Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
879 10

Bernhard Kletzenbauer


Free Mitglied, Reichelsheim

Supernova

Nach dem Big Bang diesmal nur ein Small Bang.

Kommentare 10

  • Sascha Becher 6. November 2006, 13:57

    Computergrafik. Gemeint sind damit Nurbs-Flächen,
    Global Illumination usw.
  • Sascha Becher 3. November 2006, 17:52

    POVray ist für die ganz Harten. Blender (http://www.blender.org)
    ist zwar keine Referenz in Sachen intuitiver Benutzerführung,
    ist aber mit seinen CG-Features ziemlich aktuell und obendrein kostenlos.
    M-Pfehlung!!!
  • Sascha Becher 3. November 2006, 11:49

    Warum nicht gleich Rendern? Da gibt es - je nach
    Software - Formelobjekte u.ä.
    Der Rahmen z.B. sieht arg nach Corel aus, der
    wäre konstruiert und gerendert auch räumlich.
    Es gibt so zahlreiche spezialisierte Grafikprogramme,
    dass man nun wirklich nicht mehr seine Grafiken
    programmieren muß. Die Zeiten sind vorbei.
  • Bernhard Kletzenbauer 2. November 2006, 15:35

    @Matthias
    "wäre sicher einfacher, das zu programmieren..."

    Hö,hö,hö... das müßte ich erst mal können vor lachen.
  • Micha Luhn 1. November 2006, 20:51

    Diese Grafik gefällt mir von dieser Serie am besten.
    Sehr schöne räumliche Wirkung der Kugeln und angenehm zu betrachten!

    LG Micha
  • Sascha Becher 1. November 2006, 9:36

    So ganz verstanden habe ich Deine astrophysikalischen
    Werke zwar noch nicht, aber das hier hat eine schlüssige
    3D-Wirkung und einen dekorativen Rahmen.
    Gruß,
    Sascha
  • Bernhard Kletzenbauer 31. Oktober 2006, 22:25

    @Jan-Dierk
    Making of? *lol*
    Das war wieder mal eher ein Zufallstreffer. Ich arbeite bevorzugt mit CorelDraw und CorelPhotoPaint. Aber bei den Stereobildern für „BigBang“ und „Raumkrümmung“ mußte ich improvisieren, weil bestimmte Programmfunktionen nicht so arbeiteten, wie ich es gerne gehabt hätte. Bei „Raumkrümmung“ mußte ich das Programm Gimp verwenden, um das gewünschte Ergebnis zu bekommen. Nun wollte ich es nochmal probieren mit der CorelDraw Funktion „Linse“. Man kann eine Fischaugenoptik simulieren (Sammel-Linse) – oder eine Zerstreuungs-Linse.

    Beim Herumspielen mit verschiedenen Einstellungen der Fischaugen-Linse kamen Halbkugeln zustande wie ich sie früher ganz gut hätte brauchen können. Also versuchte ich noch einmal „Big Bang“ mit dem neuen Wissen darzustellen. Es klappte nicht auf direktem Weg – wieder war Improvisieren angesagt. Die Strichgrafiken wurden in Pixelgrafiken umgewandelt (gif) und übereinandergelegt. Nun ja, 3 Halbkugeln mit Wabenmuster sind nicht gerade besonders originell. Aber mehr gibt das Objekt „Big Bang“ nicht her. Also habe ich weiter gespielt und den „Bang“ als Stern in die Mitte gesetzt. Nee, nee, das ist nicht das wahre...

    „Sieht fast wie eine Supernova aus. Ja, das ist ein gutes Motiv.“, dachte ich mir. Aus anderen Zeichnungen habe ich mir das stilisierte Raumschiff, den Rahmen, die Oberflächenmuster, Sterne und Koordinaten-Tetraeder zusammenkopiert. Danach mußte ich nur noch einige Anpassungen vornehmen und die Objekte platzieren.
    Und zufällig konnte ich heute wieder mal ein neues Bild hochladen... ;-)
  • Silke Haaf 31. Oktober 2006, 20:04

    Kann man da oben ein paar Knöpfe drücken...;-)

    Weitere schöne Spielerei!
    Gruß von Silke
  • Jan-Dierk Borgmann 31. Oktober 2006, 19:56

    Das sieht gut aus!
    Hast Du noch ein paar Hintergrundinformationen zum Making Off?
    Gruß von Jan
  • SCOTTY 31. Oktober 2006, 19:21

    cooles Teil!