen, ob es funktioniert.
    Grüße
    Hans-Joachim
  • Georg W. Eschenbach 21. Mai 2005, 16:02

    Ich bin begeistert von Deinen Panoramen.
    Ich sehe nirgends, wo sie zusammengesetzt sind, perfekte Übergänge. Alles top.
    Meine Panorama-Versuche sind bisher kläglich gescheitert.
    Wo kann man sowas lernen?

    Gruß

    Georg
  • Arno Runge 20. Mai 2005, 16:12

    Moin, Moin,

    das ist ja ein Bild wie im Bilderbuch.

    Gruß Arno