Sunday Afternoon in Yokohama

Sunday Afternoon in Yokohama

1.596 2

FMW51


Premium (World), Dresden

Sunday Afternoon in Yokohama

Aufnahme der 1930 gebauten "Hikawa Maru" im Hafen von Yokohama im Oktober 2006 kurz vor der für den Dezember geplanten Verschrottung.

Infos lt. Wikipedia:
Die Hikawa Maru ist ein japanisches Linienschiff für Passagiere und Fracht, das in der Werft von Yokohama für Nippon Yüsen gebaut wurde. Der Stapellauf fand am 30. September 1929 statt. Am 13. Mai 1930 lief die Hikawa Maru zu ihrer Jungfernfahrt von Kobe nach Seattle aus. Sie ist eines von drei Schwesterschiffen, die nach wichtigen Shinto-Schreinen benannt wurden. Der Hikawa-Schrein liegt in Saitama. Die anderen Schwesterschiffe Heian Maru und Hie Maru wurden im Zweiten Weltkrieg zerstört.
Die Hikawa Maru war bekannt für die hohe Qualität der Bordküche und ihre Ausstattung im Art-Deco-Stil. Zu den bekanntesten Passagieren, die mit ihr gereist sind, gehörten Charlie Chaplin und Kano Jigoro, der Begründer der Kampfsportart Judo. Letzterer verstarb am 4. Mai 1938 an Bord auf der Heimreise nach Japan. Vor dem Eintritt Japans in den Zweiten Weltkrieg reisten jüdische Flüchtlinge mit der Hikawa Maru auf der Flucht vor der nationalsozialistischen Verfolgung via Japan nach Kanada und in die USA. Nach Japans Kriegseintritt wurde die Hikawa Maru als Hospitalschiff eingesetzt, was dazu führte, dass sie die alliierten Angriffe auf die japanische Handelsflotte überstand. Nach Kriegsende wurde sie von den USA bis 1947 für Truppentransporte verwendet. Danach wurde die Hikawa Maru an Japan zurückgegeben und beförderte Fracht zwischen Japan und den USA.
1954 wurde sie außer Dienst gestellt, danach jedoch nach einem Umbau wieder als Passagierschiff auf der Route über den Pazifik eingesetzt. Rückläufige Passagierzahlen aufgrund des zunehmenden Flugverkehrs führten 1960 schließlich zur Einstellung des Liniendienstes.
1961 machte die Hikawa Maru als schwimmende Jugendherberge und Museum dauerhaft in Yokohama fest.
Als das Museum im Dezember 2006 geschlossen wurde, war die Zukunft der Hikawa Maru unsicher.
Jedoch begann im August 2007 eine Renovierung durch Nippon Yusen und am 25. April 2008 wurde das Schiff wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Zugleich wurde die Hikawa Maru in NYK Hikawamaru umbenannt, der Name am Schiff blieb dabei aber unverändert.
http://de.wikipedia.org/wiki/Hikawa_Maru

Kommentare 2

  • S.Ralf 16. Dezember 2012, 16:28

    Ein Schiff mit langer Geschichte. Gut das es "überlebt" hat. Informativ ist dein eingebrachter Text zum Foto.
    Gruß Ralf
  • Rolof 16. Dezember 2012, 10:04

    Die Schiffe älterer Baujahre gefallen mir. Sie haben nicht das Aussehen von schwimmenden Städten, sehen gemütlicher aus.
    Prima Aufnahme und top Info zum Motiv, eine Fleißarbeit von Dir.
    LG aus Jena, Uwe!

Informationen

Sektion
Ordner Auf dem Wasser
Views 1.596
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera DSC-V1
Objektiv ---
Blende 8
Belichtungszeit 1/320
Brennweite 7.0 mm
ISO 100