Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Sunset-Kraxelei @ Löwenzähnen

Sunset-Kraxelei @ Löwenzähnen

913 0

Paul Schmidinger


Free Mitglied, Dornbirn

Sunset-Kraxelei @ Löwenzähnen

Das Foto kommt ja genaugenommen von Tsuki ( http://www.tsukalas.at ), aber ich hab immerhin das Motiv gesichert. :) Nach so vielen Fotos aus dem fernen Ausland besinne ich mich hiermit wieder auf die Nettigkeiten, die es ja auch durchaus vor der eigenen Haustüre gibt. Hier eben die Löwenzähne, einer der ältesten Klettergärten Vorarlbergs.

Bonus-Informationen für Hochinteressierte:

(1) Der waghalsige Kletterer ist der mächtige Hannotron, der Routen schneller im Vorstieg nach oben klettert als wie ich Tempo beim Liftfahren mache.

(2) Der Name "Löwenzähne" kommt nicht etwa von der Pflanze, an die man wohl sofort denkt. Stattdessen sind tatsächlich die Zähne des Löwen gemeint, die ja wiederum auch der Namensgeber für die Pflanze waren. Und der Begriff "Löwenzähne" deshalb, weil die im Gelände verteilten Felsen wie die spitzen Zähne eines Löwen aussehen... könnten. Die abgebildete Kletterei fand glaub ich am Stockzahn statt. Wildes Gelände, der Kletterer steht da grad sicherer als der Sicherer. (Achtung, Wortspiel!)

(3) Der Rückweg war als dramatisch zu bezeichnen. Nach Abseilen an einem Rostring stellten wir fest, dass sich völlige Dunkelheit eingestellt hatte, und dass ein Exemplar Stirnlampe vergessen wurde. Der optimierte Rückweg klappte dann zu guter Letzt auch nicht wirklich -- dass kein Weg da war war dahingehend wurst dass ich sowieso kein Licht gehabt hätte ihn zu sehen. :) Schlussendlich kamen wir aber doch wieder auf den Weg, und der Wald lichtete sich und machte schließlich den Weg für das Mondlicht frei, um den Weg zu beleuchten und uns zu erleuchten durch das unwegige Gelände zum Automobil zu finden.

Kommentare 0