Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
640 19

H.Dachs


World Mitglied, Frankfurt am Main

Takelage......

........Die Begriffe Takelage und Takelung werden gelegentlich und irrtümlich synonym verwendet. Sie bezeichnen jedoch zwei unterschiedliche Dinge.[1]

Der Begriff Takelage bezeichnet das stehende Gut, also die (feststehenden) Masten sowie das Tauwerk, das die Masten hält (Wanten, Stage), die Spieren, Blöcke und Beschläge sofern sie an den Masten und Spieren befestigt sind, sowie den Teil des laufende Guts, der zum Bedienen der Segel notwendig ist aber nicht am Schiff befestigt wird (hauptsächlich Fallen, aber auch Dirk, Topnant und Baumniederholer). Nicht zur Takelage gehören die Segel selbst und die Schoten obwohl letztere zum laufenden Gut gehören. Der Begriff ist abgeleitet von der Takel, eine schwere Talje mit zwei mehrscheibigen Blöcken (Flaschenzüge). Aus dem Englischen ist hierfür auch der Begriff Rigg (von engl. rig, vom angelsächsischen "wrigan" oder "wrihan", deutsch "kleiden") gebräuchlich. Entsprechend wird ein Schiff auch aufgetakelt oder geriggt.

Unter Takelung versteht man hingegen die Art, wie ein Segelfahrzeug mit Masten und Segeln bestückt ist. Hieraus ergeben sich die unterschiedlichen Segelschiffstypen, wie etwa Kat, Slup, Schoner, Kutter, Ketsch und Yawl.

Quelle:Wikipedia

Kommentare 19

Informationen

Sektion
Ordner HDR
Views 640
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz