Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
731 5

Wulf von Graefe


World Mitglied, Ostfriesland

Subadult

Männchen Wiesenweihe, vermutlich 2jährig, also nach dem ersten vollständigen Federwechsel.

Es geistern da durch die Beschreibungen der Übergangskleider von den braunen Jungen zu den grauen Adulten dieser Art an vielen Stellen so Bezeichnungen wie "vermutlich K2-, K3- oder K3 plus- Männchen" herum, die ich gewöhnlich Medizinmännerei nenne, weil sie keine andere Auskunft über das jeweilige Tier beinhalten, als dass es eben nicht hellgrau mit dem typischem Oberseitenmuster gewesen sei.

Während das einjährige Männchen im ersten Folgesommer gut als Zwischenfärbung von einem braunen zu einem grauen Vogel erkennbar ist, sind all diese etwas dunkler oder auch scheckiger wirkenden grauen Männchenkleider zwar mutmaßlich meist 2jährige Vögel.
Aber diese Form kann auch noch ein Jahr weiter (oder sogar etliche weiter) vorkommen und daneben gibt es 2jährige, die schon so hell wie die "anerkannten Adulten" sind.
Dieser Vogel ist allerdings dadurch etwas ungewöhnlich, dass ihm die typische dunkle Armbinde (auf der Oberseite) fast gänzlich fehlt. Was aber einfach eine individuelle Abweichung ist.
Da dieser schnellere oder langsamere Musterwechsel auch keinerlei Bezug dazu hat, wann ein solcher Vogel Brutvogel sein kann (wie etwa bei den großen Adlern), dient eine solche Unterscheidung bestenfalls dazu, unter verschiedenen Weihen-Berichterstattern noch diejenigen erkennen zu können, die gerne etwas komplizierter machen wollen als es eigentlich ist.

Wiesenweihe, Männchen adult
Wiesenweihe, Männchen adult
Wulf von Graefe


Konzentriert
Konzentriert
Wulf von Graefe

Kommentare 5

  • B. Walker 19. Juni 2007, 0:45

    Für mich sehr einprägsame Flugbilder der Wiesenweihe mit den hier abgebildeten Unter- und Oberseitenmustern. Werde sie aber wohl sicher nur durch Zufall einmal selbst entdecken.
    LG Bernhard
  • Tanya R. O. 18. Juni 2007, 23:17

    deine Erklärungen sind immer sehr spannend! Freue mich auf weitere.
    lg Tanya
  • Fabienne Muriset 18. Juni 2007, 20:45

    Einmal mehr ein anschauliches Beispiel, wie gerne die Vogelwelt uns Laien narrt. Wie soll man sich da bloss auskennen, ohne sich sehr (!) intensiv damit zu befassen? Eine tolle Aufnahme mit interessanten Erklärungen dazu.

    Grüsslis
    Fabienne
  • Susan Milau 18. Juni 2007, 11:33

    Beneidenswerte Aufnahmen mal wieder!
    LG Susan
  • Hans Link 18. Juni 2007, 4:09

    Wieder sehr schön mit Deinen Erklärungen dazu, diese kleine Serie. Nun dürften den meisten von uns nur noch die Vögel zum Bild in ihrer Umgebung fehlen. Ich sag an dieser Stelle einmal exemplarisch auch für die vielen anderen wunderbaren Fotos, Erläuterungen und Rätsel von Dir Danke!
    LG Hans